category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Mince Pies ©gettyimages/creacart

Schnelle und einfache Weihnachtsdesserts | Oh, du süßes Fest!

An Weihnachten darf geschlemmt werden! Also denk daran, auf jeden Fall etwas Platz für eine leckere Nachspeise nach dem Festessen zu lassen. Wir zeigen dir schnelle und einfache Weihnachtsdesserts, die so manchem Braten die Show stehlen.

Wenn ein süßer Duft von Zimt, Orange oder Lebkuchen durchs Haus strömt, kann niemand widerstehen! Mit unseren Rezepten für schnelle und einfache Weihnachtsdesserts holst du die ganze Familie zusammen. Ob Bratapfel, Tiramisu oder Eis – bei unserer Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Den Anfang macht ein Klassiker aus Großbritannien: Mince Pies.


Mince Pie: Weihnachtsdessert aus Großbritannien

Zutaten für 12 Törtchen

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 50 ml Wasser oder Fruchtsaft
  • Mehl zum Ausrollen
  • Butter zum Einfetten
  • 1 Ei zum Bepinseln

Für die Füllung:

  • 1 Apfel
  • je 50 g getrocknete Pflaumen, Feigen und Cranberrys
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Orangeat
  • 1 Bio-Orange
  • 40 g gehackte Mandeln oder Haselnüsse
  • 25 g Butter
  • 50 ml Apfelsaft
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Rum
  • 1/2 TL Zimt, Kardamom und Muskatnuss

Mince Pies

Obwohl sich die Füllung der Mince Pies “Mincemeat” nennt, hat sie nichts mit Hackfleisch zu tun.


Zubereitung

Schritt 1

Zuerst bereitest du den Mürbeteig für die Mince Pies vor: Dafür Mehl, Salz, Butter, Zucker und Wasser oder Fruchtsaft mit einem Handrührgerät gut miteinander verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen.

Schritt 2

Während der Teig kühlt, kümmerst du dich um die “Mincemeat”-Füllung. Zunächst den Apfel waschen und grob reiben, dann die getrockneten Feigen und Pflaumen grob hacken. Die Orangenschale abreiben und mit allen Trockenfrüchten – Feigen, Pflaumen, Rosinen, Orangeat und Cranberrys – sowie den gehackten Nüssen in einer Schüssel vermengen. Anschließend die Orange auspressen und den Saft auffangen.

Schritt 3

Einen Topf erhitzen und die Butter darin schmelzen. Nun den Orangensaft, Apfelsaft, Rum, Zucker und die Gewürze einrühren. Die Flüssigkeit aufkochen und die Trockenobst-Nussmischung hinzugeben. Alles 5 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Schritt 4

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 °C) vorheizen. Ein Muffinblech mit kleinen Papierförmchen auslegen oder mit Butter einfetten.

Schritt 5

Jetzt den Mürbeteig circa 3 bis 4 mm dünn ausrollen und zwölf kleine Kreise ausstechen. Damit kleidest du die einzelnen Muffinmulden aus. Die Teigreste verknetest du erneut, rollst sie wieder aus und stichst mithilfe von Plätzchenformen weihnachtliche Motive aus. Fülle deine Pies mit der “Mincemeat”-Füllung und platziere jeweils eine Weihnachtsform darauf. Verquirle ein Ei und bepinsele den Teig damit.

Schritt 6

Gib deine Mince Pies jetzt für 20 bis 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Lass die Weihnachtstörtchen anschließend abkühlen, bevor du sie vorsichtig aus der Form löst. Wenn du magst, kannst du sie vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben.


Bratapfel mit Vanillesauce: Der Weihnachtsklassiker

Weiter geht’s mit einem Klassiker: Bratäpfel mit Vanillesauce. Mit ihrer weihnachtlichen Füllung aus Marzipan, Nüssen, Rosinen und Gewürzen lassen sie Herzen höher schlagen – und das Haus herrlich weihnachtlich duften. Das Gute ist, dass du nur schnell die Äpfel entkernen und die Füllung vorbereiten musst. Den Rest der Arbeit übernimmt dann der Backofen. In der Zwischenzeit kannst du eine klassische Vanillesauce mit Milch und Sahne kochen. Wenn’s schnell gehen muss, tut’s aber auch die gekaufte.

Zum Rezept: Bratäpfel

 

 

Bratäpfel mit Zimtstangen und Sternanis

Festlich dekoriert sind die Bratäpfel ein perfektes Dessert zu Weihnachten.


Mehr Süßes: Kuchen & Kekse für die Adventszeit

Blätterteig-Weihnachtsbaum: Schnell & einfach

Wenn es schnell gehen soll, kommt fertiger Blätterteig wie gerufen. Wie praktisch, dass man daraus auch tolle Weihnachtsdesserts zaubern kann. Für diesen Weihnachtsbaum bereitest du eine buttrig-zimtige Füllung vor, die du einfach auf den Blätterteig streichst. Wie daraus dann ein hübscher Tannenbaum wird, zeigen wir dir Schritt für Schritt im Video.

Zum Rezept: Blätterteig-Weihnachtsbaum

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bratapfel-Tiramisu: Der Klassiker mal weihnachtlich

Du liebst Tiramisu, willst zu Weihnachten aber lieber etwas zur Jahreszeit Passendes servieren? Das muss sich nicht ausschließen! In unserem Rezept für Bratapfel-Tiramisu vereinen wir die Cremigkeit des italienischen Dessertklassikers und weihnachtliche Aromen von Apfel, Zimt, Spekulatius und Sternanis. Das Dessert ist schnell vorbereitet und braucht dann nur etwas Zeit zum Durchziehen im Kühlschrank.

Zum Rezept: Bratapfel-Tiramisu

 

 

Bratapfel-Tiramisu im Glas

Mit der passenden Deko versprüht das Bratapfel-Tiramisu auch optisch Weihnachtsstimmung!


Lebkuchen-Tiramisu: Rezept im Glas

Winterliches Tiramisu, die Zweite: Hier werden keine Löffelbiskuits, sondern Lebkuchen geschichtet. Statt Kaffee und Amaretto kommen Lebkuchengewürz und Kirschsaft zum Einsatz. Die Zubereitung ist denkbar einfach und schnell gemacht. Auch hier gilt: Am besten schmeckt das Weihnachtsdessert, wenn es eine Zeitlang im Kühlschrank durchziehen konnte.

Zum Rezept: Lebkuchen-Tiramisu

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lebkuchen-Parfait: Denkbar einfach

Wenn es Lebkuchen bereits ab September zu kaufen gibt, kann es durchaus sein, dass er dir um Weihnachten herum schon zum Hals raushängt. Dann haben wir hier das richtige Rezept für dich: Damit verwandelst du Lebkuchen oder auch Lebkuchenreste in ein leckeres weihnachtliches Parfait, ein Halbgefrorenes. Dafür rührst du einfach die Parfaitmasse an und gibst sie für ein paar Stunden ins Gefrierfach – fertig!

Zum Rezept: Lebkuchen-Parfait

 

 

Lebkkuchenparfait

So hast du Lebkuchen bestimmt noch nicht gegessen!


Glühweinbirne: Leicht beschwipst

Für ein bisschen Weihnachtsmarktfeeling zu Hause bietet sich dieses Weihnachtsdessert mit Schuss an: Unsere Glühweinbirne wird karamellisiert und sanft in einem Glühweinsud mit weihnachtlichen Gewürzen weich gekocht. Dazu passen Nüsse und Trockenfrüchte ganz hervorragend. Wer mag, gibt noch etwas Cremiges wie Sahne oder Vanillesauce hinzu.

Zum Rezept: Glühweinbirne

 

 

Glühweinbirne

Die Glühweinbirne lässt dein Zuhause nach Weihnachtsmarkt duften.


Weihnachtliches Eis: Winterliche Erfrischung

Wenn du so richtig satt bist vom weihnachtlichen Festessen – ein Eis geht am Ende immer noch, oder? Allerdings wäre es doch etwas langweilig, zu Weihnachten klassische Sorten wie Vanille, Schokolade oder Erdbeere zu servieren. Wir liefern dir daher fünf zur Jahreszeit passende Geschmacksrichtungen: Zuckerstange, Mandarine, Lebkuchen, Spekulatius und Bratapfel. Köstlich!

Zum Rezept: Wintereis

 

 

Wintereis mit Mandarinengeschmack

Das Mandarineneis ist nur eines unserer fünf Rezepte für köstliches Wintereis.


Zimtstern-Mousse: Schnell angerührt

Hier trifft ein Dessert- auf einen Weihnachtsklassiker: Mousse au Chocolat meets Zimtstern! Locker und luftig aufgeschlagen wirkt das Dessert gar nicht so mächtig, wie es die Zutaten vermuten lassen. So kannst du es auch nach dem großen Festessen noch genießen. Ein weiterer Pluspunkt: Die Zimtstern-Mousse lässt sich hervorragend vorbereiten – so hält sich die Arbeit am Feiertag in Grenzen.

Zum Rezept: Zimtstern-Mousse

 

 

Zimtstern Mousse in Gläsern

Luftig und süß – Zimstern-Mousse ist das perfekte Dessert.


Kandierte Äpfel: Das einfache Rezept

Sie dürfen auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen und wecken Kindheitserinnerungen. Kandierte Äpfel musst du aber nicht unbedingt kaufen, sie lassen sich auch ganz einfach selber machen. So hast du auch selber in der Hand, in welcher Farbe deine Äpfel strahlen sollen und welche Streusel unbedingt dazugehören.

Zum Rezept: Kandierte Äpfel

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Eggnog: Eierpunsch auf Amerikanisch

Wer kein großer Dessert-Fan ist oder nach dem üppigen Festmahl lieber etwas trinken mag, ist bestimmt mit einem selbstgemachten Eggnog zu begeistern. Die amerikanische Variante des Eierpunsches gehört dort zu Weihnachten wie hier der Glühwein. Wir haben das einfache und megacremige Rezept für dich – auf Wunsch mit Schuss. Prost!

Zum Rezept: Eggnog

 

 

Eggnog in glasses with cinamon in tray, dry orange,fir branches and pine cone on white wooden table

Cremig und lecker: Eggnog.

Baumkuchen: Das einfache Rezept

Der leckere Kuchen für die Weihnachtszeit macht sich nicht nur als Ergänzung der Kaffeetafel sondern auch als Dessert prima. Vor allem, wenn du ihn komplett selbst zubereitest. Das dauert zwar einen Moment, ist den Aufwand aber garantiert wert! Und falls du es lieber kleiner magst, machst du einfach Baumkuchenecken.

Zum Rezept: Baumkuchen

 

 

Ein Stück Baumkuchen mit dunkler Schokolade.

Die vielen Schichten sind das Markenzeichen des Baumkuchens.


Weitere Rezepte für Weihnachten

Du suchst mehr Rezepte fürs Fest? Dann schau in unseren Rezeptkatalog. Viel Spaß beim Stöbern!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant