category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Engelsaugen ©stock.adobe.com/Susiwe

Engelsaugen-Rezept | Plätzchen-Klassiker leicht gemacht

Das Engelsaugen-Rezept gehört in der Weihnachtsbäckerei zu den beliebten Klassikern. Wir verraten dir, wie du die hübschen Mürbetieg-Plätzchen backen kannst.

Ob du die Füllung vor oder nach dem Backen auf den Teig gibst, ist Geschmacksache. Bei unserem Engelsaugen-Rezept geben wir die Füllung schon vor dem Backen auf den Teig, so wird sie nach dem Auskühlen noch etwas fester.

Engelsaugen-Rezept: Plätzchen-Klassiker mit Gelee oder Marmelade

Zutaten für ca. 50 Plätzchen

  • 70 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 TL Zitronenabrieb (von einer Bio-Zitrone)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter (kalt)
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 100 g Johannisbeergelee (oder -marmelade)
  • 2 EL Puderzucker

Engelsaugen auf Backblech

Bei unserem Engelsaugen-Rezept kommt die Füllung vor dem Backen in die Plätzchen.


Zubereitung

Schritt 1

Puderzucker in eine große Schüssel sieben. Mehl, Vanillezucker, Zitronenabrieb und eine Prise Salz dazugeben. Butter in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Eigelb in die Schüssel geben. Alle Zutaten mit den Knethaken eines Rührgeräts oder mit kalten Händen rasch zu einem glatten Teig kneten. Schüssel abdecken und den Teig 1 Stunde kalt stellen.

Schritt 2

Teig dann zu einer langen Rolle formen und in etwa 50 gleichgroße Stücke schneiden. Daraus Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem bemehlten Stil eines Holzkochlöffels kleine Mulden in die Mitte jeder Teigkugel drücken.

Schritt 3

Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze (Umluft: 180 °C) vorheizen.

Schritt 4

In einem kleinen Topf das Johannisbeergelee erwärmen, bis es flüssig ist. In einen Spritzbeutel füllen. Die Mulden der Plätzchen mit Hilfe des Spritzbeutels mit dem Johannisbeergelee füllen. Plätzchen im vorgeheizten Backofen etwa 12 Minuten backen, bis sie am Rand leicht braun werden. Plätzchen komplett abkühlen lassen, erst dann wird der Teig fest. Die ausgekühlten Plätzchen mit Puderzucker bestreuen.



Engelsaugen: Original mit Johannisbeergelee

Welche Füllung du für deine Engelsaugen benutzt, kannst du natürlich frei entscheiden. Der Klassiker wird allerdings gar nicht mit Marmelade gefüllt, sondern mit rotem Johannisbeergelee. Das sorgt für die leuchtendrote Farbe und dafür, dass die Füllung schön fest wird. Aber es gibt auch Engelsaugen-Plätzchen-Rezepte mit Erdbeermarmelade oder sogar mit Schokoladenfüllungen. Letztere kommt dann allerdings erst nach dem Backen auf die Plätzchen.

Wenn du bei diesem Engelsaugen-Rezept noch etwas Mürbeteig übrig habt, dann schau mal: Hier haben wir verschiedene Rezepte mit Mürbeteig zusammengefasst.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant