category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Tiramisu auf Teller mit Löffel ©stock.adobe.com/Victority

Tiramisu ohne Ei | Das einfache Rezept

Du hast keine Eier mehr zu Hause oder scheust dich davor, mit rohen Eiern zu arbeiten? Kein Problem: Dieses Rezept für Tiramisu kommt völlig ohne Eier aus und wird durch den Einsatz von Sahne trotzdem wunderbar cremig.

Tiramisu ohne Ei – kann das funktionieren? Allerdings! In diesem Rezept verwenden wir Schlagsahne, unter die wir während der Zubereitung vorsichtig die Mascarpone heben. Das sorgt für die Tiramisu-typische Konsistenz, ganz ohne den Einsatz von Eiern. Einen Unterschied wirst du lediglich bei der Farbe der Creme merken, die durch das fehlende Eigelb weniger gelblich ist. Du bevorzugst dann doch lieber die normale Variante? Dann schnapp dir unser Rezept für klassisches Tiramisu.


Tiramisu ohne Ei: Das einfache Rezept

Zutaten für 4 Portionen

  • 100 g Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 400 g Mascarpone
  • 200 g Löffelbiskuits
  • 100 ml abgekühlter Kaffee
  • 3 EL Amaretto
  • Kakaopulver zum Bestäuben

Tiramisu auf Teller mit Löffel

Feste Creme und dezenter Kaffeegeschmack machen dieses Tiramisu besonders.


Zubereitung

Schritt 1

Gib zunächst die Sahne in eine Rührschüssel. Schlage sie mit einem Handmixer oder deiner Küchenmaschine fest auf und lasse nach und nach Zucker und Vanillezucker einrieseln. Hebe dann mit einem Löffel die Mascarpone unter.

Schritt 2

Vermische nun in einer kleinen Schüssel den Amaretto mit dem Kaffee. Schichte dann die Löffelbiskuits mit der Zuckerseite nach unten in eine flache Auflaufform und gieße den Kaffee-Amaretto-Mix darüber.

Schritt 3

Verteile die Hälfte der Mascarpone-Creme über die Biskuits. Als nächste Schicht folgen wieder Löffelbiskuits und darauf die zweite Hälfte der Creme. Falls du mehr Schichten machen willst, nimm einfach eine höhere Form und schichte entsprechend dünner. Oder strecke die Creme mit mehr Mascarpone.

Schritt 4

Wenn Biskuits und Creme für das Tiramisu aufgebraucht sind, streiche die Creme auf der Oberseite mit einem Teigschaber glatt und stelle das Tiramisu für mindestens 2 Stunden – noch besser über Nacht – in den Kühlschrank. Vor dem Servieren noch großzügig mit Kakao bestäuben.


Tiramisu ohne Ei: Mit Orange, Zitrone & Co.

Unser Tiramisu-Rezept lässt sich super abwandeln und aromatisieren. Eine Variante ist zum Beispiel Tiramisu mit Orange. Dafür rührst du einfach etwas Orangensaft und Orangenzeste in die Creme. Anstelle von Amaretto verwendest du Orangenlikör – so bekommt das Dessert einen sommerlichen Touch. Noch spritziger wird dein Tiramisu, wenn du Zitrone einsetzt. Für eine weihnachtliche Variante kannst du Lebkuchen verarbeiten. Unser persönlicher Favorit: Tiramisu mit Erdbeeren. Schmeckt garantiert!


Wissenswertes

Wofür ist das Ei in Tiramisu?

Das Ei ist vor allem für die cremige Konsistenz der Mascarpone im Tiramisu wichtig. Außerdem sorgt es für die typische leicht gelbe Farbe der Creme.

Wie lange kann man Tiramisu ohne Ei essen?

Tiramisu ohne Ei kannst du in der Regel bis zu drei Tage im Kühlschrank lagern. Allerdings variiert die Haltbarkeit je nachdem, wie viel Zucker und Flüssigkeit du verwendet hast: Je mehr Zucker, desto haltbarer das Tiramisu. Am besten verlässt du dich also auf deinen Geschmackssinn und probierst erst einmal ein kleines Stück vom Dessert, bevor du dich auf den kompletten Rest stürzt.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant