category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Lebkuchen zum Ausstechen in einer Tasse ©stock.adobe.com/chudo2307

Rezept für einfache Lebkuchen zum Ausstechen

Der gute alte Lebkuchenmann hat noch lange nicht ausgedient: Hier kommt das Rezept für Lebkuchenteig zum Ausstechen und dekorieren. Mit unserem Rezept bleiben die Lebkuchen wunderbar weich und lecker!

Lebkuchen zum Ausstechen

Lebkuchen sind in Deutschland das Weihnachtsgebäck schlechthin. Es gibt sie in unendlich vielen verschiedenen Ausführungen, vom wortwörtlichen Kuchen über Flache Kekse hin zu weichen Lebkuchen, die mit Zucker oder Schokolade überzogen werden. Lebkuchen zum Ausstechen haben einen etwas anderen Teig, als zum Beispiel der Lebkuchenteig, den man nutzt, um ein Hexenhaus zu basteln. Mit leckerem Gewürz und bunter und fröhlicher Deko bringen wir nach dem Backen noch Pfiff auf die braunen Leckerbissen, die ganz klassisch nach Weihnachten schmecken.

Lebkuchen zum Ausstechen in einer Tasse

Einfach zum Anbeissen

Rezept für Lebkuchen zum Ausstechen

Zutaten für mehrere Bleche

  • 500 g Roggenmehl
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Natron
  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 250 g Honig
  • 2 EL Wasser

Für die Dekoration

  • 250 g Puderzucker
  • wasserlösliche Lebensmittelfarben
  • Milch oder Zitronensaft nach Bedarf
  • bunte Perlen u.ä.
  • evtl. einen Spritzbeutel
Lebkuchen zum Ausstechen in einem Schälchen

Auch als Baumbehang sehr hübsch

Schritt 1

In einer Schüssel das Mehl mit Zucker, Natron und dem Gewürz vermischen. Die Butter in Würfel schneiden, mit in die Schüssel geben und alles kräftig durchkneten – mit den Händen oder den Knethaken eures Handrührgeräts.

Schritt 2

Nun in einer Tasse oder einem kleinen Gefäß den Honig mit den Eiern und dem Wasser gründlich verrühren. In das Mehlgemisch in der Schüssel eine Mulde drücken, das Honiggemisch hineingeben und alles vom Rand aus miteinander verkneten, so dass ein ausrollbarer Teig entsteht. Den fertigen Teig in etwas Frischhaltefolie wickeln. Anschießend für mindestens 3 Stunden – am besten über Nacht – im Kühlschrank ziehen lassen.



Schritt 3

Am nächsten Tag kann der Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3-5 mm dick ausgerollt werden. Jetzt darf der Teig nach Lust und Laune ausgestochen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Lebkuchen, je nach Dicke, 10 – 12 Minuten backen.

Schritt 4

Nach dem Auskühlen darf dekoriert werden. Dazu den Puderzucker in Tassen oder Schalen aufteilen und mit einigen Tropfen Farbe versehen. Anschließend teelöffelweise etwas Wasser, Milch oder Zitronensaft hinzugeben und unterrühren. Je nachdem, wie man den Puderzucker auftragen möchte, sollte die Masse etwas fester sein, so dass sie mit einem Spritzbeutel aufgespritzt werden kann. Möchte man die Farbe aufpinseln, darf die Masse etwas dünner sein, aber nicht flüssig.

Lebkuchen zum Ausstechen bunt dekoriert

Mit Farbe wird es noch hübscher!

Tipp: Ist der Guss zu flüssig geworden, kannst du noch mehr Puderzucker dazugeben.

Den Puderzucker ein paar Minuten trocknen lassen und dann mit weiterer Deko wie Perlen oder Streuseln versehen.

Du möchtest keine Lebkuchen zum Ausstechen? Hier ist das Rezept für klassische Elisenlebkuchen ohne Mehl.

 

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant