category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Fischstäbchen auf Holzbrett mit Saucen ©stock.adobe.com/topntp

Schnelle Gerichte für Kinder – 5 einfache Rezepte

Was koche ich heute für die Familie, wenn mal wieder niemand weiß, was er eigentlich essen will. Hier gibt es 5 Rezepte, mit denen man die Kinder garantiert pappsatt und glücklich macht.

“Man hört sie nur noch schmatzen und ab und zu einen Knopf abplatzen.” Das hat meine Mutter immer gesagt, und es stimmt. Wenn es ganz ruhig wird am Tisch, weiß man, dass das Essen schmeckt. Vor allem, wenn ein paar Kinder dabei sind, die sonst immer was am Essen auszusetzen haben. Gerade für die Kleinen müssen es aber nicht unheimlich aufwändige Gerichte sein. Sie müssen nur eins: Richtig gut schmecken. Also sparen wir uns heute stundenlanges Stehen in der Küche und kochen schnelle Gerichte für Kinder (und Erwachsene), bei denen es garantiert kein Gemecker gibt!

Schnelle Gerichte für Kinder: Spaghetti mit Tomatensauce

Heute gibt’s mehr als Spaghetti mit Tomatensauce!

Mit den folgenden Rezepten bekommen wir die ganze Familie locker satt, denn sie schmecken natürlich nicht nur Kindern sondern auch den Erwachsenen. So kochen wir einmal für alle und das in Rekordzeit! Außerdem eignen sie sich zusätzlich, um an einem Kindergeburtstag zubereitet zu werden. Die Kartoffelpuffer oder die Gemüsewaffeln beispielsweise lassen sich auch in größeren Mengen zubereiten und entspannt warm halten. Außerdem dürfen natürlich Rezepte mit köstlicher Tomatensauce und die bei jedem beliebten Fischstäbchen nicht fehlen. Damit sparen wir uns etwaige Fertiggerichte und kochen für die Kinder einfach immer frisch und lecker. Hier kommen nun die Rezepte!


Gebratener Reis – schnelle Gerichte aus der Pfanne

Dieser einfache Reis ist nicht nur unheimlich lecker, er ist auch schön anzusehen. Vor allem hat er einen Vorteil: Man kann zwischen den ganzen Reiskörnern und dem Hühnchen eine Menge Gemüse verstecken, ohne das es die Kinder mitbekommen. Mit diesem Rezept macht man also gar nichts falsch. Man kann ihn natürlich auch ohne Fleisch servieren. Ihr könnt dieses Rezept noch, falls es den Kurzen zusagt, mit mehr asiatischen Zutaten aufpeppen. Beispielsweise lässt sich Pak Choi hier super unterbringen.

Zutaten

  • 250 g Reis
  • 2 Stangen Lauchzwiebeln
  • 2 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 2 Hähnchenbrustfilets, ca. 300 g
  • 150 g Erbsen
  • Etwas Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Optional: Sojasauce und Paprikapulver
Gebratener Reis mit Gemüse und Hähnchen in der Pfanne

Der gebratene Reis ist bunt und gesund!

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und dann den Reis nach Packungsanweisung bissfest garen. Mit einem Reiskocher garen die Körner auch ganz selbständig. Währenddessen die Lauchzwiebeln und die Paprika waschen und trocknen. Die Lauchzwiebeln dann in Ringe schneiden. Anschließend die Karotten schälen. Paprika und Karotten in mundgerechte Stücke schneiden.

Schritt 2
Etwas Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und die Karotten für 6 Minuten bei mittlerer Hitze darin köcheln lassen. Anschließend die Erbsen für weitere 4 Minuten hinzugeben.

Schritt 3
Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und überschüssiges Fett und Sehnen entfernen. Dann, genau wie das Gemüse, in mundgerechte Stücke schneiden und salzen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten.

Schritt 4
Die Karotten und Erbsen nun abschütten. Das Gemüse mit etwas mehr Öl zum Hühnchen in die Pfanne geben. Anschließend den Reis hinzufügen und die Zutaten für 5 Minuten unter mehrmaligem Schwenken anbraten. Zum Schluss noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Unser Tipp: Falls eure Kurzen schon etwas älter sind und Sojasauce mögen, könnt ihr diese natürlich anstatt des Salz zum Würzen verwenden. Um den Reis noch etwas leckerer zu machen, könnt ihr auch noch eine kleine Prise Paprikapulver verwenden.



Gnocchiauflauf Tomate Mozzarella

Spaghetti mit Tomatensauce ist der absolute Hit bei den Kleinen. Für etwas Abwechslung sorgt dieser schnelle Auflauf. Die gute alte Tomatensauce schmeckt nämlich auch kombiniert mit leckeren Gnocchi und – natürlich – überbacken mit Käse. Danach wollen die Kids bestimmt nie wieder etwas Anderes!

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Eine Packung passierte Tomaten (500 g)
  • 1 TL getrocknetes Oregano
  • 1 TL Agavendicksaft oder Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Eine Packung Gnocchi (500 g)
  • 200 g Käse
  • Eine Handvoll Blätter Basilikum
Gnocchiauflauf in Auflaufform

Ein schneller Auflauf ist immer ein tolles Mittagessen.

Zubereitung

Schritt 1
Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Beides fein hacken. Dann einen Schuss Öl in einen Topf geben und beides darin andünsten. Die passierten Tomaten angießen und mit Süße, Salz und Pfeffer würzen. Alles nun 5 Minuten einkochen lassen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Die Gnocchi währenddessen in ausreichend Wasser köcheln, bis sie an die Oberfläche kommen, dann sind sie fertig.

Schritt 2
Die Gnocchi nun in einer Auflaufform verteilen. Die Tomatensauce darübergeben und alles gut vermischen. Einmal abschmecken und dann mit dem Käse bestreuen und in den Ofen schieben. Nun für 15 Minuten backen lassen, bis der Käse schön geschmolzen und gebräunt ist. Abschließend aus der Röhre holen, etwas abkühlen lassen und dann mit dem Basilikum bestreuen und servieren.


Kartoffelpuffer mit Apfelmus – schnelles Rezept

Zu den Kartoffelpuffern lässt sich eigentlich nicht viel sagen. Außer, dass sie einfach köstlich sind! Knusprig gebacken, schmecken sie nicht nur mit Apfelmus. Auch eine herzhafte Variante mit Frischkäse oder Gemüse lässt sich prima als schnelles Gericht für Kinder zubereiten. Für die Erwachsenen kann man dann auch einfach etwas Räucherlachs dazu reichen. Außerdem kann man sie super auf Vorrat zubereiten und anschließend einfrieren. Besser geht’s nicht. Besorgt euch auf jeden Fall eine gute Küchenreibe, mit der ihr die Kartoffeln problemlos reiben könnt – oder ihr benutzt den passenden Aufsatz der Küchenmaschine, dann geht es noch schneller. So werden die Kartoffelpuffer im Nu fertig!

Zutaten

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • Etwas Salz
  • Öl zum Braten
  • Apfelmus
Kartoffelpuffer mit Apfelmus in einer Pfanne

Süß oder herzhaft – Kartoffelpuffer sind immer köstlich.

Zubereitung

Schritt 1
Die Kartoffeln schälen und anschließend mit einer Küchenreibe möglichst fein reiben und in eine Schüssel geben. Die Eier hineinschlagen und das Mehl sowie das Salz hinzugeben. Alles schön mit den Händen vermischen.

Unser Tipp: Beim Vermischen können die Kids euch natürlich zur Hand gehen.

Schritt 2
Eine großzügige Menge Öl in einer Pfanne erhitzen. Für einen Kartoffelpuffer nun 2 EL des Teigs in die Pfanne geben und braten. Wenn die Ränder dunkel werden, ist es Zeit, die Puffer zu wenden. Pro Seite benötigen sie ungefähr 4 Minuten. Diesen Schritt so lange wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

Schritt 3
Die fertigen Kartoffelpuffer auf einem mit Küchenpapier ausgelegtem Brett oder Teller abtropfen lassen. Anschließend mit etwas Apfelmus servieren.

Übrigens: Falls ihr eine größere Menge Kartoffelpuffer zubereitet, lassen sie sich auch gut im Ofen warm halten. Dazu den Ofen auf 50 Grad stellen und die kleinen Fladen auf einem Teller hineinschieben.


Gemüsewaffeln – schnell gebacken, noch schneller gefuttert

Waffeln! Zugegeben, dieses Gericht ist nicht nur etwas für die Kids, auch Erwachsene dürfen hier zuschlagen. Dieses Mal gibt es anstatt der süßen Variante einfach herzhafte Gemüsewaffeln als schnelles Gericht für Kinder. Der Teig ist ganz fix angerührt und das Gemüse optimal versteckt. Für alle, die noch mehr Gemüse Zuhause haben oder Reste verwerten wollen: In diesem Rezept lässt sich die Zucchini natürlich durch andere Gemüsesorten, wie Karotten oder Kohlrabi ersetzen. Oder ihr fügt sie ganz einfach hinzu und macht euer eigenes Ding. So werden die leckeren Gemüsewaffeln zum Allrounder!

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 1 Zucchini
  • 2 Ei
  • 100 ml Milch (etwas mehr, je nach Gemüse)
  • Salz
  • Optional: Kräuter für den Teig
Gemüsewaffeln auf Teller

Dieses Mal gibt es Waffeln in herzhaft.

Zubereitung

Schritt 1
Das Mehl am Anfang in eine Schüssel sieben. Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und dann mit einer Küchenreibe fein reiben. Anschließend in einem Sieb mit etwas Salz bestreuen, damit das Gemüse etwas Wasser ziehen kann.

Schritt 2
Zum Mehl nun die Eier und die Milch hinzugeben und alles zu einem Teig verarbeiten. Die Zucchini auf ein Küchentuch geben, einschlagen und die überschüssige Flüssigkeit ausdrücken. Dann zum Waffelteig hinzugeben. Durch das Salz an der Zucchini wird der Teig gleichzeitig gewürzt, man muss hier also kein weiteres Salz hinzugeben. Anders sieht es bei Kräutern aus, die man jetzt in den Teig geben kann.

Schritt 3
Das Waffeleisen aufheizen und mit etwas Öl einpinseln. Nun nach und nach den Teig mit einer Schöpfkelle einfüllen und daraus einzelne Waffeln backen. Das solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Unser Tipp: Ihr könnt zu den leckeren Gemüsewaffeln noch einen frischen Quark oder Joghurtdip machen.


Tolle Produkte für eure Küche

Selbstgemachte Fischstäbchen – der Klassiker

DAS Lieblingsessen fast jeden Kindes: Fischstäbchen. Dazu noch Kartoffelpüree und etwas Spinat gemacht, und schon lässt man alles stehen und liegen und kommt fix an den Tisch. Dieses schnelle Gericht für Kinder muss man aber nicht fertig kaufen, Fischstäbchen lassen sich nämlich ganz einfach und schnell selber zubereiten. So habt ihr alle Zutaten im Überblick und könnt auf unnötige Inhaltsstoffe verzichten. Zusätzlich lässt sich die Panade sogar noch mit Kräutern und Gewürzen anpassen. Doch Vorsicht: Die Kurzen wollen nach diesen Fischstäbchen bestimmt nie wieder die gekaufte Variante!

Zutaten

  • 2 Kabeljaufilets, ca. 300 g, tiefgefroren
  • 100 g Semmelbrösel (am besten vom Bäcker)
  • 100 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 EL Milch
  • Salz
Fischstäbchen auf Holzbrett mit Saucen

Egal ob mit Kartoffelpüree oder Ketchup und Remoulade: Selbstgemachte Fischstäbchen sind der Hammer!

Zubereitung

Schritt 1
Die Kabeljaufilets am Anfang erst einmal waschen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Anschließend mit einem scharfen Messer in Stäbchenform schneiden.

Unser Tipp: Achtet darauf, dass die Filets möglichst grätenfrei sind. Außerdem macht es Sinn, den Fisch noch im gefrorenen Zustand zu schneiden. So fällt er dabei nicht auseinander. Anschließend darf er dann etwas auftauen.

Schritt 2
Nun die Semmelbrösel und das Mehl auf zwei flache Teller verteilen. Die Eier in eine kleine Schüssel schlagen, den Esslöffel Milch hinzugeben und alles mit einer Gabel verquirlen.

Schritt 3
Etwas Butter oder Öl in einer Pfanne erhitzen. Alternativ den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Stäbchen nun zuerst im Mehl wenden und dann durch die verquirlten Eier ziehen. Anschließend wandern sie dann in die Semmelbrösel.

Übrigens: Wer eine dickere Panade bevorzugt, kann dieses schnelle Gericht für Kinder auch doppelt panieren. Dazu einfach die panierten Fischstäbchen noch einmal durch das Ei und die Semmelbrösel ziehen. Dazu braucht man dann gut 50 g Semmelbrösel und ein Ei mehr.

Schritt 4
Wenn alle Fischstäbchen paniert sind, wandern sie nun in die Pfanne oder in den Ofen. In der Pfanne brät man sie in etwas Öl von allen Seiten einfach goldbraun an. Im Backofen brauchen sie ca. 20 Minuten. Hier sollte man sie vorher mit etwas Öl einsprühen oder bepinseln und zwischenzeitlich einmal wenden.

Die selbstgemachten Fischstäbchen zum Beispiel mit etwas Kartoffelpüree und Spinat servieren. Guten Appetit!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant