category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Lachsfrikadellen aus dem Airfryer auf Teller ©stock.adobe.com/anna_shepulova

Knusprig & golden | Lachsfrikadellen aus dem Airfryer

Mit diesem Rezept überzeugst du sogar ausgesprochene Fischverweigerer: Lachsfrikadellen aus dem Airfryer sehen nicht nur zum Anbeißen aus. In der Heißluftfritteuse werden die kleinen Fischküchlein auch so schön knusprig!

Fisch ist gesund – das bekommen wir schon als Kind erzählt. Lachs punktet vor allem mit gesunden Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken und eine gesunde Gehirnfunktion unterstützen. Nicht nur viele Kinder sind aber ausgesprochene Fischverweigerer, die allenfalls mal in ein Fischstäbchen beißen. Doch mit der richtigen Zubereitungsart bekommst du sicherlich den einen oder anderen Tischgast konvertiert. Versuche es doch mal mit Lachsfrikadellen aus dem Airfryer. Durch das Backen in der Heißluftfritteuse werden die Fischfrikadellen außen so schön golden und knusprig. Die Zubereitung ist ganz einfach.


In Kooperation mit PHILIPS

In den 2.225 Watt starken Philips Airfryer XXL passen bequem fünf bis zehn Lachsfrikadellen. Der große Unterschied zu anderen Heißluftfritteusen: Dank der Power und der Twin-Turbo-Technologie ist der Fisch in 20 Minuten perfekt gebacken, ohne Wenden und unangenehme Gerüche in der Küche.

Und die schöne goldfarbene Kruste? Im Airfryer bildet sich durch den Heißlufttornado in Minuten eine wunderbare Kruste aus, das Innere der Frikadellen wird geschützt, sodass es weich und fluffig bleibt – und das ohne die Zugabe von viel Fett. Glaubst du nicht? Pausiere den Airfryer nach 20 Minuten und staune!

Philips Airfryer XXL Smart Sensing

Der Airfryer XXL Smart Sensing gart deine Gerichte perfekt auf den Punkt.

Mit dem Airfryer XXL Smart Sensing bekommst du einen Einblick in die Zukunft des Kochens. Dank patentierter Technologie weiß die Heißluftfritteuse, wie dein Essen perfekt auf den Punkt gelingt. Garzeit und -temperatur werden von dem schlauen Gerät automatisch angepasst. Du willst große Mengen zubereiten? Das XXL-Gerät bietet Platz für ein ganzes Hähnchen oder 1,4 kg Pommes frites. Der Airfryer kann übrigens viel mehr als frittieren: backen, grillen, braten oder aufwärmen – alles kein Problem! Die anschließende Reinigung ist zum Glück ganz einfach. Alle abnehmbaren Teile wandern einfach in den Geschirrspüler.



Lachsfrikadellen aus dem Airfryer: Das Rezept

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 g Lachsfilet
  • 75 – 100 g Semmelbrösel
  • 50 g Crème fraîche
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Dill
  • 2 Stängel Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Msp. Muskat
  • etwas Öl
  • Salz und Pfeffer
Lachsfrikadellen aus dem Airfryer auf Teller

Knusprig-goldene Lachsfrikadellen konvertieren auch überzeugte Fischverweigerer.

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst hackst du den Lachs sehr fein. Wasche den Dill kurz ab, zupfe die Spitzen ab und lege ein paar davon beiseite. Die restlichen Dillspitzen hackst du ebenfalls fein. Genauso verfährst du mit der Petersilie. Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel. Halbiere die Zitrone und reibe die Schale von einer Hälfte ab. Zusätzlich benötigst du 1 EL Zitronensaft. Die zweite Zitronenhälfte schneidest du in Spalten, die du erst einmal beiseitelegst.

Schritt 2

In einer Schüssel vermengst du den Lachs mit der Zwiebel, den frischen Kräutern, der Zitronenschale und dem Zitronensaft sowie der Crème fraîche und dem Ei. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Jetzt knetest du die Semmelbrösel unter – ist der Teig zu matschig, füge noch etwas mehr Brösel hinzu, wird er zu trocken, kannst du mit Crème fraîche gegensteuern. Mit leicht angefeuchteten Händen formst du circa acht Frikadellen aus der Masse. Drücke die fertig geformten Lachsfrikadellen noch einmal in Semmelbrösel und lasse sie dann eine halbe Stunde lang im Kühlschrank ruhen.

Schritt 3

Bevor die Lachsfrikadellen in den Airfryer wandern, pinsele die Unterlage oder die Frikadellen selbst leicht mit Öl ein. Wenn du die Möglichkeit hast, kannst du sie auch mit wenig Öl besprühen. Im Anschluss garst du sie etwa 20 Minuten bei 190° Celsius in der Heißluftfritteuse. Mit den restlichen Kräutern und den Zitronenspalten servieren.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant