category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Birnen im Korb für den Saisonkalender November ©stock.adobe.com/mythja

Saisonkalender November – Kohl, Sellerie und Radieschen

Saisonal und regional ist der Trend in Sachen Kochen. Der Saisonkalender erläutert, welches Gemüse und Obst im November Saison hat und was sich damit zubereiten lässt.

Im Novemeber wird es kalt und windig. Perfekt also, um uns, wie im Oktober, mit Eintöpfen oder Aufläufen aufzuwärmen. Für diese leckeren Gerichte bekommen wir im November eine Menge Zutaten, wie verschiedene Kohlsorten oder Kartoffeln. Der Kürbis ist auch ein heißer Kandidat für Gerichte im Saisonkalender November (und nach Halloween dürfte davon noch ganz viel übrig sein).

Wer es etwas fruchtiger will, greift zu eingelagerten Äpfeln und Birnen, die man im Oktober gepflückt hat. Zusätzlich könnt ihr euch eine Menge Salat gönnen, davon gibt es im November verschiedene Sorten in Hülle und Fülle. Doch nun zu unserem Überblick über prominente Zutaten im Saisonkalender November.


Weißkohl im Saisonkalender November

Perfekt geeignet für deftigen Eintopf oder auch solo als Beilage zu Fleisch, macht der Weißkohl auch im gesundheitlichem Aspekt eine gute Figur. Er enthält eine Menge Vitamin C und Zink was unsere Abwehrkräfte fit hält. Perfekt für die kälteren Tage. Außerdem kommt er mit einer Menge Radikalfänger, die unsere Zellen vor schädlichen Einflüssen schützen und den Alterungsprozess verzögern. Mit seinen Ballaststoffen sorgt er zusätzlich für eine geregelte Verdauung.

Weißkohl auf Schneidebrett im Saisonkalender November

Genau wie der Knollensellerie passt Weißkohl in Eintöpfe oder wird zu Sauerkraut verarbeitet.

Kein Wunder, dass wir Deutschen so viel Weißkohl verputzen. Unser Weißkohl-Konsum wird fast komplett aus heimischem Anbau gedeckt, was eine gute Öko-Bilanz zur Folge hat. Er ist also auch in der Hinsicht das perfekte Gemüse für den Winter. Übrigens: aus dem Weißkohl wird, wie aus dem Spitzkohl, unser leckeres Sauerkraut hergestellt. Verwenden können wir den köstlichen Kohl beispielsweise in einem leckeren Eintopf, in einem amerikanischen Coleslaw oder einem Krautsalat. Er findet in einem weiteren Eintopf, dem polnischen Bigos Verwendung oder in in Frühlingsrollen. Auf einem Pulled Pork Burger macht er sich außerdem richtig gut.


Knollensellerie auf Tisch für den Saisonkalender November

Perfekt geeignet für Eintöpfe und Minestrone: Knollensellerie.

Zwei mal Sellerie, immer lecker

Sowohl Stangen- als auch Knollensellerie sind in unserem Saisonkalender November perfekt aufgehoben. Obwohl die beiden Pflanzen ähnlich heißen und einen ähnlichen Geschmack besitzen unterscheiden sie sich doch in manchen Punkten. Der Knollensellerie hat jetzt seine Hauptsaison, der Stangensellerie hat im November noch Nebensaison, ihr könnt also bei beiden Arten zugreifen. Die beiden Sorten müssen aber unterschiedlich zubereitet werden: der Stangensellerie kann roh gegessen werden, was beim Knollensellerie kaum möglich ist, da er sonst viel zu hart wäre. Letzteren müsst ihr also kochen oder dünsten. Trotzdem teilen sie sich viele gute Eigenschaften. Sie sind beide kalorienarm und enthalten Inhaltsstoffe, wie etwa ätherische Öle, die beruhigend auf unseren Magen-Darm-Trakt wirken. Außerdem wirkt er antibakteriell und enthält die Vitamine A bis C und E.

Sellerie auf Brett für den Saisonkalender November

Stangensellerie passt perfekt in Tomatensuppe.

Die Knolle lässt sich mehrere Monate, die Stangen maximal 2 Wochen aufheben, schaut also, dass ihr letztere zügig verarbeitet. In der Küche ist Sellerie vielseitig einsetzbar. Ob als Sellerie-Schiffchen, in einem Panzanella-Salat, einer Suppe oder verarbeitet zu Ravioli, Sellerie passt in viele Gerichte.


Rote Radieschen zum Schlemmen

An den kleinen roten Kugeln scheiden sich die Geister. Für viele ist ein Radieschen ein Hochgenuss, andere können ihnen gar nichts abgewinnen. Das ist wirklich schade, denn Radieschen sind sehr gesund! Sie enthalten sowohl Vitamin C als auch Senföle, die krebsvorbeugend und verdauungsanregend wirken können. Diese Senföle können auch bei Diabetes helfen, da sie den Insulinspiegel stabilisieren. Außerdem sind sie perfekt zum Abnehmen geeignet. Sie enthalten nämlich kein Fett und wenig Kalorien.

Mittlerweile eine echt deutsche Pflanze, fand das Radieschen übrigens seinen Weg aus dem fernen Osten, aus China und Japan, zu uns. Die kleinen, weit gereisten Snacks schmecken übrigens nicht nur in Salaten, sondern machen auch auf einer Stulle eine Menge her. Dazu passen sie auch noch in eine bunte Bowl. Wer richtig Lust auf einen Sattmacher-Salat hat, sollte die Radieschen mit einem scharfen Messer in den Nizza-Salat hinein schnibbeln. Dieser bekämpft jeden noch so großen Hunger ausgezeichnet und bietet mit seinen unterschiedlichen Zutaten tolle Abwechslung.

Radieschen in Schale im Saisonkalender November

Würzig-scharf im Geschmack und nicht jedermanns Sache: Radieschen.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant