category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Coleslaw © stock.adobe.com/Philip Stridh

Coleslaw selber machen: So gelingt das amerikanische Original

Krautsalat ist nicht gleich Krautsalat. In Deutschland bereitet man den Salat meist mit Essig und Öl zu – kein Vergleich zu der cremig-sahnigen Variante aus den USA. Koch-Mit zeigt Schritt für Schritt, wie das amerikanische Original gelingt.

Coleslaw: Das amerikanische Original

Zwar ist auch in der amerikanischen Salat-Variante Weißkraut die Hauptzutat, die restlichen Zutaten sind allerdings kein Vergleich zur typisch deutschen Version. Während in Deutschland auf Essig, Öl und Zucker gesetzt wird, wird der Salat in den USA mit einem reichhaltig-cremigen Dressing aus Mayonnaise und Sahne, Milch oder Saurer Sahne zubereitet. Der Salat wird dann meist zu Burgern oder auch beim Grillen zu Fleisch gegessen.

Ist Coleslaw gesund?

Zwar ist der amerikanische Krautsalat aufgrund der Sauce recht kalorienreich und daher nicht unbedingt diätgeeignet, allerdings besitzt roher Weißkohl eine Menge Vitamine und Mineralstoffe, die auf viele verschiedene Arten die Gesundheit unterstützen können. Weißkraut wirkt nämlich unter anderem cholesterinsenkend, antioxidativ, entzündungshemmend und verdauungsfördernd. Die gesunden Eigenschaften des Krauts machen zwar nicht die hohe Kalorienzahl wett, trotzdem kann man mit gutem Gewissen sagen, dass man mit einer Portion Krautsalat seiner Gesundheit etwas Gutes tut.


Magst du lieber die deutsche oder die amerikanische Variante des Krautsalats? Hinterlasse uns gern einen Kommentar.


Coleslaw Rezept: So einfach gelingt der amerikanische Krautsalat

Zutaten für 10-12 Portionen

  • 1 kleiner Kopf Weißkohl oder Rotkohl
  • 2 bis 3 große Karotten
  • 1 EL Salz
  • 250 ml Mayonnaise
  • 50 ml Weißweinessig oder Apfelessig
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz

Schritt 1: Schnibbeln, schnibbeln, schnibbeln

Kohl und Moehren geschnitten

Zuerst einmal heißt es: Schnibbeln, schnibbeln, schnibbeln – Kohl und Möhren müssen in dünne Streifen geschnitten werden. Die Fleißarbeit lohnt sich allerdings, denn je feiner die Streifen sind, desto einfacher lässt sich der Salat essen und desto besser vermischt sich der Kohl mit der Sauce. Dafür den Kohlkopf halbieren und die obersten Blätter entfernen. Jede Hälfte noch einmal vierteln, das harte Innere entfernen und die Viertel anschließend in dünne Streifen schneiden. Wem das Schneiden mit dem Messer zu anstrengend ist, der kann sich mit einer Reibe behelfen oder auch eine Küchenmaschine benutzen.

Tipp: Damit der Kohl länger knackig frisch bleibt und nicht matschig wird, gib die Kohlstreifen in ein Küchensieb, bestreue das Ganze mit einem Teelöffel Salz und drücke nach ein bis zwei Stunden vorsichtig das überschüssige Wasser aus dem Kohl.


Ähnliche Artikel

Kartoffelsalat quer durch die Republik – 4 Regionen und ihre Vorlieben

Gesunde Avocado-Salat Rezepte

Körner Salate – von Grünkern bis Dukkah


Schritt 2: Die Coleslaw-Sauce

Alle Zutaten für die Sauce in einer kleinen Schüssel vermischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut umrühren.

Schritt 3: Vermischen und Servieren

Den Kohl und die Karotten in eine große Schüssel geben und mit der zubereiteten Sauce begießen. Etwa 2-3 Esslöffel der Sauce aufbewahren. Gut umrühren, damit alle Streifen gleichmäßig mit Sauce bedeckt sind. Vor dem Servieren mindestens eine Stunde kalt stellen und kurz vorher mit dem Rest der Sauce vermischen.

Magst du Krautsalat lieber mit Essig und Öl? Dann klicke hier für das Krautsalat-Rezept von Starkoch Ralf Jakumeit:

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant