category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Rote-Bete-Suppe in tiefem Teller ©stock.adobe.com/ricka_kinamoto

Schmeckt warm und kalt | Rote-Bete-Suppe in 3 Varianten

Rote-Bete-Suppe ist schnell gemacht und gesund. Aber es gibt nicht nur das eine Rezept. Wir zeigen dir gleich drei Varianten der leckeren Suppe: das schnelle Grundrezept, eine Version mit Kartoffeln und eine exotische Variante mit Kokosmilch.

Rote Bete ist ein klassisches Wintergemüse. Vorgegart sind die Rüben aber ganzjährig erhältlich, sodass du auch im Sommer Rote-Bete-Suppe zubereiten kannst. Dann schmeckt die Suppe übrigens auch kalt. Im Winter wärmt das Gericht von innen heraus – besonders wenn du es mit scharfem Meerrettich servierst. Kein Wunder, dass Varianten der Rote-Bete-Suppe im kalten Russland und in Polen beliebt sind. Dort wird “Borsch”, “Borschtsch” oder “Borscht” auch gerne an Heiligabend gegessen.



Ob mit Fleisch oder ohne: Rote-Bete-Suppe schmeckt, ist gesund und schnell gemacht. Im Folgenden findest du drei Rezepte – ein einfaches und schnelles Grundrezept, eine Variante mit Kartoffeln (und optionaler Fleischeinlage) sowie eine exotische Version mit Kokosmilch.

Schnelle Rote-Bete-Suppe: Das Rezept

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg vorgegarte Rote Bete
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Apfel
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 TL Meerrettich
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter zum Garnieren (z. B. Schnittlauch und Dill)

Zubereitung

Schritt 1

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Vorgegarte Rote Bete abgießen, den Saft dabei auffangen und die Rübe anschließend würfeln. Am besten verwendest du dafür Handschuhe, da die Bete stark abfärbt.

Schritt 2

Erhitze das Öl in einer Pfanne und dünste die Zwiebeln einige Minuten darin an. Wenn die Zwiebeln glasig werden, gib den Knoblauch und die Rote Bete hinzu. Lösche das Ganze mit der Gemüsebrühe sowie dem Rote-Bete-Saft ab und koche es einmal kurz auf.

Schritt 3

In der Zwischenzeit schälst und entkernst du den Apfel. Schneide ihn in Würfel und gib den Apfel sowie den Zitronensaft mit in den Topf. Nun kannst du die Suppe mit einem Stabmixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Alternativ gießt du den gesamten Topfinhalt in einen Standmixer zum Pürieren. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken. Verteile die fertige Rote-Bete-Suppe auf tiefe Teller und garniere sie mit jeweils einem Teelöffel Meerrettich und frischen Kräutern.

Rezept für Rote-Bete-Suppe mit Kartoffeln

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g vorgegarte Rote Bete
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück (Bio-)Ingwer (circa 3 cm)
  • 2 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 TL Meerrettich
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Schmand oder saure Sahne zum Garnieren
Rote-Bete-Suppe in Bräter

Kartoffeln passen gut in die Rote-Bete-Suppe und machen lange satt.

Zubereitung

Schritt 1

Schäle zunächst die Kartoffeln und schneide sie klein. Gieße die Rote Bete ab, fange den Saft auf und schneide die Knollen in grobe Würfel. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide sie ebenfalls klein. Den Ingwer waschen und fein reiben. Verwendest du keinen Bio-Ingwer, schäle ihn erst mit einem Teelöffel.

Schritt 2

Erhitze das Öl in einem großen Topf und dünste die Zwiebeln und den Ingwer darin circa zwei Minuten an. Gib dann den Knoblauch hinzu. Mit dem Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen.

Schritt 3

Rote Bete und Kartoffeln in den Topf geben und kurz anbraten. Anschließend mit der Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Lasse die Suppe kurz aufkochen und dann mit geschlossenem Deckel für circa 20 Minuten bei geringer Hitze 20 Minuten köcheln.

Schritt 4

Wenn die Kartoffeln gar sind, alles mit einem Pürierstab oder Standmixer cremig pürieren. Hinterher rührst du die Sahne sowie den aufgefangenen Rote-Bete-Saft ein. Zuletzt noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Meerrettich sowie einem Klecks Schmand oder saurer Sahne servieren.

Aus dieser Variante der Rote-Bete-Suppe kannst du auch eine polnische oder russische Borschtsch-Version machen. Auch für dieses traditionelle osteuropäische Gericht gibt es viele unterschiedliche Rezepte – mit Fleisch oder ohne, mit Kartoffeln oder ohne sowie mit Sahne oder ohne. In Polen wird häufig sauer vergorene Rote Bete verwendet. Willst du deine Borschtsch-Variante mit Fleisch zubereiten, tausche die Gemüsebrühe im Rezept oben gegen Rinderbrühe.



Exotische Rote-Bete-Suppe mit Kokos

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Rote Bete
  • 200 g Kartoffeln
  • 2 Birnen
  • 1 Stück (Bio)-Ingwer (circa 3 cm)
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Kokosöl
  • 40 g Kokosraspel
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1

Schäle Zwiebel und Rote Bete und schneide sie in kleine Stücke. Den Bio-Ingwer waschen und fein reiben. Wasche die Birnen und schneide sie in kleine Würfel. Die Hälfte davon legst du als Topping für die Suppe beiseite.

Schritt 2

Erhitze das Kokosöl in einem großen Topf und dünste die Zwiebeln und den Ingwer darin wenige Minuten glasig an. Dann die Rote Bete und die zweite Hälfte der Birnenstücke mit dazugeben und ebenfalls kurz andünsten.

Schritt 3

Lösche das Gemüse jetzt mit der Brühe ab und lass die Suppe zugedeckt 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln.

Schritt 4

Während die Suppe kocht, kannst du die Kokosraspel ohne Öl in einer Pfanne kurz anrösten. Wichtig dabei: Stetig rühren und im Blick behalten, damit sie dir nicht verbrennen. Sie sind fertig, wenn sie duften und leicht gebräunt sind.

Schritt 5

Die Rote-Bete-Suppe nach 30 Minuten Kochzeit mit einem Stabmixer oder im Standmixer fein pürieren. Anschließend die Kokosmilch unterrühren und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf tiefe Teller verteilen und mit den Kokosraspeln sowie den restlichen Birnenstücken garniert servieren. Guten Appetit!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant