category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Rote Bete im Ofen ©gettyimages/Liudmila Chernetska

Schnelle & einfache Rote-Bete-Rezepte

Du willst etwas Farbe auf deinem Teller? Dann versuch's mal mit Roter Bete! Die ist ein Gaumenschmaus, gleichzeitig ein echter Hingucker und auch noch gesund. Wie du sie am besten zubereitest, erfährst du in unseren schnellen und einfachen Rezepten.

Rote Bete bringt Farbe auf den Teller! Aber nicht nur deswegen ist die Rübe eine großartige Zutat: Rote Bete enthält auch zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Gleichzeitig sind die roten Knollen kalorienarm und geben mit ihrem Aroma jedem Gericht eine ganz besondere Note. Doch auch ohne viel Tamtam schmeckt Rote Bete klasse, zum Beispiel direkt aus dem Ofen wie bei unserem ersten Rezept.


Rote Bete aus dem Ofen: Einfach und schnell

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Rote Bete
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 g Walnüsse
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Rote Bete im Ofen

Schnell und einfach: Rote Bete aus dem Ofen.


Zubereitung

Schritt 1

Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 180 °C) vorheizen. Rote Bete waschen, schälen und mit einem großen Messer in Spalten teilen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, die Zwiebeln ebenfalls in Spalten schneiden. Die Walnüsse grob hacken.

Schritt 2

Die Rote Bete zusammen mit den Zwiebeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Olivenöl und Agavendicksaft in einer kleinen Schüssel verrühren, Knoblauch durch eine Presse drücken und hinzugeben. Rosmarin und Thymian abwaschen, trocken schütteln und Stiele entfernen. Anschließend beides grob hacken.

Schritt 3

Das Olivenöl und den Agavendicksaft über die Rote Bete geben und die Kräuter darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gründlich vermischen. Anschließend für 40 bis 45 Minuten in den Ofen schieben.

Schritt 4

Die Rote Bete aus dem Ofen holen und gegebenenfalls noch einmal nachwürzen. Anschließend auf Teller verteilen und mit den gehackten Walnüssen anrichten. Die Rote Bete eignet sich super als Beilage zu Braten oder Kartoffelgerichten.



Rote-Bete-Carpaccio: Mit Orangenvinaigrette

Dieses vegetarische Carpaccio musst du probieren. Die Rote Bete kochst du zusammen mit Kümmel und Knoblauch, um der Knolle zusätzliche Würze zu verleihen. Währenddessen mischst du die Orangenvinaigrette zusammen und schon ist deine Arbeit so gut wie erledigt. Zum Schluss musst du die gekochte Bete nur noch in hauchdünne Scheiben hobeln und auf einem Teller anrichten – lecker!

Zum Rezept: Rote-Bete-Carpaccio

Rote-Bete-Carpaccio

Auch ohne Fleisch lecker: Carpaccio aus Rote Bete.


Labskaus: Das Original aus Hamburg

Dieser Klassiker ist der Inbegriff von “deftig”. Mit Kartoffeln, Rote Bete, Corned Beef und Rollmops bekommst du garantiert alle satt. Gleichzeitig schmeckt dieser Labskaus durch den Einsatz von Dill wunderbar frisch und echt “nordisch”. Klasse: Die Rote Bete färbt den Fleisch-Kartoffel-Mus leuchtend Rot. Du kennst Labskaus anders? Kein Wunder! Es gibt unzählige Varianten von diesem Traditionsgericht. Und sollte dir eine Zutat nicht schmecken, tausche sie doch einfach aus!

Zum Rezept: Labskaus

Labskaus mit Spiegelei, Roter Bete und Rollmops

Mit Gewürzgurken und Rollmops als Beilage komplett: Hamburger Labskaus.


Rote-Bete-Hummus: Als Dip oder Brotaufstrich

Hummus mal anders! Dank Roter Bete ist diese Kichererbsen-Creme herrlich pink. Der Hingucker schmeckt nicht nur auf Brot, sondern ist auch als Dip für diverse Snacks super geeignet. Vor allem mit Gemüse wie Paprika oder Sellerie ist dieser Rote-Bete-Hummus eine Wucht! Unbedingt ausprobieren!

Zum Rezept: Rote-Bete-Hummus

Rote-Bete-Hummus

Ob auf Brot oder als Dip – Rote-Bete-Hummus schmeckt immer.


Rote-Bete-Risotto: Lecker italienisch

Cremig, käsig und einfach unwiderstehlich: Risotto. Auch dieses leckere Reisgericht profitiert von Roter Bete. Dabei ändert sich an der Zubereitung kaum etwas: Wir ergänzen das Risotto einfach mit etwas gekochter Bete und schon kommen alle aus dem Staunen nicht mehr heraus, wenn das fertige Essen in leuchtend Rosa auf ihrem Teller landet.

Zum Rezept: Rote-Bete-Risotto

Rote-Bete-Risotto von oben

Ein Augenschmaus: Mit Petersilie bestreut, macht das Rote-Bete-Risotto gleich noch mehr her.


Rote-Bete-Brownies: Saftig & schokoladig

Saftige Brownies, mit denen du ordentlich Kalorien sparen kannst? Mit diesen Rote-Bete-Brownies gar kein Problem! Super-schokoladig und durch die Rote Bete saftig und gleichzeitig vegan. Das Rezept eignet sich genial, um überschüssige Knollen zu verarbeiten, die bereits gekocht sind. Damit werden die Brownies im Handumdrehen fertig. Praktisch: Du kannst die Hafermilch im Rezept einfach gegen andere Milchsorten tauschen. Brownies mit Kokosmilch? Warum nicht! Einfach ausprobieren.

Zum Rezept: Rote-Bete-Brownies

Rote-Bete-Brownie

Saftig: Diese Rote-Bete-Brownies sind der Hit.



Borschtsch: Kalt oder warm genießen

Suppen sind nur was für kalte Tage? Stimmt nicht! Diese knallige Suppe aus Osteuropa kannst du warm und kalt genießen – Borschtsch schmeckt garantiert immer. Dabei besteht das Süppchen aus einfachsten Zutaten, die du sehr wahrscheinlich eh im Haus hast. Genauso einfach wie die Zutaten ist zudem die Zubereitung. Die grundlegenden Zutaten – Rote Bete, Gurke und Knoblauch – musst du einfach nur raspeln und mit Gemüsebrühe und Sahne vermischen.

Zum Rezept: Borschtsch

kalte Suppen: pinker Borschtsch mit Ei und Sahne

Sieht nicht nur toll aus, schmeckt auch klasse: Borschtsch


Rote-Bete-Salat: Fruchtig mit Apfel

Viele rümpfen die Nase, weil sie Rote-Bete-Salat zu gesund oder langweilig finden. Wir haben das Rezept, das jeder mag: lecker mit Apfel, Gewürzgurken und einem super aromatischen, cremigen Dressing. Damit der Rote-Bete-Salat auch wirklich alle überzeugt, kommt es vor allem aufs Dressing an. Wir verwenden leicht süßliche Gewürze wie Anis und Koriander sowie eine Prise Zucker, um das Aroma der Knollen voll zur Geltung zu bringen. Apfel und Gewürzgurken sorgen für Knackigkeit und frische Säure.

Zum Rezept: Rote-Bete-Salat

Rote-Bete-Salat

Apfel und Gewürzgurken sorgen für Knackigkeit im Rote-Bete-Salat.


Rote-Bete-Waffeln: Mit Meerrettich-Dip

Mal ehrlich, wer wird bei dieser Farbe nicht neugierig? Vielleicht nicht unbedingt als Frühstück geeignet, dafür aber umso besser als Hauptspeise. Herzhaft und knallpink, die Rote-Bete-Waffeln haben es in sich. Waffeln ohne schlechtes Gewissen: Ganz ohne Zucker und sogar gesund! Kleiner Tipp: Pinke Waffeln sind das beste Mittel um Gemüse-Verweigerer oder den eigenen Kindern ganz heimlich gesundes Essen schmackhaft zu machen.

Zum Rezept: Rote-Bete-Waffeln

Rote-Bete-Waffeln mit Meerrettich

Noch mehr mit Roter Bete

Die Rote Bete bringt in alle Gerichte eine besondere Note. Wozu die Knolle sonst noch lecker schmeckt, zeigen wir dir hier. Mit dieser Auswahl an Rote-Bete-Rezepten findet jeder sein Lieblingsgericht.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant