category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Zwetschgen Galette ©stock.adobe.com/mizina

Schnelle & einfache Zwetschgen-Rezepte | In süss und herzhaft

Für jede Zwetschge hat Koch-Mit das passende Rezept. Egal ob süß oder herzhaft, hier wird jeder fündig. Dazu wird noch ein uraltes Rätsel gelöst: Wie unterscheidet man Pflaume und Zwetschge?

Zwetschgen lassen sich leichter entsteinen als Pflaumen und bringen durch ihren süß-säuerlichen Geschmack eine erfrischende Note in süße und herzhafte Gerichte. Durch ihren niedrigeren Wassergehalt eignen sich Zwetschgen überdies richtig gut zum Backen, da sie nicht so viel Wasser an den Teig abgeben. Ein echter Vorteil, der sich gleich bei unserem ersten Rezept – einer fruchtigen Zwetschgen-Galette – auszahlt.


Zwetschgen-Galette: Das einfache Rezept

Zutaten für 4 Portionen

Für den Teig:

  • 250 g Buchweizenmehl
  • 3 EL Zucker
  • 180 g Butter
  • 3 Eier
  • 100 ml Wasser
  • Salz
  • Mehl zum Teigausrollen

Für die Füllung:

  • 500 g Zwetschgen
  • 100 g Mandeln (gehackt)
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Zwetschgen in einer leckeren Galette verarbeitet

Direkt aus der Bretagne auf den Teller: die Zwetschgen-Galette.


Zubereitung

Schritt 1

Vermische das Mehl mit dem Zucker in einer Schüssel. Schneide die Butter in Stückchen und gib sie mit einer Prise Salz ebenfalls hinzu. Verknete alles miteinander mit einem Handrührgerät und füge nacheinander zwei der drei Eier hinzu. Das letzte Ei benutzen wir später. Gieße beim Kneten nach und nach das Wasser hinzu und verknete alles zu einem glatten Teig. Anschließend stellst du die Schüssel abgedeckt für eine Stunde in den Kühlschrank.

Schritt 2

Heize deinen Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 °C) vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus. Bereite dann deine Zwetschgen für die Füllung vor. Wasche, halbiere und entsteine die Früchte. Schneide die Hälften anschließend in Spalten und vermische sie mit Zimt, Zucker und Salz.

Schritt 3

Gib etwas Mehl auf das vorbereitete Backblech und rolle den Teig mit einem Nudelholz darauf kreisförmig aus. Dann die Füllung in die Mitte geben, dabei ungefähr 4 cm Platz zum Rand lassen, damit du ihn umschlagen kannst. Wenn die Füllung verteilt ist, Teigränder umklappen.

Schritt 4

Das letzte Ei in einer Schale verquirlen und mit einem Pinsel auf dem Teigrand verteilen. Anschließend die Galette mit den gehackten Mandeln bestreuen und für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben. Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und servieren.



Zwetschgenknödel: Wie von Mama

Der Klassiker unter den Zwetschgen-Rezepten wird dir mit diesem Rezept garantiert gelingen. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du zu einem kräftigen Kartoffelteig, knusprigen Bröselmantel und fruchtig-süßen Kern kommst. Praktischerweise funktioniert das Rezept nicht nur mit Zwetschgen, sondern auch mit Aprikosen. Wenn du also mal Lust auf einen anderen Geschmack hast, greifst du einfach zu der gelb-orangenen Frucht.

Zum Rezept: Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel liegen auf einem Teller

Frisch und süß – Zwetschgenknödel.


Zwetschgen-Chutney: Das würzige Rezept

Du willst Zwetschgen einmachen? Dann verarbeite deine Früchte am besten zu diesem würzigen Chutney. Das Ergebnis hält sich viele Monate und ist perfekt geeignet, um Fleisch, Fisch oder auch Gerichte mit Reis geschmacklich eine ganz besondere Note zu geben. Besonders lecker wird dieses Chutney durch den Mix aus Obst, Rotwein, Balsamico, Zucker und Ingwer. Unbedingt ausprobieren!

Zum Rezept: Zwetschgen-Chutney

Zwetschgen zu Chutney verarbeitet

Perfekte Harmonie: Zwetschgen mit Rotwein und Zwiebeln als Chutney.


Zwetschgendatschi: Streuselkuchen vom Blech

Dieser Kuchen wird richtig saftig. Bei der Zubereitung werden die Früchte nämlich direkt in den Teig gedrückt und sorgen so für ordentlich Spritz. Zugegeben, du musst ein bisschen Zeit einplanen, damit der Hefeteig in Ruhe aufgehen kann, aber die Zeit, in der du aktiv in der Küche arbeitest, ist dafür trotzdem denkbar kurz und das Ergebnis richtig lecker!

Zum Rezept: Zwetschgendatschi

Zwetschgendatschi mit Streuseln auf Blech

Wer mag, backt seinen Zwetschgendatschi einfach mit ein paar köstlichen Streuseln.



Zwetschgen-Käsekuchen: Mit knusprigem Rand

Dieser Käsekuchen macht optisch einiges her. Die klassische, hellgelbe Farbe des Kuchens wird durch die lila leuchtenden Zwetschgen aufgepeppt. Doch nicht nur äußerlich, auch innerlich überzeugt dieses Rezept. Die cremige Cheesecake-Schicht liegt nämlich auf einem besonders knusprigen Boden und die Obststücke runden diesen Mix fruchtig ab.

Zum Rezept: Zwetschgen-Käsekuchen

Zwetschgen und Käsekuchen sind ein Dreamteam

In Scheiben geschnitten geben die Zwetschgen etwas von ihrem Aroma an die Creme ab – lecker!


Zwetschgenröster: Einkochen und genießen

Dieses Rezept ist besonders einfach: Nachdem du die Früchte vorbereitet hast, wandern einfach alle Zutaten in einen großen Topf. Dann musst du den Mix aus Zwetschgen, Zitrone, Zucker, Zimt, Nelken und Rum nur noch 10 Minuten köcheln lassen und schon ist deine Beilage zum Kaiserschmarrn fertig. Alternativ kannst du die Mischung auch in Einmachgläser geben und so aufbewahren oder verschenken.

Zum Rezept: Zwetschgenröster

Zwetschgenröster im Glas

Nicht nur zu Kaiserschmarrn eine gute Wahl: Zwetschgenröster.


Streuseltaler mit Zwetschgen: Wie vom Bäcker

Der Teig für diese Streuseltaler ist ein Hefeteig. Ein wenig Wartezeit musst du bei diesem Rezept also einplanen. Dafür sind alle Zutaten für das Gebäck schnell zusammengerührt und die Zubereitung ist so einfach, dass nichts schiefgehen kann. Besonders nicht, wenn du unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung in diesem Rezept folgst.

Zum Rezept: Streuseltaler mit Zwetschgen

Zwetschgen-Teilchen zum Kaffee sind perfekt

Gibt es beim Bäcker und jetzt auch selbst gemacht: Streuseltaler mit Zwetschgen.


Sind Zwetschgen eigentlich Pflaumen?

Jein! Zwetschgen gehören zwar, botanisch gesehen, zu den Pflaumen – genauso wie Mirabellen. Sie sind aber dennoch eine eigene Art von Steinobst. Neben den offensichtlichen Ähnlichkeiten gibt es auch ein paar Unterschiede: Pflaumen sind etwas runder als Zwetschgen, die eher oval und etwas länglicher daherkommen. Zusätzlich haben Pflaumen eine “Naht”, wohingegen die Zwetschgen nichts dergleichen besitzen. Farblich sind Zwetschgen eher bläulich und violett, die Pflaumen hingegen gehen ins rötliche Farbspektrum. So kann man die beiden Sorten recht gut auseinanderhalten.

Zwetschgen in einer Schale

An der bläulichen Färbung kann man Zwetschgen erkennen.


Zwetschgen quetschen: So erkennst du reife Früchte

Beim Kauf von Zwetschgen solltest du zuerst die Haut der Früchte ins Auge nehmen. Weist sie keine Flecken auf und ist schön glatt, sind die beiden ersten Kriterien erfüllt. Perfekt sind Zwetschgen, wenn sie unter leichtem Druck etwas nachgeben. So kannst du sicherstellen, dass du es mit ausgereiften Früchten zu tun hast. Das ist sehr wichtig, da sie nicht zu Hause nachreifen und du sonst auf unreifen Früchten sitzen bleiben würdest.

Übrigens: Die wächserne Schicht auf der Zwetschge ist ein gutes Zeichen für eine frische und reife Frucht. Sie kommt nämlich vom Obst selbst und schützt sie vor dem Austrocknen. So bleibt sie länger frisch. Wasche diese zusätzliche Haut einfach vor dem Verarbeiten ab und schon sind die Zwetschgen bereit.

Zwetschgen im Korb

Frisch geerntet müssen die Zwetschgen nur noch abgespült werden.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant