category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Brownie Kuchen mit Nüssen ©stock.adobe.com/yuliiaholovchenko

Schnelle und einfache Brownie-Rezepte | Schokoladig und saftig

Saftig und einfach gemacht: Brownies sind für jeden Kaffeetisch und jede Feier geeignet. Wie du etwas Abwechslung in die saftigen Küchlein bringst, erfährst du in dieser Rezeptsammlung!

Süß und richtig saftig — so schmecken gute Brownies. In dieser Sammlung findest du Rezepte mit Schokolade, Zitrone, Karamell und sogar Zucchini. Für den Anfang bleiben wir aber traditionell: Das erste Rezept ist ein schokoladiger Brownie-Kuchen, den du in einer guten halben Stunde fertig backen kannst.


Brownie-Kuchen: Das schnelle Rezept


  • Vorbereitungszeit ca. 15 Min.
  • Kochzeit ca. 30 Min.
  • Schwierigkeit Einfach

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 200 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Zucker
  • 180 g Mehl
  • 2 EL Backkakao und optional etwas mehr zum Dekorieren
  • 1 Prise(n) Salz
  • Mandeln, Walnüsse etc. (optional)
  • Butter für die Form (optional)
Brownies als Kuchen: Der Brownie Kuchen auf einem Tuch.

Saftig, schokoladig, unwiderstehlich: Brownie-Kuchen.

Zubereitung


Zuerst die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd langsam schmelzen lassen. Währenddessen die Schokolade in kleine Stücke hacken, zur geschmolzenen Butter geben und darin schmelzen lassen. Anschließend die Mischung vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen.


Die Eier in eine große Schüssel geben und mit dem Handmixer verquirlen. Dabei unter Rühren den Vanillezucker und den normalen Zucker nach und nach hinzugeben. Anschließend die geschmolzene Schokobutter aus dem Topf hinzufügen und alles gut vermischen.


Nun das Mehl, den Backkakao und das Salz hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Mit einer Küchenmaschine funktioniert das besonders einfach. Wenn du möchtest, kannst du an dieser Stelle deine Lieblingsnüsse ergänzen.


Die Brownie-Form oder eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten oder mit Backpapier auslegen und anschließend den Teig hineinfüllen. Für 25 Minuten in den Backofen schieben. Danach herausnehmen und abkühlen lassen oder direkt in Stücke schneiden und warm servieren. Nach Belieben etwas Kakao darüber sieben.

Cheesecake-Brownies | Zwei Klassiker vereint

In diesem Rezept wird die amerikanische Version des Käsekuchens mit Brownie-Teig kombiniert – das schmeckt köstlich und sieht toll aus! Der saftige, dunkle Teig bietet einen schönen Kontrast zur süßen Frischkäsefüllung des Cheesecakes. Serviert mit frischen Beeren wird diese Brownie-Variante deine Gäste garantiert begeistern.

Zum Rezept

Cheesecake-Brownies

Saftige Zitronen-Brownies | Rezept ohne Schokolade

Zitronensaft und Zitronenschale spielen bei diesem Rezept eine tragende Rolle – sie geben dem Teig und der Glasur eine herrliche Frische. Toppst du die Brownies außerdem mit ein paar Zitronenscheiben, schmeckt das Gebäck nicht nur klasse, sondern sieht auch noch zum Anbeißen aus.

Zum Rezept

Zitronen Brownies

Zucchini-Brownies | Extra saftig und vegan

Ohne Butter geht bei Brownies nichts, sagen viele – von wegen! Dieses Rezept funktioniert auch ganz ohne tierische Produkte und ist genauso saftig wie das Original. Dafür sorgt die Zucchini, die überdies die Anzahl der Kalorien reduziert. Probiere das Rezept unbedingt aus!

Zum Rezept

Zucchini-Brownies

Erdnuss-Karamell-Brownies | Schokoladig, nussig und cremig

Diese Kombination aus Erdnüssen, Karamell und Schokolade schmeckt genial. Praktisch: Wir machen den Karamell aus Karamellbonbons, das spart eine Menge Arbeit. Anschließend geben wir Erdnussbutter dazu – und schon können die Brownies in den Ofen.

Zum Rezept

Karamell Brownie

Brownies mit Kinder Schokolade | Geniales Rezept

Diese Brownies schmecken nicht nur den Kids, auch die Erwachsenen werden sich danach die Finger lecken. Wir betten die süße Schokolade mit der weißen Milchcreme in saftigen Brownie-Teig und bekommen so einen süßen Kuchen, der sich hervorragend für Partys oder Geburtstage eignet.

Zum Rezept

Brownies mit Kinder Schokolade

Brookies | Das Rezept für den Brownie-Cookie-Mix

Knusprige Kekse und saftige Brownies in einem Gebäck vereint – das liefern dir diese Brookies! Die Zubereitung ist ganz einfach: Du rührst die zwei unterschiedlichen Teigsorten erst separat an und bröselst den Cookie-Teig danach einfach auf den Brownie-Teig. So wandert der Kuchen in den Ofen. Weil der Cookie-Teig beim Backen verläuft, bekommst du die beiden Schichten ganz automatisch.

Zum Rezept

Brookies: Eine Kombination aus Brownie und Cookie

Brownies ohne Mehl | Gesunder Haferflocken-Kuchen

Glutenfreie Brownies sind mit diesem Rezept kein Problem. Haferflocken bilden die Grundlage und ersetzen das Mehl. Möchtest du die Brownies vollkommen vegan halten, gibst du einfach deine Lieblingssorte pflanzliche Milch in den Teig. Auch die Erdnussbutter kannst du durch ein anderes Nussmus ersetzen. Das Rezept ist also wunderbar flexibel und lässt sich ganz nach deinem Geschmack anpassen.

Zum Rezept

Brownies ohne Mehl mit Haferflocken

Vegane Brownies | Saftig gemacht

Brownies lassen sich auch vegan zubereiten! Wir verwenden in diesem Rezept schwarze Bohnen als Brownie-Grundlage. Das klingt seltsam, funktioniert aber hervorragend und hat keine Auswirkungen auf den wunderbar süßen Geschmack. Dieser wird abgerundet durch Zartbitterschoki und Erdnussbutter.

Zum Rezept

Tob dich aus Brownies

Wissenswertes

Wie erkenne ich, dass die Brownies fertig sind?

Ob deine Brownies fertig sind, kannst du mit der Stäbchenprobe herausfinden: Stich dazu ein Holzstäbchen mittig in den Teig. Sollte am Stäbchen noch flüssiger Teig kleben, sind die Brownies noch zu roh. Bleibt hingegen nichts am Stäbchen hängen, sind sie fertig gebacken.

Wie halte ich Brownies möglichst lange frisch?

Damit sich deine leckeren Brownies möglichst lang halten, solltest du sie luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahren. So bleiben sie schön saftig.

Kann man Brownies einfrieren?

Du kannst deine Brownies auch problemlos einfrieren und sie später einfach wieder auftauen. Lass sie dazu nach dem Backen auskühlen und stelle sie luftdicht verpackt ins Gefrierfach.


Weitere Brownie-Rezepte

Du willst noch mehr Rezepte für saftige Brownies? In unserem Rezeptkatalog liefern wir weitere Backideen. Viel Spaß beim Stöbern!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant