category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Gewürzgurken in Einmachglas ©stock.adobe.com/pilipphoto

Gurken einlegen | Gewürzgurken-Rezept zum Selbermachen

Sie gehören auf Burger, in Fleischsalat und zu vielen weiteren herzhaften Gerichten: Gewürzgurken. Wir zeigen dir, wie du Gurken einlegen und damit haltbar machen kannst. Hier gibt's das einfache Rezept für Zuhause & Tipps zum Einkochen im Backofen.

Wenn du das ganze Jahr über leckere Gewürzgurken zu Hause haben willst, kannst du sie entweder im Supermarkt kaufen – oder selber Gurken einlegen. Der richtige Zeitpunkt dafür ist der Spätsommer beziehungsweise der frühe Herbst, wenn Einlegegurken Saison haben. Mit unserem Rezept für Gewürzgurken machst du die Gurken länger haltbar. Beim Selbermachen hast du außerdem in der Hand, welche Gewürze in den Essigsud wandern und wonach die Gewürzgurken schmecken sollen. Magst du sie zum Beispiel süßsauer oder lieber salzig?



Welche Gurken kann man einlegen?

Gurkensorten lassen sich grob in Salatgurken und Einlegegurken unterteilen. Während du Salatgurken klassischerweise direkt verzehrst oder zu Salaten verarbeitest, werden Einlegegurken speziell angebaut, um sie nach der Ernte zu konservieren. Gurkensorten zum Einlegen bleiben kleiner und haben eine rauere Oberfläche als Salatgurken. Zudem bringen sie weniger Eigengeschmack mit, sodass du hier ordentlich mit Gewürzen nachhelfen kannst.


Gurken einlegen: Unser Gewürzgurken-Rezept

Zutaten für 5 bis 6 Einmachgläser (à 500 ml)

  • 1,5 kg Einlegegurken
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Dill mit Blüten
  • 5 TL Senfkörner
  • 3 TL Pfefferkörner
  • 5-6 Lorbeerblätter
  • 750 ml Weißweinessig
  • 1,5 l Wasser
  • 3 EL Salz

Gewürzgurken in Einmachglas

Du kannst Gewürzgurken in Scheiben, Streifen oder im Ganzen einlegen.


Zubereitung

Schritt 1

Als Erstes musst du die Einmachgläser auskochen, damit sie vor dem Einlegen der Gurken steril sind und die Gewürzgurken lange haltbar bleiben. Zum Einmachen kannst du sowohl Weckgläser mit Gummidichtung als auch Marmeladengläser verwenden.

Schritt 2

Nun wäschst du auch die Einlegegurken gründlich mit einer Bürste unter fließendem Wasser ab. Entferne die bitteren Stielenden. Wenn du möchtest, kannst du die Gurken nun noch in Scheiben oder Spalten schneiden. Du kannst sie aber auch im Ganzen einlegen. Verteile die Gurken auf die Gläser.

Schritt 3

Jetzt sind die Kräuter an der Reihe: Wasche den Dill und zerteile ihn in kleine Zweige. Die Zwiebeln schälst du und schneidest sie in Ringe. Verteile Gurken, Dill, Zwiebelringe, Senfkörner und Pfefferkörner auf die sterilisierten Einmachgläser. Gib in jedes Glas ein Lorbeerblatt.

Schritt 4

Für den Essigsud kochst du den Weißweinessig zusammen mit Wasser und Salz in einem Topf auf. Kocht das Essigwasser, gießt du es schnell in die vorbereiteten Einmachgläser mit den Gurken und Gewürzen. Fülle die Gläser randvoll und verschließe sie sofort. Nach dem Abkühlen lagerst du die Gewürzgurken am besten an einem kühlen, dunklen Ort. Vor dem Verzehr sollten sie mindestens zwei Wochen, besser einen Monat lang durchziehen.



Gurken einkochen im Backofen: So geht’s

Statt den Essigsud aufzukochen und heiß in die Gurkengläser zu füllen, kannst du die Gurken auch in einmal abgekochter und wieder erkalteter Flüssigkeit einlegen und die verschlossenen Gläser dann einkochen. Das funktioniert sowohl mit einem speziellen Einkochtopf als auch im Backofen.

Auch dafür musst du zunächst die Einmachgläser sterilisieren, um sie von Keimen zu befreien. In die abgetrockneten Gläser kommen Einlegegurken und Gewürze sowie 1 TL Salz, 1/2 TL Zucker und 1 EL Essigessenz je Glas. Dann gießt du das erkaltete Wasser bis zum Rand ein und verschließt das Glas. Willst du die Gurken im Backofen einkochen, kommen die Einmachgläser nun auf ein tiefes Backblech, das du 2 bis 3 cm hoch mit Wasser befüllst. Schiebe die Gläser auf der untersten Schiene in den Backofen und schalte den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze. Sobald das Wasser auf dem Backblech kocht, kannst du den Ofen ausschalten. Lasse die Gläser aber noch 30 bis 40 Minuten im Wasserbad stehen. Nach dem Abkühlen kühl und dunkel lagern.

Mein Tipp:

Du willst die Menge der Gurken, die du einmachst, verändern? Das ist kein Problem, wenn du die Faustformel für den Essigsud kennst. Und zwar gilt hier: Auf 1 l Wasser kommen 0,5 l Essig und 2 EL Salz. Für süßsaure Gurken gibst du zusätzlich Zucker hinzu.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant