category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Einfaches Focaccia auf Holzbrett ©stock.adobe.com/anna_shepulova

Focaccia – 2 Rezepte für das italienische Fladenbrot

Frisches Focaccia ist als Imbiss oder ganze Mahlzeit richtig lecker. Wie man das köstliche Fladenbrot einfach selber backt, zeigt Koch-Mit hier!

Schon wieder entführen wir euch nach Italien. Aber wir haben auch einen sehr guten und fluffigen Grund dafür: heute backen wir nämlich Focaccia! Das italienische Fladenbrot ist richtig köstlich und ganz einfach zubereitet – eben typisch italienische Küche.

Eine kleine Essenskunde: Woher kommt das Focaccia?

Ursprünglich kommt das Focaccia aus der Zeit des antiken Roms und wurde in der Provinz Ligurien erfunden. Von dort aus machte sich das Brot in ganz Italien breit und je nach Region entstanden eigene Rezepte, mit den eigenen, regionalen Zutaten. Beispielsweise gibt es Focaccia mit Zwiebeln, Oliven, Tomaten oder Sardellen. Die Liste ist fast endlos. Außerdem gibt es noch eine dünne, knusprige Variante, die man als Beilage zu anderen Hauptgerichten reichen kann.

Focaccia mit Oliven in Form

Die Varianten des Focaccia sind vielfältig und klasse – genau wie die italienische Küche!

Was muss man bei der Zubereitung beachten?

Das klassische Focaccia Rezept besteht aus einem grundlegenden Hefeteig, wie man ihn auch von anderem Gebäck kennt. Beim italienischen Fladenbrot wird aber mit deutlich mehr Olivenöl gearbeitet, das sowohl in den Teig geknetet als auch später obendrauf geträufelt wird. Dadurch wird das Brot außen schön knusprig und innen herrlich fluffig.
Aus diesem Grund heißt es: Finger weg vom Billigöl! Das Focaccia steht und fällt mit der Qualität seiner Zutaten und auch beim Olivenöl sollte man hier nicht sparsam sein. Man schmeckt den Unterschied, versprochen.

Beim Formen der einzelnen Fladen kommt dann eine weitere Besonderheit des Focaccia zum Tragen: Die Löcher. Mit den Fingern werden vor dem Backen kleine Vertiefungen in den Teig gedrückt, in die man anschließend Zutaten und Öl geben kann. Dadurch zieht mehr Geschmack der Zutaten in das Fladenbrot und es wird noch köstlicher.

Focaccia Grundrezept

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL bestes Olivenöl
  • 3 Zweige frischer Rosmarin
  • Mehr Olivenöl zum Beträufeln
  • Grobes Meersalz zum Bestreuen
Einfaches Focaccia auf Holzbrett

Fluffig und gleichzeitig herrlich würzig: Focaccia.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst das Mehl in eine große Rührschüssel oder die Schüssel eurer Küchenmaschine streuen und das Salz hinzugeben. Anschließend eine kleine Mulde in die Mitte drücken und die Hefe hineinbröseln. Den Zucker hinzufügen und mit etwas lauwarmen Wasser aufgießen. Mit etwas Mehl vom Rand der Mulde bestreuen und für 15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

Unser Tipp: Heizt euren Ofen kurz auf 50 Grad vor, schaltet ihn dann ab und stellt die abgedeckte Rührschüssel mit dem Teig hinein. Das sorgt für die besten Bedingungen, damit euer Teig super aufgehen kann.

Schritt 2
Wenn der Vorteig fertig ist, das restliche Wasser und das Olivenöl hinzufügen und alles zu einem glatten, leicht klebrigen Teig verkneten. Diesen dann für mindestens eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 3
Den Focacciateig aus der Schüssel holen und auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. In 2 Fladen trennen und diese jeweils mit den Händen in die typische Focacciaform bringen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die beiden Focaccia darauf legen. Anschließend mit einem Küchentuch noch einmal abdecken und für 30 weitere Minuten gehen lassen. Währenddessen den Rosmarin waschen und trockenschütteln.

Schritt 4
Den Ofen am Ende der Gehzeit auf 180 Grad vorheizen. Nun mit den Fingern die Vertiefungen in die Focaccia hineindrücken und sie dann großzügig mit Olivenöl beträufeln und mit dem groben Meersalz bestreuen. Den Rosmarin über die beiden Brote geben und für 20 – 25 Minuten, je nach gewünschter Bräune, im Ofen backen.

Schritt 5
Die Focaccia zum Schluss herausholen und etwas abkühlen lassen. Anschließend noch mit einem Brotmesser in schöne Stücke schneiden und servieren. Dazu kann man einen leckeren Salat reichen.



Mini-Focaccia mit Tomaten und Oliven

Zutaten

  • 1 Focaccia Grundrezept
  • 350 g Cocktailtomaten
  • 300 g Oliven
Focaccia mit Tomaten und Oliven

Mit leckeren Tomaten und Oliven werden die Mini-Focaccia richtig köstlich.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst darf man für diese kleinen Leckerbissen dem Grundrezept folgen. Wir bereiten den klassischen Focacciateig also bis zu dem Punkt zu, an dem wir den Teig dann in 2 Stücke trennen und daraus die Fladenbrot formen. Für dieses Rezept teilt man den Teig anstatt in 2 in 4 Stücke und formt diese anschließend zu kleinen, runden Broten. Diese passen dann perfekt nebeneinander auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech.

Schritt 2
Die 4 Fladen nun mit einem Küchentuch zudecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die restlichen Zutaten vorbereiten. Dazu die Tomaten und die Oliven waschen. Die Strünke der Tomaten entfernen und diese in grobe Stücke und die Oliven in Ringe schneiden.

Schritt 3
Die fertigen Teigfladen nun aufdecken und mit den Fingern, wie beim Grundrezept, Vertiefungen hineinstechen. Die Tomatenstücke und Olivenringe auf den Focaccias verteilen und dann alles großzügig mit Olivenöl beträufeln und mit grobem Meersalz bestreuen. Anschließend wandern die Fladenbrote für 20 Minuten in den Ofen, in dem sie schön hochbacken dürfen.

Schritt 4
Die Focaccia zum Schluss aus der Röhre holen und etwas abkühlen lassen. Anschließend kann man sie direkt genießen.

Kleine Focaccia auf Tisch mit Zutaten

Die kleinen Focaccia machen sich super auf jeder Party.

Panini aus Focaccia = unschlagbar

Ein Focaccia eignet sich übrigens ausgezeichnet, um es zu einem Panini zu verarbeiten. Dazu belegt man es einfach mit seinen Lieblingszutaten und gibt es, wie ein Sandwich, auf einen Kontaktgrill. Unsere Empfehlung: Benutzt auf jeden Fall viel Mozzarella, der auf dem Grill dann schön schmelzen darf – mmmmh, köstlich!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant