category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Panna Cotta ©ehaurylik – gettyimages

Süss, süsser, Dolci: Italienische Desserts

Sie sind nicht nur auf der ganzen Welt bekannt, sondern werden auch weltweit geliebt. Italienische Desserts lassen jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Koch-Mit hat die Klassiker und Rezepte für ausgefallene Dolci parat.

Zugegeben, den Italienern kann in Sachen Genuss so schnell niemand etwas vormachen. Nicht nur, dass sie die Macher von Pizza, Pasta und Risotto sind, ihnen haben wir auch die leckersten Desserts zu verdanken. Ein Klassiker ist das Tiramisu. Aber auch Panna Cotta, Zabaione und Co sind italienische Desserts, die so unfassbar lecker und jede Sünde wert sind.

Es ist nicht ohne Grund so, dass italienische Desserts nicht nur in Italien beliebt sind, sondern sich als süße Klassiker auf der ganzen Welt etabliert haben. Sie gehören zum Kaffee dazu, werden nach dem Hauptgang oder einfach zwischendurch genascht. Eigenartig eigentlich, oder? Warum können wir uns nicht unsere eigenen Desserts ausdenken, bedienen uns stattdessen an den süßen Ideen der Südländer?

Der Grund dafür ist ganz einfach: In vielen Ländern, wie beispielsweise auch Deutschland, ist die Nahrungsmittelaufnahme Mittel zum Zweck. Wir essen, weil wir hungrig sind. Wir kaufen uns auf dem Weg zur Arbeit noch fix ein belegtes Brötchen beim Bäcker oder bestellen am Abend beim Lieferservice, weil es auf Arbeit mal wieder etwas länger gedauert und die Lust aufs ausgiebige Kochen dadurch erheblich gesunken ist. Wären wir Italiener, würde uns das nicht passieren. Hier ist Essen Genuss. Essen gehört hier zur Kultur und ist ein wichtiger, wenn nicht sogar der zentrale Punkt im Alltag. Zum Essen trifft sich die gesamte Familie, vorzugsweise zum Abendessen. Und das wird dann ein Festmahl, da kommt nicht irgendein Fertigessen auf den Tisch, da wird Genuss zelebriert – mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert.

Italienische Desserts

Cantuccini

italienische Desserts, Cantuccini

Cantuccuni werden in Italien gern zum Kaffee gereicht.

Zutaten für 50 Scheiben

  • 250 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 1 Packung Vanillin-Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 25 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Mandellikör
  • 12 Tropfen Bittermandel-Aroma
  • 200 g Mandelkerne, geschält

Zubereitung

Vermenge Zucker, Mehl, Vanillin-Zucker, Salz und Backpulver in einer Rührschüssel. Gib dann die weiche Butter, die Eier, den Mandellikör und das Bittermandel-Aroma hinzu und vermenge alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts. Gib die Mandeln hinzu und knete sie per Hand unter. Wickele den Teig in Folie und lasse ihn 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Heize den Backofen vor: E-Herd 200 °C/ Umluft 175 °C/ Gas Stufe 3. Teile den Teig in fünf Stücke und forme diese zu circa 4 cm dicken Rollen. Lege die Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Backe die Cantuccini circa 15 Minuten im Backofen, nimm sie dann heraus und lasse sie abkühlen.

Schneide die Rollen schräg in circa 1 cm dicke Scheiben, die du dann mit der Schnittfläche wieder auf das Backblech legst. Backe die Cantuccini noch einmal für 8 bis 10 Minuten im Backofen und lasse sie dann mindestens für eine Stunde abkühlen, bevor du sie servierst.


Panna Cotta

italienische desserts, Panna Cotta

Panna Cotta, so einfach und so lecker.

Zutaten für 4 Portionen

  • 350 ml Sahne
  • 30 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 80 g Zucker
  • 3 Gelatineblätter

Für die Sauce

  • 250 g Waldbeeren (100 g zur Deko)
  • 100 g Zucker
  • 130 ml Wasser
  • 1 Gelatineblatt

Zubereitung 

Gib die Sahne, den Zucker und die Milch einen kleinen Topf. Schneide die Vanilleschote längs auf, kratze das Mark heraus und gib es zu den anderen Zutaten. Gib die eingeweichten Gelatineblätter in den Topf, lasse alle unter ständigem Rühren circa 2 Minuten köcheln, bis alles gut vermengt ist. Achte darauf, dass die Sahne nicht kocht. Gib die Sahnemasse durch ein Sieb in Panna Cotta Formen und stelle diese dann für 3 Stunden kalt.

Für die Sauce: Fülle das Wasser in einen Topf, erhitze es, gib einen Teil der Früchte und den Zucker hinzu. Lasse die Sauce für circa 15 Minuten köcheln, bis das Wasser verdampft ist, gib dann das eingeweichte Gelatineblatt hinzu, rühre und lasse die Sauce abkühlen. Passiere die Sauce durch ein Sieb.

Hole die Panna Cotta Formen aus dem Kühlschrank, stelle sie kurz in warmes Wasser, um die Panna Cotta leichter aus der Form zu lösen. Stürze die Panna Cotta auf Teller, gib die Sauce darüber und dekoriere mit Beeren.


Zabaione

italienische desserts, Zabaione

Zabaione passt perfekt zu diversem Obst oder gar Backwaren.

Zutaten für 4 Portionen

  • 125 g Himbeeren
  • 125 g Heidelbeeren
  • 250 g Erdbeeren
  • 100 ml Marsala (ital. Likörwein)
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker

Zubereitung

Wasche die Beeren, schneide die Erdbeeren in Scheiben, mische die Früchte und verteile sie auf Teller. Trenne die Eier und reibe die Zitronenschale fein ab. Vermenge den Wein mit dem Zimt, dem Zitronenabrieb, dem Eigelb und dem Zucker. Schlage alles im heißen Wasserbad zu einer dicklichen Creme auf und schmecke mit Zitronensaft ab. Verteile die Creme sofort auf dem Obst und serviere.


Italienisches Dessert mit Biskuit: Zuppa inglese

Zutaten für 4 Portionen

  • 150 g Löffelbiskuit
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 reife Pfirsiche
  • 125 g Brombeeren
  • 450 g Sahne-Vanillepudding
  • 4 EL Mandellikör

Zubereitung

Gib die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel und zerkleinere sie dann mit einem Nudelholz. Wasche die Zitrone und reibe die Schale fein ab. Wasche die Pfirsiche, entsteine sie und schneide sie in dünne Spalten, beträufele diese mit Zitronensaft. Verlese die Brombeeren.

Vermenge den Vanillepudding mit der abgeriebenen Zitronenschale. Bedecke den Boden einer Glasschale (gleichmäßig breit) mit den Biskuit-Krümeln, beträufele diese mit Mandellikör. Verteile darauf ein Drittel der Brombeeren und der Pfirsich-Spalten.

Gib die Hälfte des Puddings darauf, wiederhole diese Schichtung. Garniere mit den übrigen Biskuit-Krümeln und Früchten.


Semifreddo mit Pistazien und Himbeeren

italienische desserts, Semifreddo

Ein Semifreddo kannst du nach Lust und Laune mit verschiedenen Komponenten zaubern.

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 g Schlagsahne
  • 250 g Himbeeren, gefroren
  • 1 Handvoll Pistazien
  • 160 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 3 Eier

Zubereitung

Schlage die Sahne mit dem Handrührgerät sehr (!) steif. Schlage Eier, Puderzucker und Vanillin-Zucker cremig, hebe die Sahne unter. Lasse die Himbeeren antauen, hacke die Pistazien. Gib Pistazien und Beeren unter die Sahne.

Lege eine Kastenform mit Frischhaltefolie aus, gib die Creme in die Form. Decke die Creme mit Folie ab und lasse sie mindestens 8 Stunden (am besten über Nacht) im Gefrierfach einfrieren. Das Semifreddo 10 Minuten vor dem Servieren aus der Form lösen, die Folie entfernen, antauen lassen und portionsweise abschneiden.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant