category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Pasta aus dem Pastamaker mit Trüffeln ©stock.adobe.com/timolya

Pasta mit Trüffeln & Parmesan aus dem Pastamaker

Ihr wollt euch mal etwas gönnen? Dann macht doch mal Pasta mit edlen Trüffeln. Wie das geht und wie man die Pasta komplett selber macht, erfahrt ihr hier.

Von Trüffeln hat schon jeder gehört. Die dunklen knollenförmigen Dinger sind auf der ganzen Welt als Delikatesse bekannt und viele meinen, eine Mahlzeit mit ihnen ist unbezahlbar. Das stimmt nicht, aber einen stolzen Preis haben sie dennoch – man muss sie also nicht jeden Tag auf den Tisch bringen. Wenn man sie sich aber mal gönnt, sollte man die Trüffel nur mit den besten Zutaten zusammen verarbeiten. Deswegen servieren wir heute Pasta mit Trüffeln – mit selbstgemachten Tagliatelle aus dem PHILIPS Pastamaker, denn nur das Beste ist gut genug.

Pasta mit Truffeln auf Teller

Wir verwenden einfache Zutaten, die den Geschmack der Trüffel wunderbar betonen.

Trüffel – was ist das überhaupt?

Zuerst sollten wir uns die Trüffeln erstmal näher anschauen – was sind sie denn überhaupt? Die einfache Antwort: es sind Pilze. Doch warum sind sie dann so teuer, wenn es “nur” Pilze sind? Das liegt daran, dass man sie nicht züchten kann und sie von Trüffelsuchern in stundenlanger Kleinarbeit aufgespürt werden müssen. Dabei kann die Ausbeute pro Tag stark schwanken, ab und an kann es sogar sein, dass man nicht eine Trüffel an einem ganzen Tag findet. Die Sucher verwenden für ihre Jagd auf die Pilze oft die bekannten Trüffelschweine, da sie die kleinen Pilze optimal finden können. Der einzige Nachteil: die Schweine wollen sie auch direkt auffuttern, man muss also schnell sein und ihnen die Trüffeln vor der Nase wegschnappen. Sicherer und mit höherer Ausbaute geht es mit Trüffelsuchhunden, die mit ihrem ausgeprägten Geruchssinn die Trüffeln ähnlich gut finden können, aber kaum Interesse an ihnen haben.

Trüffel auf Holzbrett

Klein und edel – das sind Trüffeln.

Unterschieden werden übrigens 2 übergeordnete Sorten von Trüffeln: die schwarze und die weiße Trüffel, die sich auch preislich voneinander abgrenzen. Die weiße Trüffel ist dabei die edlere und auch teurere Variante, den man nur ungekocht und frisch auf den Speisen verwendet. Die schwarze Trüffel hingegen kann ruhig gekocht oder gebraten werden, da sie einen intensiven Geschmack besitzt und diesen auch beim Kochen nicht verliert. Deswegen verwenden wir für unsere Tagliatelle mit Trüffeln die schwarze Variante, die gleichzeitig auch etwas günstiger ist.

Genauso einfach mit dem Pastamaker: Ravioli mit Steinpilzfüllung


In Kooperation mit PHILIPS

Für unsere edle Pasta mit Trüffeln brauchen wir natürlich nur die besten, selbstgemachten Nudeln. Gut, dass es die PHILIPS HR 2382/15 Nudelmaschine gibt, denn mit ihr und den 8 Matritzen lassen sich die unterschiedlichsten Pastasorten herstellen, die alle genial schmecken – egal ob Spaghetti, Penne oder, wie für unsere Pasta mit Trüffeln, Tagliatelle.

Pastamaker

Mit dem Pastamaker lassen sich frische Nudeln ganz einfach und schnell selber machen.

Der Pastamaker ist aber nicht nur aufgrund seiner Vielfalt ein großer Gewinn für jede Küche. Er produziert die Nudeln nämlich komplett selbst, sodass er die Pasta nach 3 Minuten vollautomatisch auswirft. Gleichzeitig kann er die Zutaten noch selbst abwiegen. Wir füllen also Hartweizengrieß, Mehl und andere Zutaten in die Maschine, die integrierte Waage schaut, wieviel es ist und sagt uns direkt, welche Menge Flüssigkeit wir dafür benötigen. Diese müssen wir nur noch fix einfüllen und schon übernimmt der Pastamaker den Rest – einfach und gleichzeitig genial. Die Nudelmaschine kommt natürlich noch mit einem Teigtrenner für reibungsloses Schneiden der Pastasorten beim Auswerfen, einem Reinigungswerkzeug sowie einer Bedienungsanleitung und einem Rezeptbuch. Frischer Pasta steht nun also nichts mehr im Weg.


Pasta mit Trüffeln

Zutaten für 2 Personen

Für die Tagliatelle

  • 200 g Mehl
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • Wasser nach Angabe des Pastamaker

Für die Sauce

  • 1 Schalotte
  • 30 g Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 ml Weißwein
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Parmesan
  • 30 g Schwarze Trüffel
  • Salz
  • Pfeffer
Pasta aus dem Pastamaker mit Trüffeln

Mmmh, köstlich!

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst geht es natürlich an unsere frischen Tagliatelle. Diese bereiten wir zu, indem wir erst einmal den Pastamaker auf unsere Arbeitsfläche stellen und diese bemehlen. Nun geben wir alle Zutaten, bis auf das Wasser, in das Gerät, lassen ihn die Zutaten abwiegen und geben dann die passende Menge Flüssigkeit hinzu. Anschließend legen wir die Tagliatelle-Matritze ein und dann darf das Gerät schon mal seine Muskeln spielen lassen und draufloskneten. Währenddessen setzen wir einen Topf mit Salzwasser auf und bringen es zum Kochen.

Unser Tipp für perfekte Pasta: Der Teig sollte, wenn man durch die Sichtluke des Pastamaker schaut, krümelig aussehen. Falls er zu hart ist, kann man ihn noch mit 2-3 EL Olivenöl etwas weicher machen. Stoppt dazu den Knetprozess, fügt das Öl hinzu und lasst ihn dann noch einmal von vorne beginnen.

Schritt 2
Sobald die Nudelmaschine den Teig fertig zubereitet hat, wird dieser ausgeworfen. Jetzt schnappen wir uns den Teigtrenner und schneiden die Pasta in ca. 20 cm Länge ab. Diese mehlen wir ein und legen sie kurz beiseite.

Die Nudeln sind im Nu fertig – jetzt geht es an die Sauce

Schritt 3
Nun bereiten wir unsere Sauce vor. Dazu geben wir die Butter zusammen mit dem Olivenöl in eine Pfanne und erhitzen beides. Während die Butter zerläuft, schälen wir die Schalotte und hacken sie in möglichst feine Stücke, die wir anschließend in der Pfanne schön glasig dünsten. Dann löschen wir alles mit dem Weißwein ab und lassen es solange köcheln, bis sich der Alkoholdunst verzogen hat. Dann gießen wir die Sahne an, würzen die Sauce mit Salz und Pfeffer und kochen sie etwas ein.

Schritt 4
Während die Sauce köchelt, hobeln wir pro Portion 3-5 Scheiben von der Trüffel und legen sie für später beiseite. Den Rest hacken oder reiben wir möglichst fein und geben sie zu unserer Sauce und lassen sie köcheln. Währenddessen geben wir die frischen Tagliatelle ins Salzwasser und kochen sie für 2 Minuten.

Schritt 5
Zum Schluss müssen wir unsere Zutaten für die Pasta mit Trüffeln nur noch kombinieren. Dazu schütten wir die Tagliatelle ab und geben sie direkt in die Pfanne mit unserer Trüffelsauce. Hier lassen wir sie nun noch für 2 Minute köcheln und verteilen sie anschließend auf 2 Teller. Nun reiben wir noch den Parmesan und geben ihn mit der gehobelten Trüffel über die Tagliatelle. Schon ist unsere Pasta mit Trüffeln fertig. Guten Appetit!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant