category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Erdbeerkuchen vom Blech ©stock.adobe.com/beats_

Erdbeerkuchen – ein Klassiker, 4 frische Rezepte

Die 4 Klassiker der Erdbeerkuchen: Egal ob vom Blech, als Tortelett, Rolle oder saftige Schnitte, hier findet man die passenden Rezepte, um die süßen Beeren gekonnt in Szene zu setzen.

Ein Erdbeerkuchen macht zu vielen Gelegenheiten eine hervorragende Figur. Sei es zum Kaffee im Garten, zum Geburtstag oder als einfaches Dessert nach dem Essen, ein Erdbeerkuchen ist immer köstlich. Kein Wunder, er lässt sich einfach zubereiten, sieht klasse aus und sorgt mit den köstlichen Erdbeeren für Sommergefühle. So ein perfekter Kuchen ist aber nicht nur klassisch zubereitet der Hammer.

Erdbeeren in Schalen

Endlich wieder Erdbeeren!

Genau deswegen präsentieren wir: Ein klassisches Rezept für Erdbeerkuchen vom Blech und 3 frische Kuchenrezepte mit Erdbeeren, die euch süße Abwechslung bieten. Darunter findet ihr kleine Erdbeertörtchen, die prädestiniert für einen Geburtstag sind, Erdbeerschnitten, die mit leckerem Biskuitteig daher kommen oder eine wundervolle Erdbeerroulade. So schmeckt der Sommer garantiert. Viel Spaß!

Unser Tipp: Wer seine Erdbeeren haltbar machen will, kann sie auch zu Marmelade oder Gelee einkochen. Damit kann man auch noch im Herbst und Winter köstlichen Erdbeerkuchen machen.


Erdbeerkuchen vom Blech

Blechkuchen eignet sich hervorragend, wenn Gäste erwartet werden, denn aus einem großen Blech kann man locker 24 Stücke zaubern. Der Klassiker kommt hier mit einem fluffigen Rührteig, belegt mit frischer Creme und süßen Erdbeeren. So einfach und so lecker, da bleibt kein Stück übrig.

Zutaten für 1 Blech

Für den Teig

  • 150 g Zucker
  • 200 g warme Butter
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Etwas Salz
  • 3 Eier
  • ½ Packung Backpulver
  • 200 g Mehl
  • 4 EL Milch

Für den Belag

  • 200 ml Sahne
  • 200 g Creme Fraiche
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 500 g Erdbeeren
  • 1 Packung Tortenguss
Erdbeerkuchen auf Holbrett

Fluffiger Boden, süße Creme und vor allem eins: köstliche Erdbeeren!

Zubereitung

Schritt 1
Am Anfang den Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit ausreichend Butter einfetten. Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben, Salz hinzufügen und schaumig verrühren. Währenddessen die Eier nach und nach hinzufügen. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl in einer anderen Schüssel vermischen und zur Butter sieben. Die Milch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig nun auf dem Backblech verteilen und für 25 Minuten backen.

Schritt 2
Den Boden aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Währenddessen kann man den Belag vorbereiten. Dazu die Sahne mit der Creme Fraiche, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Sahnesteif in eine Schüssel geben und alles schön fest aufschlagen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten. Nun noch die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren oder vierteln.

Schritt 3
Jetzt beginnt das Schichten. Dazu zuerst die Creme auf dem abgekühlten Boden verteilen. Anschließend die Erdbeeren darauf  legen und zum Schluss mit dem Tortenguss, am besten mit einem Esslöffel, vorsichtig überziehen. Den Kuchen nun so lange stehen lassen, bis der Guss fest geworden ist. Anschließend kann er direkt genossen oder im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Unser Tipp: Ein Backrahmen vereinfacht das Schichten des Kuchens ungemein, er lässt sich aber auch auf dem Backblech schichten.

Erdbeerkuchen vom Blech

Vorsicht, die Stücke sind schnell aufgegessen!


Erdbeertörtchen (Torteletts) mit Mascarpone

Die kleinen Törtchen, oder auch Torteletts, sind der Hingucker beim Kaffeekränzchen oder zum Geburtstag. Der Mürbeteig für die Torteletts ist schnell und einfach gemacht und die köstliche Creme noch schneller angerührt. Beides wird zum Schluss noch mit frischen Erdbeeren getoppt und schon hat jeder sein süßes Erdbeertörtchen auf dem Teller. Perfekt für kleine und große Runden.

Zutaten für ca. 8 Törtchen

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter, kalt
  • 1 Ei
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 4 EL Zucker
  • Etwas Salz

Für den Belag

  • 200 g Mascarpone
  • 100 ml Sahne
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 300 g Erdbeeren
Erdbeertörtchen auf Holzbrett

Die kleinen Törtchen passen perfekt zum Kaffee.

Zubereitung

Schritt 1
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Für die kleinen Mürbeteig-Törtchen das Mehl in eine Schüssel sieben. Anschließend die Butter, das Ei, beide Zuckersorten und das Salz hinzufügen und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Törtchen ausstechen. Diese nun in kleine Tortelette-Förmchen geben und festdrücken. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden pieksen und die Törtchen dann für 15 – 18 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Übrigens: Wer keine Förmchen hat, kann auch zu einem Muffinblech greifen, dann werden die Tortelettes zwar kleiner, dafür aber mehr.

Schritt 2
Die kleinen Böden nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Während die Törtchen abkühlen, kann man die Creme vorbereiten. Dazu die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und anschließend den Mascarpone unterheben. Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren.

Schritt 3
Die Creme nun auf den abgekühlten Böden verteilen und anschließend die Erdbeeren auf der Creme drapieren. Jetzt kann man die Erdbeertörtchen genießen. Guten Appetit!



Erdbeerschnitten mit Biskuitteig

Süße Schnittchen braucht der Sommer! Genau dafür ist dieses Rezept gedacht, denn der Erdbeerkuchen mit Biskuit lässt sich super in hübscher Schnittenform servieren. So bekommt jeder sein Stück mit herrlicher Vanillesahne und Erdbeeren und ist zufrieden. Hier sagt garantiert keiner Nein.

Zutaten für 1 Blech

Für den Teig

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 100 g Butter, weich
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Milch

Für den Belag

  • 500 g Erdbeeren
  • 1 Packung Puddingpulver Vanille
  • 300 ml Erdbeersaft
  • 2 EL Zucker
  • 200 g Sahne
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 50 g Puderzucker
Erdbeerkuchen Biskuit auf Teller

Sieht nicht nur klasse aus, sondern schmeckt auch hervorragend: der Erdbeerkuchen Biskuit.

Zubereitung

Schritt 1
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit ausreichend Butter einfetten. Während der Ofen nun aufheizt, die Eier trennen. Das Eiweiß in eine Schüssel geben, etwas Salz hinzufügen und steif schlagen. Währenddessen 125 g Zucker einstreuen.

Schritt 2
In einer weiteren Schüssel die Butter mit 75 g Zucker geschmeidig rühren und die 3 Eigelbe nach und nach unterrühren. Das Mehl nun mit dem Backpulver zusammen hineinsieben, die Milch angießen und alles langsam verrühren. Anschließend den Teig auf das Backblech geben, den Eischnee darauf verteilen und alles für 20 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen.

Schritt 3
Den Teig herausholen und abkühlen lassen. Währenddessen wird die Füllung vorbereitet. Dazu den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten, aber Erdbeersaft anstatt Milch verwenden. Wenn der Pudding fertig ist, in eine Schüssel füllen, abdecken und abkühlen lassen. Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und sie dann unter den abgekühlten Pudding heben.

Schritt 4
Die Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Notfalls größere Erdbeeren halbieren, damit sie alle ungefähr gleich groß sind. Den Teigboden nun halbieren. Auf der einen Teighälfte die Hälfte der Puddingcreme verstreichen. Die Erdbeeren darauf verteilen und anschließend mit der restlichen Creme bedecken und die andere Hälfte des Teigs darauf legen. Nun für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schritt 5
Zum Schluss das Blech mit dem Erdbeerkuchen Biskuit aus dem Kühlschrank holen, mit einem scharfen Messer in gleich große Portionen teilen und mit reichlich Puderzucker bestäuben. Anschließend servieren und genießen.



Erdbeerroulade – der gerollte Erdbeerkuchen

Gut gerollt ist bei diesem Rezept komplett gewonnen! So eine Erdbeerroulade oder Erdbeerrolle ist das absolute Dessert-Highlight im Sommer. Der fluffige Biskuitteig wird noch warm eingerollt, anschließend abgekühlt und dann mit süßer Creme und fruchtigen Erdbeeren gefüllt. Danach darf sich der gerollte Erdbeerkuchen noch etwas im Kühlschrank ausruhen, bevor wir ihn genüsslich vertilgen. Köstlich!

Unser Tipp: Falls ihr es schokoladig mögt, könnt ihr den Teig der Erdbeerroulade noch mit 1 EL Backkakao und 1 EL Zucker verfeinern und die Rolle zum Schluss mit leckerer Kuvertüre überziehen.

Zutaten für eine Rolle

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 4 EL heißes Wasser
  • 50 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Packung Backpulver
  • Etwas Salz

Für die Füllung

  • 600 ml Sahne
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 500 g Erdbeeren
  • 80 g Zucker
Erdbeerroulade auf Teller

Die Erdbeerroulade sieht richtig klasse aus.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst den Ofen für den Biskuitteig auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Nun die Eier trennen und das Eigelb in eine Rührschüssel geben. Den Zucker sowie das Wasser hineingeben und alles schön cremig rühren. Das dauert einen Moment also bringt etwas Geduld mit. Anschließend das Eiweiß mit etwas Salz in einer anderen Schüssel steif schlagen. Das Eiweiß nun vorsichtig unter das cremige Eigelb heben. Jetzt sind die trockenen Zutaten an der Reihe. Das Mehl in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und dann zur Eimasse sieben. Alles wieder vorsichtig unterheben, sodass ein glatter Teig entsteht.

Schritt 2
Den Teig nun gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und dann für 12-15 Minuten backen. Der Biskuitteig sollte etwas Farbe annehmen, aber nicht zu dunkel sein.

Schritt 3
Den Teig nun aus dem Ofen holen und mit dem Backpapier auf ein ausgebreitetes, feuchtes Küchentuch legen. Mit einem weiteren Stück Backpapier belegen und nun vorsichtig aufrollen und abkühlen lassen.

Übrigens: Der Biskuitteig muss warm aufgerollt werden, damit er nicht auseinander bricht.

Erst aufrollen, dann kühlen – die einfache Erdbeerroulade

Schritt 4
Jetzt kommen die Erdbeeren an die Reihe. Diese erst kurz abwaschen, das Grün entfernen und dann in Stücke schneiden. Für die Deko ein paar der Erdbeeren halbieren und zur Seite stellen. Die Erdbeerstücke für die Füllung nun in eine Schüssel geben und zuckern.

Schritt 5
Wenn der Teig abgekühlt ist, wird die Creme vorbereitet. Dazu die Sahne in eine Schüssel geben und mit Sahnesteif und Vanillezucker zu einer festen Creme aufschlagen. Anschließend den Biskuitteig vorsichtig wieder auseinanderrollen und das obere Backpapier entfernen. Jetzt kann man mit dem Füllen beginnen. ⅔ der Sahnecreme mit den Erdbeerstücken vermischen und diese dann auf der Innenseite der Erdbeerroulade verteilen. Wieder aufrollen, die restliche Sahne auf der Außenseite der Rolle verstreichen und mit den restlichen Erdbeeren dekorieren. Anschließend für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Schritt 6
Nachdem die Stunde um ist, die Erdbeerroulade aus dem Kühlschrank holen. Zum Schluss in dicke Scheiben schneiden, auf Teller verteilen und servieren. Lasst es euch schmecken!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant