category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Fondue mit Zutaten auf Tisch ©stock.adobe.com/M.studio

Schnelle & einfache Fondue-Rezepte | Mit Brühe, Käse & Schokolade

An den Feiertagen darf es etwas Besonderes geben. Wie wäre es denn mit Fondue? Wie man es am besten vor- und zubereitet und welches Fleisch dafür das beste ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die Basis für unser Fondue-Rezept ist eine klassische Rinderbrühe. Die kannst du schon am Vortag zubereiten. Benutze für das Fondue auf jeden Fall Fleisch mit einer kurzen Bratzeit und etwas Fettgehalt. Ganz ohne vorbereitete Brühe gelingt dir Fondue mit Öl. Plane dafür rund einen Liter Brat- oder Frittieröl ein und verwende mageres Fleisch. Damit dein Fondue nicht zu fettig wird.


Fondue: Grundrezept mit Rinderbrühe

Zutaten für 8 Portionen

  • 700 g Rindfleisch (aus der Hüfte oder Rinderfilet)
  • 650 g Schweinefilet
  • 650 g Hähnchenbrust

Für die Brühe:

  • 2 l Wasser
  • 1 kg Rinderknochen
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Karotten
  • 4 Stangensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Zweige Thymian
  • 2 Gewürznelken
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Pfefferkörner
  • Salz

Fondue mit Zutaten auf Tisch

Rinderfilet oder ähnliches macht sich hervorragend im Fondue.


Zubereitung

Schritt 1

Zuerst die Brühe für das Fondue zubereiten. Dazu die Zwiebeln mit Schale halbieren, eine Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebeln auf der Schnittfläche anbraten. Währenddessen die Karotten schälen, den Sellerie und den Lauch waschen und überall den Strunk und die Wurzeln entfernen. Dann alles in grobe Stücke schneiden.

Schritt 2

Jetzt das geschnittene Gemüse zusammen mit den Rinderknochen in einen großen Topf geben, die angebratenen Zwiebeln hinzufügen und alles mit Wasser aufschütten.

Schritt 3

Nun die Lorbeerblätter, den Thymian, die Nelken sowie Piment und Pfefferkörner mit in den Topf geben. Großzügig salzen und alles einmal durchrühren. Dann für mindestens 2 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Schritt 4

Sobald die Brühe fertig ist, alles durch ein Sieb in einen anderen Topf schütten. Die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend abkühlen lassen. Wenn sie komplett abgekühlt ist, die Brühe in ein verschließbares Gefäß geben und im Kühlschrank aufbewahren.



Schritt 5

Am Tag des Fondues musst du nun nur noch das Fleisch vorbereiten – am besten rund 30 Minuten bevor es losgeht. Fleisch unter fließendem Wasser abspülen und trocken tupfen. Dann überschüssiges Fett oder Sehnen entfernen und alles in mundgerechte Würfel schneiden. In separaten Schalen servieren.

Schritt 6

Jetzt noch das Fondue-Gerät auf den Tisch stellen und die vorbereitete Brühe vorsichtig in den Topf gießen. Gerät an den Strom anschließen und aufheizen lassen. Währenddessen alle Zutaten auf den Tisch stellen und die Fonduegabeln zum restlichen Besteck legen. Wenn die Brühe heiß ist, kann los geschlemmt werden.


Geflügel-Fondue: Mit Hühnerbrühe

Die Einlagen machen das Fondue zu etwas Besonderem – aber die Brühe ist als Grundlage genauso wichtig. Mach sie deswegen einfach selbst, das schmeckt einfach klasse und besser als die gekaufte Variante. Dazu musst du einfach eine klassische Hühnerbrühe mit Knochen und Gemüse zubereiten. Dafür eignet sich klassisches Suppengemüse mit Sellerie, Lauch und Karotten optimal. Wir geben außerdem noch Zwiebeln, Knoblauch und Champignons hinzu. Nach dem Kochen alles nur noch durch ein Sieb in den Fonduetopf geben und genießen!

Zum Rezept: Geflügelbrühe für Fondue

Viel Spaß beim gemeinsamen Fondue

Fondue schmeckt mit selbst gemachter Brühe gleich noch besser.


Käsefondue: Cremig & unwiderstehlich

Was ist besser, als Fleisch in Brühe zu tunken? Richtig, Brot in geschmolzenen Käse zu versenken! Die schweizerische Variante des Fondues ist ein absoluter Hit und ist als kleine Abwechslung an den kalten Tagen hervorragend geeignet. Wenn du es richtig zubereiten willst, nutzt du kräftige Käsesorten, wie Gruyère und Vacherin – das macht das Käsefondue schön geschmackvoll. Außerdem darf ein großzügiger Schluck Kirschwasser nicht fehlen. Als Einlagen eignen sich neben Brot auch Kartoffeln und dazu serviert ihr Gurken, Silberzwiebeln und Schinken.

Zum Rezept: Schweizer Käsefondue

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Käsefondue im Brot mit Camembert

Käsefondue ist genial – das dürfte klar sein. Noch besser wird es, wenn das Käsefondue im Brotlaib daher kommt. Dann kann man sich nicht nur den Topf sparen (und eine Menge Spülarbeit), man kann am Ende sogar alles aufessen. Und besonders schnell und einfach geht es nach dazu: Einfach ein fertiges Brot deiner Wahl mit einem Camembert kombinieren und schon ist das Fondue fast fertig.

Zum Rezept: Käsefondue im Brotlaib

Käsefondue im Brotlaib mit Camembert

Käsefondue ist im Brot perfekt aufgehoben.


Fondue Chinoise: Exotisch und köstlich

Das klassische Fondue hast du schon unzählige Male zubereitet und willst mal etwas Abwechslung? Dann probiere Fondue Chinoise! Das chinesische Fondue wird ähnlich zubereitet, hat aber wunderbar asiatische Aromen im Gepäck: Sesamöl, Sojasauce und Ingwer geben dem Fondue einen richtigen Kick. Außerdem sind die Einlagen eine tolle Abwechslung: Chinakohl, Shiitake-Pilze und Garnelen passen wunderbar in den Topf mit der Brühe. Du kannst natürlich auch noch andere Zutaten benutzen – schmeckt garantiert!

Zum Rezept: Fondue Chinoise

Fondue Chinoise / Hot Pot

Wunderbar asiatisch: Fondue Chinoise.


Griechisches Fondue: Passt perfekt zu griechischem Wein

Hier wird es griechisch und gleichzeitig wunderbar cremig! Dieses Fondue bereiten wir nämlich wie ein waschechtes Käsefondue zu, benutzen dafür aber typisch griechische Zutaten, wie etwa Feta und Kalamata-Oliven. Das bringt einen wunderbaren mediterranen Geschmack in den Topf. Für dieses Rezept musst du lediglich die verschiedenen Käsesorten im Fonduetopf schmelzen und anschließend mit den Gewürzen verfeinern – einfacher geht es kaum. Dann servierst du noch Pita-Brot dazu und schon ist der Genuss perfekt.

Zum Rezept: Griechisches Fondue

griechisches Fondue

MIt Tomaten, Oliven und viel Käse wird das griechische Fondue perfekt.



Schokoladenfondue: Für Naschkatzen

Fondue ist aber nicht nur als herzhaftes Gericht ein tolles Gericht – auch in der süßen Variante macht es einiges her. Gute Schokolade mischst du hier mit Orangensaft, Sahne und Grand Manier (ein Likör) zu einem cremigen Schokofondue. Darin tauchst du dann frisches Obst. Die Kombination ist einfach himmlisch und lässt das Herz aller Naschkatzen höher schlagen. Falls du das Fondue ohne Alkohol zubereiten möchtest, kannst du den Grand Manier einfach gegen etwas mehr Orangensaft tauschen.

Zum Rezept: Schokoladenfondue

Schokoladenfondue

Das perfekte Dessert: Schokofondue.


Weißes Schokofondue: Mit Kokos

Die dunkle Schokolade ist als Schokoladenfondue schon ein Traum. Abwechslung bringst du mit weißer Schokolade auf den Tisch. Die weiße Süße wird in diesem Rezept mit Kokosmilch und Kokoslikör kombiniert. So träumst du dich auch in der kalten Jahreszeit in die Karibik! Noch exotischer wird es, wenn du Passionsfrucht in die Schokolade gibst und mit aufkochst. Köstlich!

Zum Rezept: Weißes Schokofondue

Weißes Schokofondue

Cremig und exotisch: Weißes Schokofondue.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant