category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Zucchiniröllchen mit Schinken als Vorspeise ©stock.adobe.com/kab-vision

Vorspeisen für Weihnachten & Silvester | 7 Rezepte

Die Festtage sind die Zeit zum Schlemmen - das gilt nicht nur für den Hauptgang. Wer schmackhafte Vorspeisen machen will, ist hier genau richtig. Diese 7 Rezepte sind wie für Weihnachten und Silvester gemacht.

Vorspeisen sind für ein richtiges Menü unheimlich wichtig. Sie bereiten uns auf den Hauptgang vor, machen Lust auf mehr und sind an und für sich schon ein Gedicht. Dabei sind sie aber nicht nur für das Weihnachtsmenü klasse geeignet, auch für sich oder als Buffet sind die Mini-Mahlzeiten perfekt. Warum also nicht eine Auswahl machen und sie an Silvester servieren? So hat man die Feiertage perfekt im Griff und für jeden Geschmack etwas dabei. Außerdem passen die Leckerbissen perfekt zu Wein oder Punsch.


Kalte Limetten Avocado Suppe mit Garnelen

An Weihnachten oder Silvester geht einfach nichts über eine Suppe mit gesunden Zutaten. Diese Vorspeise ist außerdem etwas scharf, was die Liebhaber von pikanten Gerichten bestimmt zu schätzen wissen. Je nach Geschmack kann natürlich mehr oder weniger Chili hinzugefügt werden.

Zutaten für 4 Personen

  • 1 reife Avocado
  • 1- 2 Limetten
  • 150 g Eismeergarnelen
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 kleine Zwiebel, in Würfeln
  • 1 Knoblauchzehe, in Scheiben
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz
Garnelensuppe in Schale

Avocado und Garnelen passen einfach zusammen.

Zubereitung

Schritt 1
Avocado schälen und zusammen mit dem Saft der ausgepressten Limette, 250 ml Gemüsebrühe, 100 ml der Kokosmilch, gehackten Zwiebeln, Knoblauchzehen und einigen Scheiben Chili pürieren bis eine cremige, aber auch nicht zu dicke Masse entsteht. Falls nötig, noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen. Nun alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Schritt 2
Danach etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die übrigen Chilis darin erhitzen. Nach 30 Sekunden die Garnelen hinzugeben und knusprig anbraten. Die Suppe in einer Schüssel anrichten, mit den gebratenen Garnelen dekorieren und direkt servieren.


Garnelensüppchen

Ähnlich wie die erste frische Suppe, wird auch diese mit Garnelen zubereitet. Hier setzen wir aber auf die klassische Kombination von Weißwein und Dill – für alle, denen die Kokosmilch zu gewagt ist. Das Schöne: Wer keinen Dill mag, kann ihn in dieser Vorspeise auch einfach durch Petersilie ersetzen.

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Glas Fischfond (etwa 400 ml)
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Bund frischer Dill ODER Petersilie
  • 8 große Garnelen mit Schale, ohne Kopf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
Rote Garnelensuppe in Schale als Vorspeise

Hübsch und schmackhaft – Garnelensuppe, die 2.

Zubereitung

Schritt 1
Die Kartoffeln schälen und würfeln und beiseite stellen. Die Zwiebeln pellen, klein schneiden und in einem großen Topf mit der Butter auf kleiner Flamme glasig werden lassen. Die Temperatur erhöhen und auf mittlerer Hitze die Garnelen im gleichen Topf auf beiden Seiten für jeweils 4 Minuten durchbraten. Die fertigen Garnelen auf einen angewärmten Teller geben und auch beiseite stellen.

Schritt 2
Das Tomatenmark hinzufügen und kurz anrösten. Die Zwiebeln jetzt mit dem Weißwein ablöschen, Milch, Wasser, Fischfond und die Kartoffeln dazugeben und alles aufkochen lassen. Die Gewürze und die gezupften Kräuter hinzugeben, mit Salz abschmecken und alles für 12 bis 15 Minuten kochen, bis die Kartoffeln gar sind.

Schritt 3
Die Suppe pürieren, auf die Teller geben, jeweils mit einem großzügigen Löffel Sauerrahm garnieren, die Garnelen darauf anrichten, mit frischem Pfeffer abrunden und servieren.


Spinatröllchen – Vorspeise mit Lachs

Den Klassiker kennt bestimmt jeder. Das Spinatröllchen wird aus ganz einfachen Zutaten zubereitet und schmeckt zusammen mit Frischkäse und Räucherlachs einfach himmlisch. Unser Tipp: Macht am besten mehrere dieser Vorspeisen, denn eure Gäste werden sie garantiert lieben.

Zutaten für 1 Rolle (4 Personen)

  • 300 g Blattspinat, frisch oder TK
  • 3 Eier
  • 75 g Creme Fraiche
  • 80 g Weizenmehl
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Frischkäse
  • 300 g Räucherlachs
Spinatröllchen mit Lachs

Sieht klasse aus, oder?

Zubereitung

Schritt 1
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Spinat waschen und abtropfen lassen. Falls er TK ist, in einem Sieb auftauen lassen und abtropfen lassen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit etwas Salz und Hilfe der Küchenmaschine oder dem Handrührer steif aufschlagen. Nun die Eigelbe mit der Creme Fraiche in eine Schüssel geben, den abgetropften Spinat hinzufügen und vermengen. Das Mehl hinzugeben, alles verrühren und mit Muskatnuss und Salz würzen. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

Schritt 2
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Spinatteig darauf geben. Anschließend mit einem Teigschaber sorgfältig verstreichen und für gut 10 Minuten in den Ofen schieben. Den Räucherlachs aus der Packung nehmen.

Schritt 3
Den Spinatboden, sobald er fertig ist, aus dem Ofen nehmen und mitsamt des Backpapiers auf ein zweites Stück Backpapier legen – das brauchen wir, damit wir die Rolle später gut formen können. Anschließend komplett abkühlen lassen.

Schritt 4
Den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann auf dem Spinatboden verstreichen und den Räucherlachs darauf verteilen. Am Rand etwas Platz lassen. Nun von der Längsseite her vorsichtig aufrollen und für mindestens Stunden in den Kühlschrank packen. Zum Servieren herausnehmen, in Scheiben schneiden und auf Teller verteilen. Guten Appetit!



Frischer Kichererbsen Brokkoli Salat

Bunt und gesund – das ist das Motto dieser Vorspeise. Damit wir aber auch etwas in den Magen bekommen, machen wir den Salat mit Kichererbsen. Die enthalten eine Menge Ballaststoffe und schmecken mit dem Brokkoli zusammen einfach klasse.

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1 Brokkoli
  • ½ Kopf Rotkohl
  • 2 Karotten
  • 3 EL Weißweinessig
  • 9 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Kräutermischung, TK
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung

Schritt 1
Den Rotkohl erst waschen und putzen, dann halbieren und in möglichst feine Streifen schneiden. Diese anschließend mit etwas Salz in einer Schüssel verkneten und 30 Minuten ziehen lassen. Die Kichererbsen aus der Dose in einem Sieb abschütten und gegebenenfalls mit etwas Wasser abspülen. Den Brokkoli waschen, den Strunk entfernen und die Röschen möglichst fein zerteilen.

Schritt 2
Während der Rotkohl zieht, die Karotten schälen und in Streifen schneiden. Nun etwas Wasser in einem kleinen Topf aufsetzen und den Brokkoli und die Karottenstreifen darin bissfest garen. Beides abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken – so bleibt der Brokkoli schön knackig und behält seine hübsche Farbe.

Schritt 3
Nun den Essig in eine Schüssel geben, Salz hinzufügen und verrühren, bis es sich gelöst hat. Dann nach und nach das Olivenöl hineinrühren und anschließend mit dem Eigelb abbinden. Nun nur noch die Kräuter hinzufügen, mit Salz, Pfeffer sowie Zucker würzen und noch einmal umrühren.

Schritt 4
Die Zutaten für den Salat in eine Salatschüssel geben, das Dressing darüber verteilen und nun alles vermischen. Noch einmal abschmecken und servieren. Lasst es euch schmecken!


Rote Beete Carpaccio

Ein Carpaccio ohne Fleisch? Das geht doch gar nicht! Oh doch, wie dieses Rote Beete Carpaccio beweist. Mit Feta, einem frischen Dressing und Feldsalat kann man es locker abrunden und schon hat man eine einfache, aber edle Vorspeise am Start.

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Schalotte
  • 3 Rote Beete
  • 1 Pck. Feta
  • 300 g Feldsalat
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • Etwas Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Nüsse
Rote Beete Carpaccio auf Teller

Es muss nicht immer Fleisch sein.

Zubereitung

Schritt 1
Die Schalotte und die Rote Beete schälen, erstes in möglichst feine Stücke schneiden. Die Rote Beete dann mit einer Küchenreibe in möglichst dünne Scheiben hobeln – hier am besten mit Handschuhen arbeiten, da die Rote Beete abfärbt. Den Feta aus der Packung nehmen, etwas abtropfen lassen und dann in Würfel schneiden oder in Stücke brechen. Den Feldsalat waschen.

Schritt 2
Nun das Dressing vorbereiten. Dazu den Essig mit Salz mischen, das Olivenöl nach und nach einrühren. Den Zitronensaft hinzufügen und alles mit dem Senf abbinden. Anschließend mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Die Schalotte hinzufügen.

Schritt 3
Die Rote Beete nun auf Tellern oder einer Servierplatte flach anordnen. Den Feldsalat mit dem Dressing vermischen, auf die Rote Beete drapieren und mit noch etwas Balsamico und den Nüssen bestreuen. Den Feta entweder darauf bröseln oder die Fetawürfel auf dem Carpaccio anordnen. Guten Appetit!


Zucchiniröllchen

Ein Buffet an Silvester oder ein Teller mit Vorspeisen an Weihnachten wäre nichts ohne ein paar hübsche Spieße, die man sich immer wieder zu Gemüte führen kann. Vor allem, wenn es diese schmackhaften Leckerbissen sind, die wunderbar italienisch schmecken. Wer mag, kann den Frischkäse noch mit anderen Kräutern und Zutaten abändern und den Geschmack so anpassen.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Zucchini
  • 150 g Parmaschinken oder ähnliches
  • 200 g Frischkäse
  • 5 Blätter Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
Zucchiniröllchen mit Schinken als Vorspeise

Einfach gemacht – Zucchiniröllchen.

Zubereitung

Schritt 1
Die Zucchini waschen und die Enden entfernen. Anschließend mit einer Küchenreibe oder einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Etwas Wasser in einem Topf erhitzen, salzen und darin die Zucchinischeiben blanchieren, bis sie bissfest, aber biegsam sind.

Schritt 2
Während die Zucchini im Topf sind, den Frischkäse in eine Schüssel geben. Die Basilikumblätter zerzupfen und zum Frischkäse geben. Verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Achtung: Hier nicht zu viel Salz verwenden, da der Schinken schon salzig genug ist.

Schritt 3
Die Zucchinischeiben nun aus dem Topf nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend auf einem Schneidebrett ausbreiten, mit dem Frischkäse bestreichen. Den Schinken nun in passende Scheiben schneiden, diese auf den Frischkäse legen und dann alles aufrollen und mit einem Zahnstocher befestigen. So verfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Im Kühlschrank aufbewahren oder direkt servieren.


Rindertartar

So ein Teller Rindertartar kommt bei jedem Gast gut an – vorausgesetzt es ist mit edelstem Rindfleisch und frischen Zutaten zubereitet. Dann sieht das Tartar nämlich klasse aus und schmeckt durch die breite Gewürzpalette wundervoll intensiv. Eine Vorspeise zum Schlemmen.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Rinderfilet
  • 1 Schalotte
  • 3 Essiggürkchen
  • 2 Sardinen
  • ¼ Bund Petersilie
  • 2 EL Kapern
  • 4 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • 1/2 EL Worcestersauce
  • 1 TL Sambal Olek
  • 2 TL Ketchup
Rindertartar als Vorspeise

Edel und köstlich: Rindertartar.

Zubereitung

Schritt 1
Das Rinderfilet als Erstes von übschüssigen Sehnen und Fett befreien (bzw. parieren). Anschließend zuerst in feine Scheiben schneiden. Diese anschließend in feine Streifen und dann in feine Würfel zerteilen. Alternativ kann man das Rinderfilet auch durch den Fleischwolf drehen, falls ihr so ein Gerät euer Eigen nennt. Das Fleisch in einer Schüssel aufbewahren. Die Schalotte schälen und fein hacken.

Schritt 2
Die Essiggürkchen genau wie die Sardinen möglichst klein schneiden. Die Petersilie waschen und zusammen mit den Kapern genauso klein hacken. Dann die Eigelbe in eine andere Schüssel geben. Mit Senf, Worcestershiresauce, Sambal Olek und Ketchup verrühren sowie mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 3
Nun sowohl Fleisch, Essiggürkchen, Schalotte als auch die Eimischung in eine Schüssel geben und gründlich vermischen. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend mit einem Dessertring oder den Händen auf Tellern zu kleinen Türmchen anrichten. Gegebenenfalls noch mit Kapern toppen und zusammen mit etwas Brot servieren. Lasst es euch schmecken!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant