category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Salate zum Grillen Couscous-Salat mit Granatapfelkernen und Ziegenkäse ©stock.adobe.com/Vladislav Nosik

Salate zum Grillen | Für mehr Abwechslung auf dem Tisch

Salate zum Grillen gehören einfach dazu. Ob sommerlich, fruchtig, frisch und knackig oder schnell gemacht: Hier findest du eine bunte Mischung an leckeren Rezepten.

Kartoffelsalat ist ein echter Klassiker, wenn man an Salate zum Grillen denkt. Dabei sind die Alternativen so vielseitig. Darum haben wir hier vier Rezepte zusammengestellt, die zum Sommer passen, schnell zubereitet sind und die nächste Grillparty aufpeppen.

Schneller Salat zum Grillen: Couscous mit Granatapfelkernen und Ziegenkäse

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g Couscous
  • 150 g gewürfelter Ziegenkäse
  • 1/2 Granatapfel
  • frische Minze
  • Pfeffer und Salz
  • Optional: Kreuzkümmel

Salate zum Grillen Couscous mit Granatapfelkernen

Erfrischend und fruchtig: Couscous-Salat ist geschmacklich und optisch ganz vorne mit dabei.


Zubereitung

Schritt 1

Bringe zunächst 250 Milliliter Wasser in einem Topf zum Kochen und nimm ihn vom Herd. Gib nun den Couscous hinzu, rühre ihn um und lasse ihn zugedeckt für mindestens fünf Minuten quellen. Du kannst zwischendurch mit einer Gabel gelegentlich umrühren, damit der gesamte Couscous ausreichend Wasser aufnimmt.

Schritt 2

Widme dich nun den anderen Zutaten: Wasche die Minze, zupfe die Blätter von den Stielen und hacke sie klein. Den Ziegenkäse schneidest du außerdem in kleine Würfel. Zu guter Letzt halbierst du den Granatapfel und presst die Kerne vorsichtig aus ihrem Gehäuse. Wenn du die Säure der Kerne besonders gerne magst, kannst du auch die Kerne des gesamten Granatapfels verwenden.

Tipp: Wenn du dich vor den Flecken der Granatapfelkerne schützen willst, fülle eine Schale mit Wasser, halbiere das Obst und entferne die Kerne unter Wasser.

Schritt 3

Hat der Couscous das gesamte Wasser aufgenommen, ist er fertig. Lockere mithilfe einer Gabel die Couscous-Masse etwas auf und schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab. Wenn du und deine Gäste den Geschmack von Kreuzkümmel mögen, gib etwas davon nun hinzu.

Schritt 4

Rühre anschließend mit einer Gabel die gehackte Minze, die Granatapfelkerne sowie die Ziegenkäsewürfel unter. Schon ist der Couscous-Salat fertig und kann serviert werden. Er schmeckt lauwarm genauso gut wie kalt.



Sommerlicher Salat zum Grillen: Schneller Zucchini-Salat

Zutaten für 4 Personen

  • 2,5 kg Zucchini
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Schalotten
  • 1 Bund Petersilie
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: geraspelter Parmesan

Salate zum Grillen Zucchini-Salat

Zucchini-Salat schmeckt sommerlich frisch.


Zubereitung

Schritt 1

Wasche zunächst die Zucchini und schneide die Enden ab. Nimm dir einen Sparschäler und ziehe der Länge nach dünne Streifen von den Zucchini ab. Wasche anschließend die Bio-Zitrone mit heißem Wasser ab, halbiere sie  und presse den Saft über den Zucchini-Streifen aus.

Schritt 2

Wasche die Petersilie, schüttle sie trocken und trenne die Blätter von den Stielen. Letztere kannst du entsorgen. Die Petersilienblätter grob hacken und kurz beiseite stellen. Nun die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 3

Gib nun das Olivenöl, die Schalottenwürfel sowie die grob gehackte Petersilie über die Zucchini-Streifen, vermenge alles gleichmäßig und schmecke den Zucchini-Salat zum Grillen mit etwas Salz und Pfeffer ab. Wer möchte, kann dazu eine kleine Schale mit geraspeltem Parmesan anbieten, der über den Salat gestreut werden kann.

Tipp: Für eine fruchtige Note könnt ihr den Parmesan weglassen und durch Granatapfelkerne oder Johannisbeeren ersetzen.

Party-Salate zum Grillen: Bulgur-Salat

Der Vorteil am Bulgur-Salat: Er lässt sich in zahllosen Variationen zubereiten. Hauptbestandteil sind eigentlich nur Bulgur und Gemüsebrühe. Die restlichen Zutaten kannst du nach deinem Geschmack ergänzen. Unsere Wahl sieht wie folgt aus:

Zutaten für 4 Personen

  • 125 g Bulgur
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Gurke
  • 2 kleine Schalotten
  • 1 kleines Bund Petersilie (oder wer mag auch Koriander)
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: weitere Gewürze (Ingwer, Kurkuma und Paprikapulver passen super dazu)

Salate zum Grillen Bulgur Salat

Praktisch: Bulgur-Salat kannst du nach deinen ganz eigenen Geschmacksvorlieben zusammenstellen.


Zubereitung

Schritt 1

Paprika, Gurke und Petersilie waschen. Die Knoblauchzehen sowie die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 2

Erhitze nun in einem Topf etwas Pflanzenöl und gib die Schalotten- und Knoblauchwürfel dazu. Brate sie so lange an, bis die Schalotten glasig sind. Reduziere anschließend etwas die Hitze, gib den Bulgur sowie die Gewürze hinzu (falls du welche verwenden möchtest) und verrühre alles. Nun kommt die Brühe in den Topf. Lasse alles zusammen für rund fünf Minuten köcheln.

Schritt 3

Nimm den Topf vom Herd und lasse den Bulgur nach Packungsangabe in Ruhe quellen. In der Zwischenzeit kannst du die Petersilie fein hacken. Von der Gurke die Enden abschneiden und in feine Würfel schneiden. Entferne den Strunk der Paprika sowie die Kerne im Inneren. Auch die Paprika schneidest du in feine Würfel.

Schritt 4

Ist der Bulgur fertig gequollen, gibst du die Paprika- und Gurkenwürfel sowie die Petersilie dazu, verrührst alles und schmeckst es mit Salz und Pfeffer ab. Ergänze im Zweifel noch etwas der anderen Gewürze. Schon ist der Party-Salat zum Grillen servierfertig.



Erfrischend knackig: Karottensalat mit Apfel

Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Möhren
  • 4 kleine Äpfel
  • 4 Schalotten
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Salate zum Grillen Möhrensalat

Karotten sind reich an Cartinoiden, die uns vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen.


Zubereitung

Schritt 1

Als Erstes werden die Karotten geputzt, die Enden entfernt und geschält. Nimm dir nun eine ausreichend große Schüssel und rasple die Karotten hinein. Je nachdem, wie du zu Hause ausgestattet bist, kannst du – wie auf dem Foto – auch dünne Stäbchen aus den Karotten schneiden.

Schritt 2

Wasche die Äpfel, halbiere sie und entferne das Kerngehäuse. Durch ihre weniger feste Konsistenz als die Karotten, solltest du sie gröber raspeln oder aber direkt in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten schälst du und schneidest sie in feine Würfel.

Schritt 3

Karottenstreifen bzw. -raspeln in der Schüssel vermengen, mit dem Saft einer halben Bio-Zitrone beträufeln und etwas Olivenöl dazugeben. Durch den Zitronensaft verhinderst du, dass der Apfel braun anläuft. Wieder alles gut miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Wenn du möchtest, kannst du zum schnellen Möhrensalat noch frische gehackte Petersilie servieren.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant