category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Linsensuppe in einer Schale ©stock.adobe.com/iuliia_n

Linsensuppe wie von Oma – 2 Rezepte für den Klassiker

Die Linsensuppe von Oma war einfach immer am leckersten. Wie man den deftigen Eintopf genauso zubereitet und wie man eine schnellere Variante zubereitet, erfahrt ihr hier!

Ein deftiger Geruch liegt in der Luft und es köchelt leise vor sich hin. Auf dem Tisch stehen noch ungeschälte Kartoffeln und Karotten, die schon auf ihren Einsatz im nächsten Gericht warten. Dazwischen: ein großes Glas voller Linsen, eine Schale voller Speck und ein paar Würstchen. Wen dieses Bild auch an Omas Küche erinnert, weiß auch, welches Gericht wir hier beschreiben: Linsensuppe.

Diese gab es bei Oma immer in einer Menge, die gereicht hätte, eine Großfamilie über mehrere Monate hinweg zu ernähren. Zum Glück, denn die köstliche Linsensuppe ging immer weg, wie geschnitten Brot und hat richtig schön satt gemacht. Da macht es gar nichts, wenn sie literweise auf dem Herd steht. Das Tolle: die Suppe schmeckt am nächsten Tag sogar noch viel besser und lässt sich außerdem perfekt einfrieren. Also macht es durchaus Sinn, mehr als notwendig zuzubereiten, denn man kann (und will) davon auch mehrere Tage essen.

Linsen für Linsensuppe in einer Schale

Was darf in einer Linsensuppe nicht fehlen? Na klar, die Linsen!

Oma hatte Recht – Linsen sind gesund!

Neben ihrer großen Menge an Ballaststoffen, die uns richtig lange satt machen, bieten die kleinen Linsen nämlich noch einiges mehr. Beispielsweise enthalten sie viel Eiweiß, was nicht nur den Sportlern zugute kommt – auch Vegetarier, die auf Fisch und Fleisch verzichten, können sich über Linsen ihre tägliche Portion Eiweiß holen. Zusätzlich haben sie noch einen hohen Magnesiumgehalt, was wir für ein gesundes Nervensystem benötigen, und liefern uns gleichzeitig noch Eisen, was unseren Stoffwechsel ankurbelt. Allerdings können wir das pflanzliche Eisen schlechter aufnehmen, als die tierische Variante. Abhilfe schafft hier Vitamin C – ein Glas Orangensaft nach dem Essen wirkt hier Wunder!

Noch ein Klassiker von Oma: Gebrannte Grießsuppe

Linsensuppe braucht ihre Zeit – oder?

Das einzige Problem, dass Omas Linsensuppe hat: sie muss sehr lange gekocht werden. Erst die Linsen einen Tag einweichen, dann das Suppenfleisch, das Gemüse und die Linsen kochen und alles perfekt anrichten. Das kann man natürlich nicht immer machen. Für alle, die mal keine Zeit zum langen Kochen haben, aber trotzdem nicht auf den Geschmack einer köstlichen Linsensuppe verzichten wollen, haben wir ein zusätzlich ein schnelles Linsensuppen-Rezept am Start.

Wer jetzt richtig Lust auf so eine deftige Linsensuppe hat, egal ob schnell oder langsam gekocht, sollte sich auf jeden Fall die Rezepte unten anschauen. Mit Kartoffeln, Würstchen und natürlich Linsen, könnt ihr sie jetzt ganz einfach genauso zubereiten, wie Oma es immer gemacht hat. Guten Appetit!

Linsensuppe wie von Oma

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • ¼ Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Speck, gewürfelt
  • 4 Würstchen nach Geschmack
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200 g Linsen
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frühlingszwiebel zum Bestreuen
Linsensuppe in einer Schale

Sämig und deftig: Linsensuppe mit Kartoffeln und Wurst.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst die Zwiebel, die Kartofffeln sowie die Karotten und den Sellerie schälen. Die Zwiebel fein hacken, die Kartoffeln, Karotten und den Sellerie in mundgerechte Stücke schneiden. Lauch waschen, die Wurzel entfernen und in feine Ringe schneiden.

Schritt 2
Einen ausreichend großen Topf auf den Herd stellen und erwärmen. Den Speck darin auslassen. Die Würstchen in Scheiben schneiden. Die Zwiebel zum Speck geben und andünsten. Anschließend die Karotten und den Sellerie dazugeben und mitdünsten. Zum Schluss die Kartoffeln hinzugeben und alles mehrmals umrühren. Alles ein paar Minuten braten lassen.

Schritt 3
Linsen kurz abwaschen und zu den restlichen Zutaten in den Topf geben. Nun alles mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Linsensuppe mit Kreuzkümmel sowie Salz und Pfeffer würzen und anschließend das Lorbeerblatt hinzugeben. Nun für 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Schritt 4
Währenddessen die Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden. 2 Minuten vor Ende der Kochzeit die Suppe noch einmal abschmecken. Dann die Suppe auf die Teller verteilen, mit der Frühlingszwiebel garnieren und servieren. Guten Appetit!

Unser Tipp: Dazu passt ein deftiges Bauernbrot, das man noch im Toaster kurz antoasten kann. So bekommt man einen kleinen Crunch zur Linsensuppe.



Schnelle Linsensuppe mit getrockneten Linsen

Zutaten

  • 250 g trockene Tellerlinsen
  • 1 kg Suppenfleisch mit Knochen
  • 2 L Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 8 Würstchen
  • 1 EL Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
Linsensuppe im Teller

Linsensuppe, ohne viel Schnickschnack. Eben ganz wie von Oma.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst die Linsen am Vortag in ausreichend Wasser einweichen, damit sich die Kochzeit deutlich reduziert.

Schritt 2
Die Zwiebel, die Kartoffeln und die Karotten schälen und in Stücke schneiden. Das Suppengemüse waschen und auch klein schneiden. Wenn es mit dem Kochen losgehen kann, das Suppenfleisch mit dem Wasser und dem Suppengemüse in einen ausreichend großen Topf geben. Alles zusammen aufkochen und für eine Stunde köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 3
Die eingeweichten Linsen nun kurz abtropfen lassen. Das Suppengemüse nach der Stunde aus dem Topf schöpfen, die Linsen hinzugeben und jetzt für 15 Minuten mit köcheln lassen. Jetzt das Fleisch aus dem Topf nehmen. Nach diesen 15 Minuten die Kartoffeln und die Karotten hinzufügen und für weitere 20 Minuten mit köcheln lassen. So wird alles perfekt gar.

Unser Tipp: falls ihr das Suppenfleisch nicht wegwerfen wollt, könnt ihr es auch im Topf lassen und einfach mitessen.

Schritt 4
Wenn die Linsen gar sind, den Majoran hinzufügen und alles noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen. Kräftig umrühren und alles noch einmal 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Würstchen klein schneiden und zur Suppe hinzufügen. Zu guter Letzt die Würstchen unterheben und  5 Minuten miterhitzen. Jetzt ist die Linsensuppe wie von Oma fertig und kann auf die Teller verteilt werden. Lasst es euch schmecken!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant