category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Bärlauch au feinem Teller, daneben Bärlauchpesto-Joghurt Dip @istock/brebca

Saisonkalender März – Rhabarber, Bärlauch und Porree

Regional und saisonal Kochen geht auch im März. Hier findet man Lebensmittel und passende Rezepte für die nachhaltige Küche.

Langsam verziehen sich die frostigen Temperaturen und wir können uns wieder auf frische Lebensmittel freuen. Im Saisonkalender März gibt es dieses Mal nur zwei frische Sorten, aber wir zehren auch noch ein wenig von der Lagerware, da wir ja keine Reste des letzten Jahres verschwenden wollen. Trotzdem kann man jetzt schon etwas Gemüse ergattern, das frisch vom Feld kommt.

So lassen sich die gelagerten Lebensmittel mit ein paar Kniffen und frischem Rhabarber, Bärlauch und Porree ganz einfach zu köstlichen Gerichten verarbeiten, die nicht nur regional, sondern auch saisonal gekauft sind. Perfekt!

Rhabarber im Saisonkalender März

Das saure Stangengewächs mag zwar nicht jedem schmecken, aber ist dennoch eine Wucht. Er enthält kaum Kalorien, kaum Fett und eine gute Menge Gerbstoffe, was ihn für eine gesunde Ernährung absolut prädestiniert. Mit ihm lässt sich genau aus diesem Grund auch perfekt abnehmen. Er wirkt durch seine hohen Säuregehalte antibakteriell und tut durch sie auch noch der Verdauung gut. Seine Saison beginnt Ende März und geht dann ca. 3 Monate. Wer das ganze Jahr über nicht genug vom Rhabarber bekommen kann: Er lässt sich auch perfekt einmachen.

RHabarber im Saisonkalender März

Frisch und knallig: Rhabarber

Zubereiten lässt sich die saure Stange auf verschiedene Arten. Zum einen als klassischen Rhabarberkuchen im Ofen, wie ihn schon jeder einmal gegessen hat. Als neuere Variante gibt es ihn außerdem in Form von Crumbles, die sich einfach und schnell zubereiten lassen. Zusätzlich lässt er sich noch toll zu Marmelade verarbeiten, als Grütze zu Pfannkuchen servieren oder zu Fisch als Kompott reichen. Hier gibt es eine Sammlung von leckeren Rezepten mit Rhabarber.


Würzig-lecker: Bärlauch

Im Saisonkalender April und in der Frühlingsküche darf vor allem ein Kraut nicht fehlen: Bärlauch. Die Verwandte von Schnittlauch, Knoblauch und Zwiebel gibt es gerade jetzt in den Wäldern in Hülle und Fülle. Sie lässt sich hervorragend selbst sammeln und schmeckt wild gepflückt noch ein Stückchen besser, als gekauft. Doch vorsicht: Man sollte sie nicht mit Maiglöcken, Herbstzeitlosen oder dem gefleckten Aronstab verwechseln. Diese drei sind giftig. Habt also immer einen erfahrenen Sammler dabei, der sich mit den unterschiedlichen Wildpflanzen auskennt.

Bärlauch auf Schneidebrett

Herrlich würzig: Bärlauch.

Der Bärlauch ist durch seinen intensiven, knoblauchartigen Geschmack perfekt für frühlingshafte Gerichte geeignet, die unsere Geschmacksnerven aus dem Winterschlaf wecken. Beispielsweise lässt er sich mit einer Küchenmaschine ganz einfach zu einem köstlichen Bärlauchpesto verarbeiten. Oder man gibt ihn zum Nudelteig und bereitet Bärlauch-Nudeln mit einer tollen grünen Färbung oder Bärlauch-Gnocchi zu.

Bärlauchknödel auf Teller

Frischer Bärlauch gibt Knödeln einen tollen Geschmack.

Man kann ihn natürlich auch als Füllung, beispielsweise für Ravioli, benutzen oder ihn in ein paar Knödel einarbeiten. Für einen ausgiebigen Brunch eignen sich übrigens die Bärlauch-Crepes hervorragend. Außerdem lässt er sich perfekt in einer Kräuterbutter unterbringen.


Porree

Diese große und längliche Zwiebel ist auch im März frisch vom Feld erhältlich und aus mehreren Gründen ein guter Einkauf. Zum einen, was in der kalten Jahreszeit enorm von Vorteil ist, lindert er Erkältungsbeschwerden. Zum anderen stärkt er auch noch unser Immunsystem. Beides geht auf die ätherischen Öle zurück, die in einer guten Menge im Porree stecken. Für eine gesunde Ernährung eignet er sich außerdem, denn er enthält viele Ballaststoffe, wenig Kalorien und, wie der Rhabarber, kaum Fett.

Porree auf Holzbrett

Mild im Geschmack: Porree

Der Porree lässt sich dabei in den unterschiedlichsten Gerichten verarbeiten. In Cremesuppen etwa, die uns schön aufwärmen. Wer Lust auf einen Salat hat, kann ihn auch in einem Koreanischen Frühlingszwiebelsalat verarbeiten. Er eignet sich natürlich auch, wie andere Zwiebeln, hervorragend für verschiedene Dips und Saucen. Generell gilt: Man kann Porree genauso vielseitig einsetzen, wie Frühlingszwiebeln, Schalotten und mehr.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant