category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Münchener Schnitzel auf Teller mit Beilage ©stock.adobe.com/Brent Hofacker

Schnelle & einfache Schnitzel-Rezepte | Knusprig paniert

Schnitzel kann man nicht nur nach Wiener Art oder wie das Wiener Original zubereiten. Wie du Abwechslung auf den Teller bringst, erfährst du in diesen Schnitzel-Rezepten!

Schnitzel sind einfach klasse: Zartes Fleisch, würzige Panade und eine meist deftige Beilage (Pommes!) dazu, schon hat man ein tolles Essen auf dem Tisch. Da die Zubereitung schön einfach ist, kann man Schnitzel innerhalb kürzester Zeit zubereiten. Außerdem lassen sie sich dank ihrer einfachen Grundzutaten wunderbar abwandeln. Wie du die verschiedenen Schnitzel-Varianten zubereitest, erfährst du in unseren vielseitigen Schnitzel-Rezepten!


Münchner Schnitzel: Das einfache Rezept

Zutaten für 4 Schnitzel

  • 4 Schweineschnitzel
  • 4 EL süßer Senf
  • 2 EL Meerrettich
  • 50 g Mehl
  • 300 g Paniermehl
  • 2 Eier
  • Ausreichend Öl zum Braten

Münchener Schnitzel auf Teller

Das Münchner Schnitzel bekommt interessante Geschmacksnoten durch Meerrettich und Senf.


Zubereitung

Schritt 1

Zuerst die Schweineschnitzel schön dünn mit einem Fleischklopfer ausklopfen. Anschließend mit dem Senf sowie dem Meerrettich bestreichen.

Schritt 2

Die Panierstraße aufbauen. Dazu jeweils Mehl und Paniermehl in einen flachen Teller geben. Die Eier aufschlagen, auch in einen tiefen Teller geben und dann mit einer Gabel verquirlen.

Schritt 3

Ausreichend Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Währenddessen die Münchner Schnitzel panieren. Dazu das marinierte Schweineschnitzel zuerst in das Mehl tauchen, dann durch das Ei ziehen und anschließend im Paniermehl wenden. Dann die Schnitzel braten, bis die Kruste schön goldbraun ist und auf einem Küchenpapier das überschüssige Bratfett abtropfen lassen. Mit Kartoffelsalat, Bratkartoffeln oder Pommes servieren.

Tipp: Falls du nicht genug Platz hast, um alle Schnitzel gleichzeitig zu braten, kannst du die fertigen Schnitzel auf einen Teller bei 50 °C im Ofen warmhalten.



Wiener Schnitzel: Das Original

Den Klassiker aus Österreich kennt jeder – nicht zu verwechseln mit einem Schnitzel “Wiener Art”. Für ein Wiener Schnitzel muss Kalbsfleisch verwendet werden, für ein Schnitzel “Wiener Art” kann auch anderes Fleisch zum Einsatz kommen. Üblicherweise ist das dann Schweinefleisch, das wir so auch von Zuhause kennen. Wie du das Original richtig schön knusprig bekommst, erfährst du im Rezept.

Zum Rezept: Wiener Schnitzel

Original Wiener Schnitzel

Der Klassiker mit knuspriger Panade: das Wiener Schnitzel.


Dukatenschnitzel: Kleine, knusprige Goldstücke

Dukatenschnitzel sind genauso lecker wie normale Schnitzel, allerdings etwas kleiner. Das macht sie perfekt für kleine Schnitzelbrötchen, die du dann super als Fingerfood servieren kannst. Traditionell werden Dukatenschnitzel mit Schweinslungenbraten zubereitet, allerdings ist der teuer und schwierig zu bekommen. Als Alternative kannst du deswegen auch klassisches Schweinefleisch oder Ähnliches verwenden.

Zum Rezept: Dukatenschnitzel

Dukatenschnitzel mit Kräutern und Kartoffelbrei

Wer will, kann die Dukatenschnitzel und den Kartoffelbrei mit frischen Kräutern verfeinern.


Saltimbocca alla Romana: Schnitzel auf Italienisch

Edel wird es mit diesem italienischen Schnitzel, das zwar ohne Panade, dafür aber mit köstlichem Parmaschinken und Salbei zubereitet wird. Damit bekommt man eine ganz besondere geschmackliche Note ans Fleisch, die für Abwechslung auf dem Teller sorgt. Wie es sich für ein echtes italienisches Rezept gehört, wird das Schnitzel noch mit Weißwein abgelöscht.

Zum Rezept: Saltimbocca alla Romana

Saltimbocca mit Salbei auf Teller

Guten Appetit!



Jägerschnitzel: Mit cremiger Pilzsauce

Noch ein traditionelles Rezept, das es in fast jedem Restaurant gibt. Das Jägerschnitzel wird mit einer cremigen Pilzsauce serviert, die wir ganz stilecht mit einem Schuss Cognac zubereiten. Außerdem servieren wir ein paar Pommes dazu. Wichtig: Gib die Pilzsauce kurz vor dem Servieren über das Schnitzel oder serviere sie separat. So bleibt das Schnitzel schön knusprig.

Jägerschnitzel mit Champignons

So muss das Jägerschnitzel aussehen!


Cordon bleu: Gefülltes Schnitzel mit Käse und Schinken

Was macht ein Schnitzel noch besser? Indem man es mit Käse und Schinken füllt und daraus ein Cordon bleu macht! Das klingt erstmal nach viel Aufwand, ist mit unserem Rezept aber ganz einfach gemacht. Schön: Du kannst für die Füllung verschiedene Käsesorten benutzen und sorgst so für Abwechslung auf dem Teller.

Zum Rezept: Cordon bleu

Cordon Bleu

Ideal ist das Cordon bleu, wenn der Käse im Innern zerläuft.


DDR-Jägerschnitzel: Panierte Jagdwurst

Eine andere Interpretation des Jägerschnitzels kommt aus der DDR: Jagdwurst wird paniert und mit Spirelli sowie Tomatensauce serviert. Das ist schön günstig und sehr schnell gemacht – falls du also mal ein schnelles Essen auf den Tisch bringen willst, eignet sich ein DDR-Jägerschnitzel optimal. Alternativ kannst du natürlich auch Pommes oder Kroketten dazu servieren.

Zum Rezept: DDR-Jägerschnitzel

DDR-Jägerschnitzel aus Jagdwurst

Flott gemacht: das DDR-Jägerschnitzel.


Blumenkohlschnitzel: Herzhaft vegetarisch

Du liebst Schnitzel, willst aber auf Fleisch verzichten? Dann kommt diese vegetarische Alternative wie gerufen. Den Blumenkohl kochst du vor dem Panieren kurz, damit er während des Bratens fertig garen kann. Ansonsten kannst du ihn einfach wie ein klassisches Schnitzel mithilfe einer Panierstraße panieren. Für den extra Pfiff kannst du anschließend noch Gewürze in die Panade geben. Einen herzhaften Käsegeschmack bekommst du beispielsweise mit Hefeflocken. Tipp: Statt aus Blumenkohl kannst du auch ein fleischloses Sellerieschnitzel zubereiten.

Zum Rezept: Blumenkohlschnitzel

Blumenkohl-Schnitzel und Dip

Lecker zu den Blumenkohlschnitzeln schmeckt ein cremiger Dip aus Rahm – oder Cashews in der veganen Variante.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant