category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Dukatenschnitzel in der Pfanne ©stock.adobe.com/blende40

Das Dukatenschnitzel – klein, aber dafür kaiserlich im Geschmack

Jetzt gibt es etwas Edles auf eure Teller. Denn das Dukatenschnitzel fand schon der österreichische Kaiser Franz Joseph zum Anbeißen. Wenn es dazu noch ein leckeres Kartoffelpüree und Blattspinat gab, war der Kaiser vollends zufrieden und der Feiertag war ein voller Erfolg.

Der Name Dukatenschnitzel kommt übrigens von der Größe der Schnitzelchen, die kaum größer als eine Golddukate sind. Und genau wie bei diesen Dukaten gilt bei den Schnitzeln: Klein aber oho! Denn sie schmecken richtig intensiv und sind mit den richtigen Beilagen eine tolle Delikatesse. Und falls ihr gerade keinen Schweinslungenbraten in Griffweite habt, könnt ihr einfach normale Schnitzel nehmen und diese klein schneiden. Das hätte der Kaiser bestimmt nicht gemerkt!


Noch mehr Klassiker: Unsere DDR Rezepte

Dumplings für jeden Geschmack

Göttlich lecker: Griechischer Reisauflauf


Dukatenschnitzel mit Kartoffelpüree

Zutaten:

  • 1 Schweinslungenbraten
  • 500 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 100 ml Milch
  • 100 g Butter
  • Salz
  • 200 g Blattspinat
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Muskatnuss
  • Mehl zum Panieren
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel zum Panieren
  • Pfeffer
Dukatenschnitzel mit Kräutern und Kartoffelbrei

Wer will, kann die Dukatenschnitzel und den Kartoffelbrei mit noch ein paar frischen Kräutern verfeinern

Zubereitung:

Schritt 1
Bereitet zuerst eure Kartoffeln vor. Dazu schält ihr sie ganz einfach mit einem Küchenschäler und schneidet sie in gleich große Stücke, damit sie gleichmäßig gar werden. Gebt dann etwas Salz in einen großen Topf mit Wasser und kocht es auf. Gebt die Kartoffeln hinein und lasst sie gar kochen.

Schritt 2
Während die Kartoffeln im Topf blubbern, wendet euch dem Fleisch zu. Zuerst müsst ihr den Braten in die passenden Größe für die Schnitzel schneiden. Dazu schneidet ihr einfach gut 2 cm dicke Scheiben vom Braten ab und drückt sie dann mit der Hand flach. Würzt die Schnitzel dann mit etwas Salz und Pfeffer. Gebt das Mehl, die verquirlten Eier und die Semmelbrösel in verschiedene Teller oder Schalen. Paniert dann das Fleisch. Zieht dazu die Schnitzel erst durch das Mehl, dann durch die Eier und dann durch die Semmelbrösel.

Schritt 3
Erhitzt nun ausreichend Öl in einer Pfanne oder einem Topf und bratet die Schnitzel darin goldbraun an. Ihr könnt sie danach auf einem Küchenpapier abtropfen lassen, so werdet ihr überschüssiges Bratfett los.

Schritt 4
Nebenbei könnt ihr schon einmal euren Spinat putzen und waschen und die Schalotten schälen und fein hacken. Dünstet die Schalotten dann in einer anderen Pfanne mit gut 10 Gramm Butter an. Schält und hackt den Knoblauch möglichst fein und gebt ihn zur Schalotte. Werft dann den Spinat mit in die Pfanne und schwenkt alles gut durch, bis der Spinat zusammengefallen ist. Würzt ihn mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

Schritt 5
Wenn die Kartoffeln fertig sind, gießt sie in eine Sieb ab. Kocht die Milch in einem Topf vorsichtig auf und gebt die Kartoffeln dann hinein. Püriert jetzt alles mit einem Pürierstab oder, wer es rustikaler mag, zerstampft die Kartoffeln einfach grob mit einem Kartofffelstampfer. Würzt alles noch mit Salz und Muskatnuss. Serviert dann alles zusammen fein angerichtet auf einem Teller, sodass es dem Kaiser gefallen würde. Guten Appetit!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant