category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Schinkenstrudel mit Paprika ©stock.adobe.com/FomaA

Strudel – herzhafte und deftige Rezepte

Strudel sind nicht nur süß ein herrliches Essen. Auch Herzhaft und pikant machen sie ordentlich was her. Diese 5 Rezepte zeigen euch, wie ihr die Spezialität aus Österreich ganz einfach zubereitet.

Was haben köstliche Mozartkugeln, süßer Kaiserschmarrn und deftige Wiener Schnitzel gemeinsam? Sie kommen alle aus Österreich! Das Land von Sissi und Franz hat in Sachen Essen eine Menge zu bieten, da es durch seine Vergangenheit viele unterschiedliche Rezepte, Zutaten und Gewürze kennt. Eine weitere österreichische Spezialität dürfen wir bei der Aufzählung aber nicht außen vor lassen: den Strudel. Da wir euch schon Rezepte für süßen Strudel, beispielsweise Apfelstrudel, präsentiert haben, zeigen wir euch heute Rezepte für die herzhafte Variante.

Baklava und Strudel – wie passt das zusammen?

Die Entstehung des Strudel ist nicht mehr sicher geklärt, aber es wird angenommen, dass der Strudel aus Baklava entstanden ist. Baklava ist eine Süßspeise aus Nüssen, Zuckersirup und Teig und stammt aus der Türkei. Der Teig für Baklava hat eine deutliche Ähnlichkeit zum Strudelteig, was diese Geschichte untermauert. Erstmals erwähnt wird ein Strudel, genauer, ein klassischer Apfelstrudel, in einem Kochbuch von 1696.

Strudel mit Schinken und Käse auf Holzbrett

Außen knusprig, innen deftig – pikante Strudel.

Der Teig – dünn und elastisch

Die Grundlage für Strudel ist natürlich der Strudelteig. Dünn ausgerollt und elastisch, lässt er sich gut füllen und rollen. Das Problem: hier bei uns bekommt man ihn kaum. Gut, dass es eine Alternative gibt: Filoteig, oder auch Yufkateig. Strudel- und Filoteig sind beide neutral im Geschmack und passen sich so der Füllung optimal an. Außerdem sind die Teigsorten sehr dünn, was die Füllung noch weiter in den Vordergrund rückt. Filoteig gibt es mittlerweile in vielen gut sortierten Supermärkten oder im türkischen Supermarkt.

Da Filoteig so dünn ist, müssen wir aber darauf achten, dass er beim Ausrollen nicht zerreißt Um diese Gefahr zu umschiffen, haben wir drei Lagen Teig mit etwas Butter zusammengefügt. So wird der Strudel stabiler, aber trotzdem schön dünn. Perfekt für unsere Strudel Rezepte.

Filoteig für Strudel von oben

Der Filoteig ist möglichst dünn und kann übereinander gelegt werden. So wird der Strudel stabiler

Ein Hinweis: in den Rezepten ist die Zubereitung mit Filoteig beschrieben. Falls ihr Strudelteig benutzt, könnt ihr diesen auf einem bemehlten Küchentuch ausrollen, das Zusammenfügen auslassen und mit dem Rezept fortfahren.

Herzhafte Füllungen – so werden sie perfekt

Was die Füllungen angeht, könnt ihr bei pikanten Strudeln ganz viel ausprobieren. Die einzige Regel, die ihr einhalten solltet: schneidet die Zutaten möglichst klein, vor allem Fleisch, Fisch und Geflügel. Bei größeren Stücken läuft ihr sonst Gefahr, dass sie beim Backen nicht ganz durchgaren können. Falls ihr dennoch große Fleischstücke verwenden wollt, solltet ihr die Zutaten vorkochen. So wird eure Füllung garantiert gar und der Strudel perfekt.

Filoteig für Strudel auf Arbeitsfläche

Der Filoteig eignet sich für herzhafte Strudel ausgezeichnet.

Übrigens: falls ihr die Kruste eures Strudel eher hell als dunkel mögt, benutzt anstatt des Eigelbs ein ganzes Ei zum Bestreichen. Wenn ihr gar kein Ei verwenden wollt, könnt ihr auch einfach etwas Milch oder Sahne nehmen.


Weißkohl-Strudel mit Hack und Kartoffeln

Zutaten

  • 1 Filoteig oder Strudelteig
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Kartoffeln
  • ¼ Weißkohl
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 250 g Hackfleisch
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten und Bestreichen
  • 1 Eigelb
Strudel mit Kartoffeln und Hackfleisch auf Teller

Kartoffeln und Hack machen immer eine gute Figur – auch im Strudel

Zubereitung

Schritt 1
Heizt euren Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Schält die Zwiebel und die Kartoffeln. Würfelt beides. Wascht den Weißkohl ab, entfernt den Strunk und schneidet ihn in kleine Stücke. Gebt die Kartoffeln in einen Topf mit ausreichend Salzwasser und kocht sie für 15 Minuten.

Schritt 2
Legt ein Küchentuch auf eure Arbeitsfläche und mehlt es. Stellt die geschmolzene Butter mit einem Küchenpinsel bereit. Legt ein Blatt des Filoteigs auf das Tuch und bestreicht das Blatt mit etwas Butter. Legt das nächste Blatt darauf, bestreicht es wieder mit der flüssigen Butter und wiederholt diesen Schritt einmal.

Schritt 3
Gebt etwas Öl zusammen mit der Zwiebel in eine Pfanne und dünstet sie an. Gebt das Hackfleisch dazu und bratet es schön krümelig. Würzt es mit dem Paprikapulver, dem Salz und dem Pfeffer. Schüttet die Kartoffeln ab und gebt sie mit dem Weißkohl zum Hackfleisch in die Pfanne. Vermischt alles mehrmals und schmeckt die Füllung mit Salz und Pfeffer ab.

Schritt 4
Gebt die Füllung auf die untere Hälfte eures Teigs. Lasst an den Rändern links und rechts 2-3 cm Platz. Schlagt die äußeren Ränder nun über die Füllung und rollt den Strudel über die Füllung auf. Drückt die Ränder fest.

Schritt 5
Zum Schluss bestreicht ihr den Strudel noch mit Eigelb und schiebt ihn für 30 Minuten in den Ofen. Wenn er goldbraun ist, ist er fertig. Guten Appetit!

Strudel mit Kartoffeln und Hack auf Teller

Krümelig gebratenes Hack und deftige Kartoffeln – dieser Strudel ist ein richtiger Sattmacher.


Sauerkraut-Strudel

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 2 rote Paprika
  • 250 g Sauerkraut
  • 150 g Bacon
  • 1 Eigelb
  • 1 Filoteig oder Strudelteig
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • Kümmel zum Bestreuen
Strudel mit Sauerkraut auf Backpapier

Sauerkraut passt perfekt in einen herzhaften Strudel.

Zubereitung

Schritt 1
Heizt den Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Schält zuerst die Zwiebeln und die Karotten. Hackt beides auf eurem Schneidebrett in feine Stücke. Wascht die Paprika, entfernt den Strunk und schneidet sie in Stücke. Würfelt den Speck.

Schritt 2
Lasst das Sauerkraut in einem Sieb abtropfen. Legt ein Blatt des Teigs auf ein bemehltes Küchentuch. Bestreicht es mit etwas Butter, legt noch ein Teigblatt darauf. Wiederholt diesen Schritt noch einmal. Gebt die Zwiebeln, die Karotte, die Paprika, den Speck und das Sauerkraut in eine Schüssel und vermischt alles miteinander. Salzt und pfeffert die Füllung.

Schritt 3
Verteilt die Füllung auf der unteren Hälfte des Teigs, lasst links und rechts 2-3 cm Platz. Schlagt die Ränder ein und rollt den Strudel auf. Bestreicht ihn mit mit dem Eigelb und bestreut ihn mit dem Kümmel. Schiebt ihn für 25 Minuten in den Ofen. Zum Schluss holt ihr den Strudel heraus, lasst ihn abkühlen und könnt ihn direkt servieren.


Mediterraner Hühnchenstrudel

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 8 Cocktailtomaten
  • 450 g Hühnerbrustfilet
  • ½ TL Thymian, gehackt
  • ½ TL Rosmarin, gehackt
  • 4 Blätter Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten und Bestreichen
  • 1 Filoteig oder Strudelteig
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 1 Eigelb
Hühnchenbrustfilet im Strudel auf Holzbrett

Kräftig gewürzt und angebraten – das Hühnchenbrustfilet passt perfekt als Füllung

Zubereitung

Schritt 1
Schält die Zwiebel und würfelt sie. Wascht die Tomaten und das Hühnchen gründlich. Die Tomaten schneidet ihr in Viertel, beim Hühnchen entfernt ihr überschüssiges Fett und schneidet es in kleine Stücke. Gebt etwas Öl in eine Pfanne und erhitzt es.

Schritt 2
Würzt das Huhn mit Salz und Pfeffer und gebt es in die Pfanne. Bratet es an. Streut Thymian und Rosmarin hinzu und rührt mehrmals um. Danach gebt ihr die Zwiebel zusammen mit den Cocktailtomaten hinzu.

Schritt 3
Heizt euren Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Gebt ein Blatt eures Filoteigs auf ein bemehltes Küchentuch. Verstreicht darauf etwas von der geschmolzenen Butter und legt ein weiteres Blatt Teig darauf. Wiederholt diesen Schritt mit einem dritten Blatt und lasst den Teig kurz ruhen.

Schritt 4
Während euer Hühnchen mit den Tomaten in der Pfanne gart, wascht den Basilikum und rupft ihn in Stücke. Fügt ihn zu eurer Hühnchen-Füllung hinzu. Gebt die Füllung auf die untere Hälfte eures Teigs. Lasst an den Rändern links und rechts 2-3 cm Platz. Schlagt diese Ränder über die Füllung und rollt den Teig auf. Drückt ihn zum Schluss noch etwas fest.

Schritt 5
Bestreicht euren Strudel noch mit dem Eigelb und schiebt ihn für 30 Minuten in den Ofen, bis er goldbraun und knusprig ist. Holt ihn anschließend heraus und lasst ihn etwas abkühlen. Jetzt ist er bereit zum Servieren.

Strudel mit Hühnchen und Tomate auf Teller

Für einen mediterranen Strudel eignet sich Hühnchen besonders gut.


Mehr aus dem Ofen: Auflauf

Schnelle Blätterteigschnecken

Zum Nachtisch: Crepe-Torte


Strudel mit Speck und Käse

Zutaten

  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Schinken am Stück
  • 100 g Spinat
  • ½ TL Paprikapulver, rosenscharf
  • Eine Messerspitze Chili-Flocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Filoteig oder Strudelteig
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 150 g Gouda, gerieben
  • Öl zum Bestreichen
  • 1 Eigelb
Strudel mit Schinken und Käse auf Schneidebrett

Was macht einen Schinken-Strudel noch besser? Käse!

Zubereitung

Schritt 1
Heizt euren Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Wascht die Paprika, entfernt den Strunk und die Kerne und schneidet sie mit einem scharfen Messer in kleine Stücke. Schält die Zwiebel und hackt sie in feine Stücke. Würfelt den Schinken. Nehmt den Filoteig aus der Packung und legt ein Blatt auf ein bemehltes Küchentuch. Verstreicht die Butter darauf, legt ein weiteres Blatt darauf und wiederholt diesen Schritt noch einmal.

Schritt 2
Erhitzt eine Pfanne und bratet darin den Schinken kurz an. Holt ihn heraus und dünstet die Zwiebel zusammen mit der Paprika an. Gebt den Spinat hinzu und lasst alles etwas köcheln. Würzt die Füllung mit den Gewürzen sowie Salz und Pfeffer.

Schritt 3
Verteilt eure Füllung für den Strudel auf der unteren Hälfte des Teigs, lasst am Rand 2-3 cm Platz. Streut noch den Speck und den Käse gleichmäßig über den Spinat, schlagt die Ränder ein und rollt ihn auf. Bestreicht ihn mit dem Eigelb und backt euren Strudel für 30 Minuten.

Schritt 4
Wenn er goldbraun und schön knusprig ist, ist er fertig. Lasst ihn zum Schluss, nachdem ihr ihn aus dem Ofen geholt habt, etwas abkühlen.

Schinkenstrudel mit Paprika

Pikant gewürzt sind herzhafte Strudel ein leckeres Mittag- oder Abendessen.


Lachs-Strudel mit Spinat

Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Spinat, TK
  • 250 g Lachs
  • ½ TL Muskat
  • 150 g Frischkäse
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Dünsten und Bestreichen
  • 1 Filoteig oder Strudelteig
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 1 Eigelb
  • Sesam zum Bestreuen
Strudel mit Spinat und Lachs auf Teller

Mit etwas Frischkäse und Zitronensaft bekommt der Strudel eine frische Note

Zubereitung

Schritt 1
Heizt euren Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Schält die Knoblauchzehen und hackt sie möglichst fein. Gebt etwas Öl in einen Topf und dünstet ihn darin an. Gebt den Spinat hinzu und lasst ihn kurz aufkochen. Schneidet den Lachs währenddessen in Stücke, würzt ihn mit Salz und Pfeffer.

Schritt 2
Würzt den Spinat mit dem Zitronensaft, dem Muskat sowie Salz und Pfeffer. Legt ein Blatt des Filoteigs auf ein bemehltes Küchentuch, bestreicht es mit Butter und legt wieder ein Blatt Teig darauf. Macht das noch ein weiteres Mal. Verstreicht den Frischkäse auf der unteren Hälfte eures Teigs und bestreut ihn mit etwas Salz und Pfeffer. Lasst 2-3 cm Platz an den Rändern links und rechts.

Schritt 3
Gebt den Spinat und den Lachs auf dem Frischkäse. Schlagt die Ränder über die Füllung und rollt euren Strudel auf. Bestreicht ihn anschließend noch mit etwas Öl, streut den Sesam darüber und schiebt ihn für 40 Minuten in den Ofen.

Schritt 4
Wenn der Strudel fertig ist, holt ihn aus der Röhre und lasst ihn kurz etwas abkühlen. Serviert ihn mit einer frischen Kräuter-Joghurt-Sauce oder Remoulade und lasst es euch schmecken!

Strudel mit Lachs und Spinat auf Teller

Lachs und Spinat – ein klassisches Duo

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant