category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Crepe-Torte angeschnitte, auf Teller ©stock.adobe.com/dolphy_tv

Crepe-Torte – das perfekte Weihnachts-Dessert

Besser als ein einzelner Crepe ist eine ganze Crepe-Torte. Dieses Rezept zeigt, wie man die einzelnen Zutaten, die Crepes, die Creme und die Ganache ganz einfach zubereitet.

Wenn ein Crepe schon so gut schmeckt, warum nicht einfach mal viele der dünnen Pfannkuchen auf einmal essen? Die Crepe-Torte ist ein neuer Trend, der sich in Sachen Dessert schnell einen Namen gemacht hat. Das Grundpinzip ist ganz einfach: man backt den Teig und bestreicht den Fladen nach Lust und Laune mit Nuss-Nougat-Creme, Frischkäse und anderen Zutaten. Danach werden sie aber nicht zugeklappt, sondern aufeinander gestapelt. Total einfach. Der Clou: man kann verschiedene Zutaten kombinieren, was bei einem einzelnen Crepe nur schwer geht. Übrigens: wer auf Palmöl verzichten will, greift einfach zu Nudossi.

Crepe-Torte mit Haselnüssen

Die gehackten Haselnüsse runden die Crepe-Torte ab.

Doch wie backt man eigentlich Crepes am besten? Ein Crepes Maker wirkt hier Wunder, denn mit ihm lassen sich die Crepes ganz einfach und schnell zubereiten. Unsere Empfehlung: der Fiesta Crêpes Maker von RUSSELL HOBBS.

Ganache für Crepe-Torte in Holzschüssel

Cremige Ganache sorgt für ein wunderschönes Topping.


In Kooperation mit Russel Hobbs

Mit dem RUSSELL HOBBS Fiesta Crêpes Maker lassen sich Crepes leicht zubereiten. Er hat mit seinen 1000 Watt genug Power, um den Teig zügig und gleichmäßig zu backen. Gleichzeitig lässt sich diese Kraft mit dem eingebauten, stufenlosen Temperaturregler ganz einfach steuern. Die Heizplatte hat dabei einen Durchmesser von 30 cm, was perfekt für eine Crepe-Torte ist. Außerdem ist sie antihaft-beschichtet, was zusätzliches Fett unnötig und die Reinigung zum Kinderspiel macht. Noch ein geniales Merkmal des Fiesta Crêpes Maker: ein Teigverteiler und ein Crepe-Wender werden mitgeliefert. So backt man die Crepes genauso, wie auf dem Weihnachtsmarkt.

Die integrierte Bereitschaftsanzeige sorgt für eine einfache Übersicht. So weiß man genau, wann man loslegen kann. Damit für bestmögliche Sicherheit gesorgt ist, besitzt der Crêpes Maker eingebaute Anti-Rutsch-Füße. Zum Schluss hat er noch eine integrierte Kabelaufwicklung, die zusammen mit seinem geringen Gewicht von 1,6 Kilogramm dafür sorgt, dass sich der Crêpes Maker perfekt verstauen lässt.

Crepe-Torte vom RUSSELL HOBBS Fiesta Crepesmaker

Mit dem Crepes Maker von RUSSELL HOBBS ist die Crepe-Torte fix zubereitet.


Zimtstern-Muffins für den Advent

5 tolle Geschenke aus der Küche

Elisenlebkuchen selber machen


Crepe-Torte mit Haselnusscreme

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 4 Eier
  • Etwas Salz

Für die Creme

  • 350 g Nudossi
  • 300 ml Schlagsahne
  • 4 TL Sahnesteif
  • 250 g Frischkäse

Für das Topping

  • 250 ml Schlagsahne
  • 250g zartbitter Schokolade, gehackt
  • 150 g grob gehackte Haselnüsse
Ein Stück Crepe-Torte serviert auf einem Teller

Dünn gebacken und mit vielen Lagen, schmeckt die Crepe-Torte wunderbar schokoladig.

Zubereitung

Schritt 1
Für das Topping der Crepe Torte rührt ihr zuerst die Ganache an. Kocht dazu die Schlagsahne auf. Passt aber auf, dass nichts anbrennt. Währenddessen gebt ihr die Schokolade in eine Schüssel. Wenn die Sahne kurz vor dem Sieden ist, gießt sie über die Schoki und lasst sie für 1 Minute stehen. Rührt sie dann vorsichtig durch, bis sich alles zu einer dunklen Sauce verbunden hat. Lasst sie dann für 2 Stunden abkühlen. So wird sie schön dickflüssig.

Schritt 2
Bereitet zuerst euren Teig vor. Siebt dazu das Mehl in eine Rührschüssel. Füllt die Milch hinein und rührt alles mit eurem Handrührer kräftig durch. Gebt jetzt nach und nach die Eier hinzu und fügt zum Schluss noch das Salz hinzu. Der Teig sollte noch flüssig sein.

Schritt 3
Schaltet euren Crêpes Maker ein und gebt etwa eine Schöpfkelle an Teig darauf. Verteilt den Teig gleichmäßig auf der Heizplatte und backt euren Crepe goldbraun. Wiederholt diesen Schritt, bis euer Teig leer ist.

Schritt 4
Für die Creme gebt ihr die Sahne in einen Topf und kocht sie auf. Rührt mit einem Schneebesen nach und nach die Haselnusscreme ein. Gebt zum Schluss das Sahnesteif hinzu, damit die Creme etwas andickt.

Schritt 5
Legt nun einen Crepe auf auf den Teller, auf dem ihr die Crepe-Torte servieren wollt. Verteilt auf dem Crepe dann etwas von der Haselnusscreme. Legt einen weiteren Crepe darauf und verteilt etwas Frischkäse auf diesem. Macht abwechselnd so weiter, bis alles aufgebraucht ist. Zum Schluss gießt ihr noch eure Ganache über die Crepe-Torte und streut die Haselnüsse darüber. Jetzt könnt ihr sie direkt servieren oder etwas im Kühlschrank aufbewahren. Denkt aber daran, sie kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank zu nehmen, bei Zimmertemperatur schmeckt sie am besten.

Crepe-Torte angeschnitte, auf Teller

Die Crepe-Torte ist das perfekte Dessert.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant