category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Die Top 5 Lebensmittel gegen Bauchfett ©stock.adobe.com/Peteers

Die Top 5 Lebensmittel gegen Bauchfett

Zu viel Bauchfett sieht nicht nur unschön aus, es ist auch ungesund. Koch-Mit zeigt, wie bestimmte Lebensmittel die Pfunde an der richtigen Stelle leichter schmelzen lassen.

Ungesundes Bauchfett

Zu viel Bauchfett (auch Viszeralfett genannt) ist ein typisches Symptom unserer modernen Gesellschaft. Fettiges Essen und einfache Kohlenhydrate aus Weißmehl lassen den unschönen und ungesunden Bauchspeck wachsen. Je dicker der Bauch, desto mehr viszerales Fett hat sich um die Organe herum gebildet. Dieses Fett gilt es zu vermeiden, denn es ist stark stoffwechselaktiv und kann Entzündungen auslösen, was wiederum Krankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes begünstigen kann. Daher lohnt es sich nicht nur aus optischen Gründen, etwas gegen das Fett zu tun, sondern auch aus gesundheitlichen.

Mehr dazu hier: So gefährlich ist Bauchfett

Die Top 5 Lebensmittel gegen Bauchfett

Das Tolle: Nicht nur Sportübungen gegen Bauchfett helfen dabei, den unerwünschten Speck loszuwerden – auch bestimmte Lebensmittel können diesen Prozess unterstützen. Natürlich darf man hier keine Wunder erwarten. Das Bauchfett verschwindet nicht automatisch durch das Essen bestimmter Lebensmittel. Allerdings kann die Kombination aus gesunder Ernährung, Sport und dem Vermeiden ungesunder Nahrungsmittel einen positiven Effekt auf die Fettverbrennung ausüben.

Eier

eierlikoer

Eier enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren, die Entzündungen im Körper reduzieren und für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgen. Sie sind außerdem eine tolle Unterstützung beim Verbrennen von Bauchfett, da sie alle neun für den Muskelaufbau essentiellen Aminosäuren enthalten. Und je höher der Muskelanteil im Körper, desto höher auch der Energieverbrauch, was wiederum bedeutet, dass der Körper auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennt.

Das bedeutet natürlich nicht, dass man automatisch Bauchfett verliert, sobald man viele Eier isst. Aber in Zusammenhang mit Sportübungen zum Muskelaufbau können Eier einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zu einem flachen Bauch leisten. Und natürlich sind mit viel Butter angebratene Eier nicht unbedingt förderlich für den Verlust von Bauchfett – gesünder ist hier das gekochte Frühstücksei – praktisch und einfach zubereitet in einem Eierkocher.

Lachs

lachs-auf-toast

Lachs ist extrem reich an Omega-3-Fettsäuren, die unter anderem das Hormon Leptin beeinflussen. Dieses Hormon sorgt für die Regulierung des Hungergefühls und des Stoffwechsels, was den Fisch zu einem perfekten Helfer bei der Fettverbrennung macht. Außerdem werden bei der Verdauung des Fischs Prostaglandine freigesetzt, die dabei helfen, Schwellungen im Körper abzubauen. Unschöne Wölbungen am Bauch verschwinden auf diese Weise in Handumdrehen.

Mandeln

mandeln

Mandeln sind nicht nur ein idealer Snack bei einer kohlenhydratarmen Ernährung und verringern das Risiko für Herzkrankheiten, sie können auch dabei helfen, das Bauchfett zu verringern – vor allem, wenn die Mandeln anstelle von kohlenhydratreichen Snacks wie zum Beispiel Kuchen verzehrt werden. Eine Studie der American Heart Association belegte erst kürzlich, dass Mandeln nachweislich den Fettanteil an den Beinen und auch am Bauch reduzieren können.

Grüner Tee

Übergewicht ist in Japan ein eher seltenes Problem. Die Gründe hierfür führen Forscher tatsächlich unter anderem auf den regelmäßigen Konsum von Grünem Tee zurück. In Kombination mit Sport kann Grüner Tee nämlich wahre Wunder beim Verlust von Bauchfett bewirken, da der Tee den Fettstoffwechsel anregt. Rund vier Prozent mehr Fett verbrennt der Körper, wenn regelmäßig Grüner Tee konsumiert wird, was natürlich auch dem Verlust von unschönen Polstern am Bauch zugute kommt.


Ähnliche Artikel

Unbedingt vermeiden: Die häufigsten Fehler beim Bauchmuskeltraining

Bauch-Beine-Po: Das Lieblings-Workout der Frauen

Körperfettanteil senken – so klappt es endlich


Roher Kakao

Kakao, Kakaobohnen

Rohkakao ist seit einiger Zeit der absolute Trend unter allen gesundheitsbewussten Superfood-Fans (Roher Kakao – gesunder Ersatz für Schokolade). Hauptgründe hierfür sind vor allem die hohe Menge an in ihm enthaltenen Antioxidantien, die unter anderem Krebs vorbeugen können. Doch der Kakao wirkt sich auch gleich auf mehrere Arten positiv auf die Verbrennung von Bauchfett aus. Zum einen unterstützt er die Stoffwechseltätigkeit im Körper und steigert das Sättigungsgefühl. Außerdem verringert Rohkakao die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol im Körper. Dies wirkt sich ebenfalls positiv auf die Fettverbrennung aus, da bei zu viel Stress der Stoffwechsel im Körper verlangsamt wird.

Hier findest du Sportübungen für die Bauchmuskeln

Lebensmittel, die Bauchfett verursachen

Einfache bzw. “leere” Kohlenhydrate und ungesunde Fette sind der Hauptauslöser für das Entstehen von Bauchfett. Diese stecken vor allem in Weißmehlprodukten, Fast Food und Süßigkeiten. Das Problem an diesen Nahrungsmitteln ist, dass sie den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben. Dies sorgt dafür, dass mehr Insulin im Körper ausgeschüttet wird. Und das wiederum führt zur verstärkten Einlagerung von Bauchfett. Folgende Lebensmittel sollten deshalb vermieden bzw. nur in Maßen gegessen werden:

  • Weißbrot
  • Alkohol
  • Salz
  • Gesättigte Fettsäuren

Rezepte gegen Bauchfett

Gesunde Küche, statt Fast Food und Fertigessen: Hier findest du Rezepte, die dabei helfen, das Bauchfett zum Schmelzen zu bringen:

Onsen-Ei mit Ikarimi Lachs und grüner Sauce

Frisches Lachsfilet mit Zitrone

Lachs Burrito Bowl

Eggs Benedict

Mandel Macarons

Was sind deine Lieblings-Rezepte zum Abnehmen? Hast du Fragen oder Anregungen? Schreibe uns gern einen Kommentar

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant