category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Fisch braten | Rezept & praktische Tipps für Fischfilets ©stock.adobe.com/karepa

Fisch braten | Rezept & praktische Tipps für Fischfilets

Muss ein Fischfilet vor dem Braten mehliert werden? Sollte Zitrone auf den Fisch oder ist dieser Schritt überflüssig? Diese und andere Fragen zum Anbraten von Fisch beantworten wir dir in unserem Ratgeber. Außerdem bekommst du natürlich das richtige Rezept und zahlreiche Tipps dazu.

Während Oma ordentlich Zitronensaft auf ihrem Fischfilet verteilt und es vor dem Braten im Mehl wendet, gießt man anderswo einfach nur Olivenöl in die Pfanne und brät den Fisch darin an. Und so wie diese gibt es noch zahlreiche andere Varianten des Fischbratens. Wir stellen dir in diesem Ratgeber die populärsten vor und erklären Vorzüge und Nachteile. Mit unseren Tipps und Rezepten wirst du sofort zum Fisch-Brat-Profi.



Fisch braten: Gefroren? Mit Haut oder ohne?

Grundsätzlich ist jeder Fisch zum Braten geeignet. Du kannst einen Rotbarsch genauso wählen wie Forelle, Dorsch, Zander oder Lachs. Einfach machst du es dir, wenn du dich für ein Fischfilet entscheidest. Dann sind nämlich die meisten Gräten gezogen, der Fisch entschuppt oder die Haut sogar ganz entfernt. All diese Arbeitsschritte kannst du dir dann also sparen.

Das Entfernen der Haut ist allerdings kein Muss. Auch mit Haut kann dein Fisch in die Pfanne wandern. Außerdem muss dein Fisch nicht frisch gefangen sein. Ein Exemplar aus der Tiefkühltruhe ist bestens für die Bratpfanne geeignet. In diesem Fall musst du den Fisch nur rechtzeitig auftauen, damit keine gefrorenen Stellen im Filet sind, wenn du den Fisch braten willst.

Fisch braten Dorsch

Fischfilet ist bereits entgrätet und enthäutet.

Fisch braten: Mit Mehl und Zitrone? Öl oder Butter?

Wie eingangs erwähnt, gibt es viele unterschiedliche Methoden, einen Fisch anzubraten. Dabei gibt es kaum Dinge, die falsch sind. Stattdessen sollte der persönliche Geschmack über die Art und Weise der Zubereitung entscheiden. Willst du den Fischgeschmack mit einer fruchtigen Note mixen, dann solltest du vor dem Braten eine Zitrone über dem Filet auspressen. Magst du deinen Fisch schön braun und kross, ist es wichtig, ihn vor dem Braten in Mehl zu wenden – das Abklopfen des überschüssigen Mehls dabei nicht vergessen!

Möchtest du hingegen das pure Aroma deines Fisches genießen, legst du ihn am besten ohne Mehl und Zitrone in die Pfanne und würzt ihn erst auf dem Teller nach Belieben. Auch die Frage nach dem Bratfett ist eine persönliche. Das Fischfilet gelingt mit Öl oder Butter gleichermaßen. Je nachdem ändern sich aber natürlich die Geschmacksnoten. Probiere einfach aus, was dir am besten schmeckt!


In Kooperation mit AEG

So lecker wie Fisch ist, so penetrant kann leider der Fischgeruch sein, der sich noch Stunden nach der Zubereitung in der Küche hält. Dieses Problem umgehst du mit der HOB²HOOD-Dunstabzugshaube von AEG. Der Abzug entfernt nicht nur Wasserdampf und unangenehme Gerüche aus deiner Küche, sondern arbeitet – dank SilenceTech – überraschend leise. Trotzdem stehen dir vier leistungsstarke Gebläsestufen zur Auswahl. Bedient wird die Haube manuell über die Touch-Control-Berührungssensoren. In Kombination mit einem Induktionskochfeld von AEG arbeitet das Gerät auf Wunsch jedoch auch automatisch. Dank HOB²HOOD-Funktion erkennen Herd und Haube selbst, wann der Abzug aktiviert werden muss.

aeg-dunstabzugshaube2

Die Dunstabzugshaube sorgt für frische Luft in der Küche.

Damit du den richtigen Moment zum Wenden des Fisches nicht verpasst, sind in der Haube außerdem vier LED-Lampen integriert. So hast du dein Essen immer gut im Blick. Beim Neutralisieren von schlechten Gerüchten hilft neben der Abluft und dem integrierten Fettfilter der Kohleaktivfilter, der als Sonderzubehör für die Dunstabzugshaube erhältlich ist. Aufwendig reinigen musst du das System aus Filter und Abzugshaube übrigens nicht: Das Edelstahlgehäuse ist nicht nur robust, sondern auch pflegeleicht.


Fisch braten: Unser Fischfilet-Rezept wie bei Oma

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Stücke Fischfilet (z.B. Dorsch)
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Mehl
  • 1 Bio-Zitrone

Zubereitung

Schritt 1

Zunächst wäschst du die Filets unter laufendem Wasser ab und tupfst sie anschließend mit Küchenpapier trocken. Egal ob du dich für ein Filet mit oder ohne Haut entschieden hast, die nächsten Schritte laufen gleich ab.

Schritt 2

Würze die Fischfilets mit Salz von beiden Seiten. Anschließend halbierst du die Zitrone und drückst sie über den Fischfilets aus. Hier wieder an beide Seiten denken.


Fisch braten Dorsch

Zu Fischfilet passt zum Beispiel gebratenes Gemüse.


Schritt 3

Jetzt eine Pfanne auf dem Herd auf mittlerer Stufe erhitzen. So viel Butter oder Öl hineingeben, dass der Boden mit einer dünnen Schicht bedeckt ist. Nun wendest du den Fisch noch schnell in einem tiefen Teller mit Mehl. Dabei darauf achten, dass du überschüssiges Mehl abklopfst. Der gemehlte Fisch sollte zudem nicht mehr lange liegen, damit das Filet nicht pappig wird. Am besten wandern die mit Mehl bestäubten Scheiben also sofort in die Pfanne.

Schritt 4

Sobald die Pfanne heiß ist, kommt der Fisch hinein. Wenn du Filets mit Haut hast, legst du den Fisch mit Haut nach unten in die Pfanne. Eine allgemeingültige Bratzeit, bis der Fisch fertig ist, gibt es leider nicht. Dies kommt immer auf die Hitze in der Pfanne und die Dicke des Filetstücks an. Wichtig ist, dass du den Fisch erst einmal ein paar Minuten liegen lässt und ihn nicht mehrmals wendest. Nur so werden die Seiten schön kross und gleichmäßig gebraten. Sobald der Fisch auf der dir zugewandten Seite fast durch ist – also das Fleisch nur noch ganz leicht roh aussieht – wendest du den Fisch. Auf der zweiten Seite musst du den Fisch in der Regel nur noch 1 Minute braten. Der Fisch ist dann durch, aber noch zart.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant