category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Vor dem Kauf eines Grills sollte man sich einige Fragen stellen. ©Sally Anscombe – gettyimages

Was darf es sein? So findest du den perfekten Grill

Dir soll also ein neuer Grill ins Haus? Super. Stellt sich nun nur noch die Frage, welcher Grill sich denn am besten für dich eignet. Da es wirklich Grills in allen möglichen Preisklassen, Größen, mit diversen Extras, mit Gas, Elektro oder Holzkohle betrieben gibt, ist es gar nicht so einfach, den für sich perfekten Grill zu finden. Wir helfen dir dabei.

Welche Preisklasse soll es sein?

Bevor du überhaupt darüber nachdenkst, welchen Schnickschnack dein neuer Grill haben soll, setze dir auf jeden Fall ein Maximalbudget. Hat man sich nämlich erstmal mit den verschiedenen Grilltypen beschäftigt, passiert es sehr schnell, dass das Budget kurzerhand erhöht wird – vielleicht kann der Grill doch größer sein, vielleicht darf er doch noch mehr können. Mache dir vor dem Grillkauf klar, was du bereit bist, auszugeben. Denn Achtung: Mit dem Grill allein ist es nicht getan, du brauchst auch Zubehör wie Grillzange, Schutzhandschuhe, Thermometer und Co.

Ein Tischgrill eignet sich ideal für spontane und kleine Grillrunden.

Elektrogrill, Gasgrill oder Holzkohlegrill?

Nach der Budget-Frage geht es ans Eingemachte. Jetzt ist die Grillphilosophie entscheidend: Elektrogrill, Gasgrill oder Holzkohlegrill? Bevorzugst du das traditionelle Grillen auf Holzkohle, bei dem es qualmen und rauchen darf und das typische Grillaroma entsteht? Voraussetzung hierfür ist, dass du über einen Garten oder eine Terrasse verfügst. Ist es dir aber wichtiger, dass der Grill schnell einsatzbereit und die entsprechende Griltemperatur erreicht ist, dann ist ein Gasgrill eine sehr gute Alternative zum Holzkohlegrill. Er ist im Nu aufgeheizt, dafür ist das typische Grillaroma weniger intensiv. Für alle, die in einer Mietwohnung mit oder ohne Balkon leben und dennoch nicht auf Grillabende in kleiner Runde verzichten möchten, ist ein Elektrogrill die ideale Wahl. Diese gibt es auch in kleinerer Größe, sodass sie nicht nur im Freien, sondern auch gut auf dem Esstisch im Wohnzimmer eingesetzt werden können.

Wie groß sind deine Grill-Partys?

Entscheidend ist natürlich auch, ob es bei dir im Sommer regelmäßig Grillpartys mit vielen Freunden gibt oder ob du lieber in kleiner Runde grillst. Selbstverständlich sollen die Gäste nicht zu lange auf ihr Essen warten, das bedeutet vor allem beim Smoken oder indirekten Grillen (dazu gleich mehr) jedoch, dass du auch genügend Platz für einen ausreichend großen Grill zur Verfügung haben musst.

Direktes oder indirektes Grillen?

Beim direkten Grillen wird das Grillgut direkt über der Glut gegart. Das ist die klassische Art des Grillens. Wer allerdings tiefer in die Grill-Materie einsteigen möchte, der wird früher oder später auch mit dem indirekten Grillen in Kontakt kommen. Voraussetzung hierfür ist ein Grill mit Deckel, in dem das Grillgut bei niedrigen bis mittleren Temperaturen schonend gegart wird und seitlich versetzt über der Hitzequelle liegt.

Mein Fazit:

Keine Sorge: So groß die Auswahl an Grills auch ist, den richtigen Grill zu finden, ist gar nicht so schwer. Wichtig ist, dass du dir vor dem Kauf – am besten sogar, bevor du überhaupt anfängst zu suchen – ein paar grundlegende Fragen beantwortest.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant