category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Gefüllte Pilze beim vegetarisch grillen ©stock.adobe.com/zi3000

Vegetarisch grillen – Die besten Ideen & Rezepte

Vegetarisch und vegan grillen kann so lecker sein! Koch-Mit hat die passenden Rezepte & Tipps am Start, mit denen du Gemüse und Obst köstlich auf dem Grill zubereitest.

Neben Steaks und Würstchen gibt es noch eine Menge Zutaten, die man köstlich auf dem Grill zubereiten kann! Vegetarisch grillen ist das Stichwort. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, sich kreativ auszutoben. Seien es klassische Maiskolben, Folienkartoffeln, gefüllte Pilze oder Seitanspieße. Wir verraten dir unsere Lieblingsrezepte, mit denen auch ohne Fleisch keine Langeweile beim Grillen aufkommt.

Gemüsespieße auf dem Grill

Buntes Gemüse gehört beim vegetarischen Grillen einfach dazu.

Vegetarisch Grillen

Vegetarische Päckchen packen

Beliebt beim vegetarischen Grillen sind Päckchen, die – mit unterschiedlichem Inhalt befüllt – entweder in die Glut oder auf den Rost gelegt werden. Selbst die simpelsten Inhalte schmecken lecker, wenn sie auf dem Grill miteinander kombiniert werden. Für vegetarische und vegane Päckchen bieten sich viele Zutaten an:

  • Zucchini
  • Aubergine
  • Tomate
  • rote Zwiebel oder Gemüsezwiebel, Knoblauch
  • Feta
  • Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano

Grillen ohne Alufolie

Wenn du kein Fan von Alufolie bist, kannst du diese zum Beispiel durch Bananen- oder Weinblätter ersetzen. Auch robuste Kohlblätter, wie die des Spitzkohls, eignen sich hervorragend, um daraus Päckchen herzustellen. Fetakäse bekommt einen ganz neuen Geschmack, wenn er in einem Weinblatt verpackt auf den Grill kommt. Auch Zucchini und Paprika lassen sich gut als natürlicher Alufolienersatz für vegetarische und vegane Grill-Rezepte verwenden. Befüllt mit leckeren Zutaten wie Couscous oder Feta wird das Ganze zum echten Gaumenschmaus.



Pilze grillen

Pilze sind gerade für Vegetarier eine wertvolle Eiweißquelle. Auch auf dem Grill machen sie eine gute Figur. Portobello-Pilze oder Riesenchampignons sind perfekt geeignet, um sie zu befüllen. Austernpilze hingegen eignen sich durch ihre feste Konsistenz sehr gut, um sie auf dem Spieß zu grillen.

Gefüllte Pilze mit Käse

Zutaten

  • 500 g Champignons (oder Portobello-Pilze)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Etwas Petersilie
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz
  • Pfeffer
Gefüllte Pilze beim vegetarisch grillen

Große Champignons oder Portobello-Pilze lassen sich prima füllen.

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst die Pilze mit einem Küchentuch gut säubern und die Stiele entfernen. Die Zwiebel schälen und anschließend fein hacken. Die Knoblauchzehe ebenfalls fein hacken oder mit einer Knoblauchpresse in eine Schüssel drücken. Dann die Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und hinzugeben.

Schritt 2

Den Frischkäse und den geriebenen Käse nun in die Schüssel geben. Die Stiele der Champignons dann möglichst klein schneiden oder raspeln und hinzugeben. Die Zwiebel ebenfalls hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles verrühren und die Pilze damit füllen. Anschließend auf den Rost legen und für zehn Minuten grillen, bis der Käse geschmolzen ist und die Pilze herrlich duften.


Vegetarische Grillrezepte im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Vegan Grillen mit Tofu und Seitan

Auch Veganer müssen beim Grillabend nicht mit leerem Magen nach Hause gehen. Vegane Grill-Rezepte mit Tofu und Seitan können mit der richtigen Marinade ein echtes Geschmackserlebnis bieten. Die Marinade macht dabei einen großen Teil des Geschmacks aus und kann abwechslungsreich variiert werden. Manche mögen es gerne mediterran mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Knoblauch, andere bevorzugen die asiatische Variante mit Curry und Chili. Da Tofu kaum Fett enthält und daher schnell am Rost hängen bleibt, solltest du ihn vor dem Grillen sorgfältig mit Öl einpinseln oder direkt in einer Grillschale zubereiten.

Marinierte Seitanspieße

Zutaten

  • 1 Päckchen Seitan (circa 200 g)
  • 1 Zucchini
  • 1 rote und 1 orangefarbene Paprika
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
Seitanspieße mit Gemüse, gegrillt

Aromatisch mariniert sind Seitanspieße mit Gemüse perfekt für den Rost geeignet.

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst den Seitan aus der Packung nehmen und in ungefähr 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zucchini und die Paprikas waschen und abtrocknen. Anschließend die Enden der Zucchini entfernen und sie in Scheiben schneiden. Die Strünke der Paprikas abtrennen und die Kerne herauskratzen. Dann beide in mundgerechte Stücke zerteilen.

Schritt 2

Nun das Öl und den Zitronensaft in eine Schale füllen, den Knoblauch schälen und eine Zehe mit einer Knoblauchpresse dazupressen. Die Schalotte ebenfalls schälen, fein hacken und hinzugeben. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und anschließend den Stiel entfernen. Die Nadeln hacken und zur Marinade hinzugeben. Diese dann mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Anschließend die Seitanspieße für das vegane Grillen mindestens drei Stunden oder über Nacht darin marinieren.

Schritt 3

Wenn gegrillt werden soll, die Spieße aus der Marinade nehmen und auf den heißen, mit etwas Öl eingepinselten Grill legen und von jeder Seite fünf Minuten grillen. Zwischendurch immer wieder mit der Marinade einreiben, damit nichts festklebt. Zum Schluss vom Grill nehmen, noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen und servieren.



Süßes vom Rost: Grillobst

Ganz ohne Fleisch lassen sich auch leckere Nachtische vom Rost zaubern. Grillobst, das mit Honig und mehr verfeinert werden kann, ist beispielsweise sehr lecker. Für Grillobst lassen sich Obstsorten wie Pfirsiche oder Ananas verwenden. Aber auch Feigen oder Birnen sind richtig köstlich, wenn sie vom Rost kommen. Was du im Sommer auch unbedingt mal probieren solltest: Wassermelone vom Grill!

Grillobst: gegrillte Ananas mit Frischkäse und Pinienkernen

Fruchtig-süß und dazu noch cremig: Ananas und griechischer Joghurt sind eine leckere Kombination.

Gegrillte Ananas mit griechischem Joghurt

Zutaten

  • 1 Ananas
  • 10 g Rohrzucker
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 20 g Honig
  • 1 Handvoll Pinienkerne oder anderes Topping

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst schälst du die Ananas und entfernst den Strunk. Das geht z. B. mit einem spitzen Messer  Dann schneidest du sie in circa 1,5 cm dicke Scheiben.

Schritt 2

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten, bis sie leicht braun sind. Achtung: Behalte sie am besten die ganze Zeit im Auge, denn sie werden schnell schwarz.

Schritt 3

Gib die Ananasscheiben in eine Grillschale, bestreue sie mit dem Rohrzucker und lasse sie auf dem Grill von beiden Seiten jeweils zwei bis drei Minuten karamellisieren.

Schritt 4

Den Joghurt mit Honig verrühren und zusammen mit der gegrillten Ananas servieren. Dann mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen und servieren.

Tipp: Statt gerösteter Pinienkerne passen auch Walnüsse gut zur Ananas vom Grill. Wer sich die Mühe sparen will, Nüsse oder Kerne zu rösten, kann aber auch auf fertige Granola zurückgreifen.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant