category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Fleisch mit Marinade © stock.adobe.com/Joshua Resnick

Turbo-Rezepte und einfache Tricks für spontanes Grillen

Bombenwetter und ein freier Abend: der perfekte Zeitpunkt, um nach Feierabend noch spontan den Grill anzuwerfen. Aber wer hat schon Lust, nach einem langen Arbeitstag noch stundenlang in der Küche zu stehen und Grillgut sowie Beilagen vorzubereiten? Daran muss das Grillvorhaben aber nicht scheitern! Koch-Mit gibt Tipps für spontanes Grillen und schnelle Rezepte, die auch ohne viel Schnickschnack gelingen.

Turbo-Grillrezepte für Kurzentschlossene

Beim Grillen kann es schonmal passieren, dass ein ganzer Tag für die Vorbereitung draufgeht. Marinaden, Spieße, Salate, Saucen und Dips bereiten sich schließlich nicht von alleine zu. Unter der Woche ist dieser Aufwand für die meisten undenkbar – keine Zeit und keine Lust. Das muss aber auch gar nicht sein – mit unseren Tipps und extra fixen Rezepten für Kurzentschlossene wird der Grillabend auch während der stressigen Arbeitswoche zum riesen Erfolg.

Fixe Fleisch-Rezepte

BBQ Steak

Du willst spontan grillen, hast aber so gar keine Lust auf abgepacktes Fleisch aus dem Supermarkt mit Fertig-Marinade? Mit unseren schnellen Rezepten gar kein Problem!


Lenden-Steak mit Knoblauchbutter

Bei diesem saftigen Steak läuft nicht nur die Knoblauchbutter über das Fleisch, sondern dir auch garantiert das Wasser im Mund zusammen…

Zutaten

  • 120 g Butter
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Kg Lendensteak vom Rind
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für das perfekte, saftige Steak ist es wichtig, dass das Fleisch Zimmertemperatur besitzt und trocken ist, ansonsten wird es zäh auf dem Grill. Das Steak also etwa eine halbe Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Küchenkrepp sorgfältig trocken tupfen. In einer Pfanne Butter schmelzen und mit Knoblauchpulver sowie gepresstem Knoblauch verrühren, dann beiseite stellen. Das Steak mit Salz und Pfeffer würzen und auf jeder Seite für vier bis fünf Minuten grillen, anschließend auf einen Teller legen. Großzügig mit der Knoblauchbutter bestreichen und vor dem Servieren 2-3 Minuten abkühlen lassen.


Video: So klappt es mit dem perfekten Steak


BBQ-Köfte

Typisch türkische Köfte sind der ideale Begleiter für spontanes Grillen. Alles, was man braucht, ist Hackfleisch, ein paar Gewürze und Grillspieße.

Zutaten

  • 750 g Rinder-Hack
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/4 TL Cayenne-Pfeffer
  • 1/4 TL gemahlener Piment
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung

In einer großen Schüssel das Hackfleisch, Zwiebel, Petersilie, Cayennepfeffer, Piment, Salz und Pfeffer vermischen. In 6 gleichgroße Portionen aufteilen und um den Grillspieß andrücken. Für 10 bis 15 Minuten grillen, bis das Fleisch nicht mehr rosa ist.


Schnelle Grillsaucen

Dips zum Grillen

Fixe Cocktailsauce für Fleisch

Eine Cocktailsauce ist super einfach selbst gemacht und die Grundzutaten hat fast jeder Zuhause.

Zutaten

  • 100 g Ketchup
  • 100 g (Salat-) Mayonnaise
  • 2 TL Senf
  • 1/3 TL Paprikapulver
  • 1 TL Weinbrand (falls vorhanden)
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten gut miteinander verrühren und zu Fleisch, Fisch oder Kartoffeln servieren.


Schneller Knobi-Dip

Dieser Knoblauch-Dip ist super simpel, mega lecker und passt zu so gut wie jedem Grillgericht. Aber Achtung! Küssen ist danach verboten.

Zutaten

  • 200 g Saure Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Die Knoblauchzehe mit einer Knoblauchpresse pressen und mit der Sauren Sahne vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Auf welche Sauce kannst du  beim Grillen nicht verzichten? Schreibe uns gern einen Kommentar!


1-Minute-Marinaden

Fleisch mit Marinade

Statt das Fleisch lange zu marinieren, reicht es für das spontane Grillen völlig aus, es mit würzigen Saucen zu bestreichen, bevor es auf den Rost kommt.


Fixe BBQ-Sauce als Fleischmarinade

Die schnell gemachte BBQ-Sauce passt besonders gut zu rotem Fleisch. Süße und Säure können je nach Geschmack variiert werden, der Rauchpaprika verleiht der Sauce den typischen Barbecue-Geschmack.

Zutaten

  • 5 EL Ketchup
  • 6 EL Apfelessig
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 TL Rauchpaprika
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Alle Zutaten miteinander vermischen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Statt Rauchparika kann auch Rauchsalz verwendet werden.


Honig-Sriracha-Marinade

Die exotisch würzige Sauce ist die perfekte Geflügel-Marinade, kann aber auch als Dip gegessen werden.

Zutaten

  • 1 1/2 TL Honig
  • 1 EL Tamari oder Sojasauce
  • 1 TL Sriracha Chili-Sauce
  • 1 TL Reisessig oder Apfelessig
  • Salz

Alle Zutaten vermischen und mit Salz abschmecken – fertig!

Tipp: Salsa ist schnell selbst gemacht und eine tolle Alternative, wenn sonst nur Ketchup und Mayo im Haus ist. 


Ähnliche Artikel

Das große Themenspecial Grillen

Low Carb Grillen: Es geht auch anders

Gesund Grillen? So geht’s


Einfache Grill-Salate

bohnen salat

Bruschetta-Nudelsalat

Dieser Nudelsalat ist mega einfach zubereitet, schmeckt aber nach Aufwand. Eine echte Win-Win Situation für den spontanen Grillabend!

Zutaten

  • 1 Packung Nudeln (z. B. Orecchiette)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Balsamico-Essig
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 200 g Cherrytomaten
  • 1 Bund Basilikum

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. In einer kleinen Schüssel Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer vermischen. Die Pasta, den gepressten Knoblauch und die halbierten Cocktailtomaten in eine große Schüssel geben und das Dressing darübergeben. Basilikum darüber streuen – und fertig!


Bohnen-Mais-Salat

Bohnen, Mais und Zwiebeln – was braucht man mehr zum Glücklichsein. Der Salat ist in Rekordzeit zusammengemischt und kann als Ersatz für frischen Salat genommen werden, falls der Vorrat nicht mehr hergibt.

Zutaten

  • 2 Dosen Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 TL Sriracha-Chilisauce
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Öl
  • Zucker, Salz, Pfeffer

Mais, Bohnen, Zwiebelwürfel und Knoblauch in einer Schüssel vermischen. Aus der Chilisauce, Essig und Öl ein Dressing anrühren und über den Salat geben. Mit Salz und Zucker abschmecken.


Flotte Beilagen

grillen beilage

Knoblauch-Limette-Maiskolben

Maiskolben zum Grillen gehen immer und sind fix zubereitet. Limette und Knoblauch sorgen für den nötigen Pepp.

Zutaten

  • 3 EL Olivenöl
  • 6 Knoblauchzehen
  • Chiliflocken
  • 2 TL Limettenabrieb und Limettenviertel zum Servieren
  • Salz
  • 4 Maiskolben

Zubereitung

In einer Pfanne das Öl, die zerkleinerten Knoblauchzehen und die Chiliflocken erhitzen, bis der Knoblauch leicht gebräunt ist. Von der Platte nehmen, den Limettenabrieb hinzugeben und salzen. Den gekochten Mais etwa 10 bis 15 Minuten grillen, dabei immer wieder wenden. Den fertig gegrillten Mais mit dem Knoblauchöl beträufeln und mit Limettenspalten servieren.


Allroundtalent Kartoffel

Kartoffeln sind in jeglicher Form eine praktische Beilage, denn sie sind super einfach zu verarbeiten und schmecken so gut wie jedem. Egal, ob als Folienkartoffel, Kartoffelsalat oder am Schaschlikspieß als Tornadochips – Kartoffeln bieten unzählige Möglichkeiten in der Zubereitung.

Video: So einfach gehen Tornadochips


Video: 4 Kartoffelsalat-Variationen


Päckchen packen

Verschiedene Gemüsesorten – was der Kühlschrank eben gerade so hergibt – können in grobe Stücke zerschnibbelt, mit etwas Olivenöl, Knoblauch und Kräutern versehen in Alufolie gewickelt auf den Grill gelegt werden. Eine köstliche und super einfache Beilage, die nach Belieben gewürzt werden kann. Vegetarier und Käsefans können die Gemüsepäckchen noch mit Feta aufpimpen. Marinierte Zucchini und Auberginen können auch ohne Folie auf den Grill gelegt werden – hier allerdings aufpassen, dass kein Öl ins Feuer tropft und sie nicht zu lange auf dem Rost liegen.


Must-Have Grill-Gadgets

Themenspecial Grillen

Nicht nur mit dem Lebensmittelvorrat, auch mit dem richtigen Grillzubehör kannst du dich perfekt auf die nächste spontane Grillsession vorbereiten.

  • Holzkohle – wenn du einen Holzkohlegrill hast – ist natürlich ein unverzichtbares Utensil zum Grillen und sollte immer ausreichend vorhanden sein.
  • Wer auf frisch gegrillte Burger steht, dem hilft eine Burgerpresse dabei, die perfekten Patties zu formen.
  • Mit einem Grillset, bestehend aus Zange und Pfannenheber, kann beim nächsten Spontangrillen garantiert nichts schiefgehen. Denn seien wir mal ehrlich: Fleisch mit einer Gabel anzupieken, lässt nicht nur wertvollen Fleischsaft austreten und auf die Kohle tropfen – es sieht auch ziemlich unprofessionell aus.
  • Eine Grillschale sorgt dafür, dass Fleischsaft und Marinade nicht in die Kohle tropfen und dadurch gesundheitsschädlichen Dampf verursachen.
  • Wer keinen Garten hat und gerne spontan auf dem Balkon grillt, der sollte den Nachbarn zuliebe einen Elektrogrill verwenden, um die Rauchentwicklung auf einem Mindestmaß zu halten. Elektrogrills sind außerdem perfekt für schnelles Grillen geeignet, weil keine Kohle zum Glühen gebracht werden muss.

Spontanes Grillen: Tipps für den Vorrat

Kräuterbutter Eiswürfel
  • Marinierte Steaks und Fisch lassen sich gut einfrieren und können nach Belieben einzeln aufgetaut werden. Auch Hackfleisch kann bis zu drei Monate im Gefrierfach gelagert werden – perfekt für den spontanen BBQ-Burger oder saftige Köfte vom Grill.
  • Kräuterbutter kann ebenfalls in großen Mengen eingefroren und wieder aufgetaut werden. Pro-Tipp: Die Kräuterbutter in Eiswürfelformen einfrieren. So kann sie portionsweise aus dem Eis genommen werden.
  • Kartoffeln sind durch ihre lange Haltbarkeit besonders gut für den Grillvorrat geeignet. Folienkartoffeln beispielsweise sind eine leckere Beilage zu gegrilltem Fisch und Fleisch und können je nach Gusto zum Beispiel mit Käse-, Kräuterbutter- oder Quarktopping aufgepimpt werden.
  • Aufbackbrötchen, abgepackte Baguettes und Ciabattabrötchen lassen sich ohne Probleme einfrieren und kommen wie gerufen, wenn der Bäcker schon zu hat.
  • Freunde sind der beste Vorrat: Bei einem spontanen Grill-Happening mit mehreren Leuten ist ganz schnell genug Essen organisiert, wenn jeder einfach eine Kleinigkeit von Zuhause mitbringt. Die richtige Absprache ist hierbei allerdings das A und O, sonst kann es passieren, dass man den Grillabend mit zwölf Baguettes und drei Liter Ketchup, aber ohne Grillgut ausrichten muss.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant