category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Wolfsbarsch zum Grillen präparieren ©stock.adobe.com/Christian Müller

Tipps und Tricks zum Fisch grillen

Fisch schmeckt auch vom Grill lecker. Damit dabei nichts schief geht, unsere Tipps für deine maritime Grillfeier.

So wird Fisch gegrillt

Viele Fischsorten eignen sich gut zum Grillen, allerdings ist es aufgrund der zarten Konsistenz des Fischfleischs besser ihn entweder in Alufolie, einer Grillschale, einem speziellen Grillbräter oder in einem Bananenblatt auf den Rost zu legen. Ansonsten kann es passieren, dass Teile des Fischs in die Glut fallen oder die Fischhaut am Rost hängen bleibt. Wie lange der Fisch auf dem Rost bleibt, hängt von seiner Dicke ab. Filets, die einen Zentimeter dick sind, brauchen etwa 7 Minuten, dickere Stücke zwischen acht und 15 Minuten. Du solltest beim Grillen von Fisch immer darauf achten, dass die Temperatur möglichst gleichmäßig und nicht zu hoch ist, denn sonst verbrennt die zarte Haut, während das Fleisch roh bleibt. Am besten den Rost für das Fisch-Grillen etwas höher hängen.

Die besten Fischsorten zum Grillen

Es gibt kaum eine Fischart, die sich nicht zum Grillen eignet. Fettreiche Fische mit festem Fleisch gelingen auf dem Grill aber am besten. Dazu zählen zum Beispiel

  • Lachs
  • Dorade
  • Forelle
  • Makrele
  • Wolfsbarsch

Auch Meeresfrüchte wie Garnelen, Hummer oder Miesmuscheln eignen sich gut zum Grillen, ihre Garzeit ist allerdings noch sehr viel kürzer als die von Fisch. Schon nach wenigen Minuten sind sie bereit zum Essen. Deshalb solltest du am besten immer ein wachsames Auge auf das maritime Grillgut haben.

Beilagen und Dips für Grillfisch

Fisch braucht keine aufwendigen Beilagen. Ganze Fische kannst du einfach mit Kräutern und Zitronenscheiben füllen, Garnelen sind gut für Spieße in Kombination mit Gemüse geeignet. Wenn du noch etwas Abwechslung auf dem Teller brauchst, kannst du beispielsweise einen Kartoffelsalat mit Meerrettich zum Fisch essen. Doch auch einfache Folienkartoffeln aus der Glut passen gut zu Fisch. Zum zarten Aroma von Zander passt gut gedünsteter Fenchel und auch grüner Spargel ist ein geeigneter Begleiter für viele Fischsorten.

Fisch und Meeresfrüchte grillen Beilagen

Grüner Spargel ist immer ein passender Begleiter für Fisch und Meeresfrüchte.

Grill-Marinade für Fische

Wie Fleisch, sollte auch Fisch vor dem Grillen mariniert werden. Die Fische werden dadurch zarter und aromatischer. Je nach Geschmack mischst du dafür einfach Öl mit den Gewürzen deiner Wahl. Mit Säure und Salz solltest du in der Marinade für Fische besser sparsam umgehen, denn zu vel Säure macht das empfindliche Fleisch mürbe, Salz entzieht dem Fisch Wasser, wodurch er trocken wird.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant