category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Pangasiusfilet ©stock.adobe.com/Mara Zemgaliete

Pangasiusfilet | Schmeckt auch ohne Panade

Du bevorzugst einen fettarmen, milden Fisch? Dann ist Pangasiusfilet genau das Richtige für dich. Hier unser Rezept für das pure Filet ohne Panade. Einfach und köstlich!

Für dieses Rezept kannst du frisches Pangasiusfilet oder Tiefkühlware verwenden. Solltest du Fisch aus dem Gefrierschrank nutzen, musst du noch Zeit zum Auftauen einplanen, bevor du mit der Zubereitung starten kannst. Davon abgesehen jedoch kannst du die TK-Variante genauso behandeln wie den frischen Fisch.


Pangasiusfilet: Einfach braten ohne Panade

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Pangasiusfilets (à 125-150 g)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zitrone

Pangasiusfilet

Zartes Pangasiusfilet schmeckt auch ohne Panade hervorragend.


Zubereitung

Schritt 1

Pangasius-Filets unter kaltem Wasser abspülen und sorgfältig mit Küchenpapier trocken tupfen. So verhinderst du, dass der Fisch beim Braten spritzt.

Schritt 2

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und nach Möglichkeit alle Filets gleichzeitig darin braten. Pro Seite solltest du den Pangasius 2 bis 3 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Nach dem Wenden mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 3

Eine halbe Zitrone auspressen und Flüssigkeit auffangen. Die andere Hälfte in Schnitze schneiden. Fertig gebratene Pangasiusfilets auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Zitronensaft beträufeln. Ein paar Zitronenschnitze dazu servieren. Dann kann sich jeder nach Belieben mehr Zitronensaft über den Fisch träufeln.

Tipp: Zu gebratenem Pangasiusfilet passt ein gemischter Salat. Alternativ kannst du dazu Pellkartoffeln und einen Gurkensalat servieren. Auch milde Gemüsesorten wie Brokkoli, Spargel oder grüne Bohnen passen hervorragend. Soll es etwas gehaltvoller werden, eignet sich auch Risotto als Beilage.



Die Alternative: Pangasiusfilet aus dem Ofen

Pangasiusfilet gelingt nicht nur in der Pfanne, auch im Ofen kannst du den Fisch im Handumdrehen zubereiten. Heize dafür den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 165 °C) vor und stelle den Grillrost für den Fisch bereit. Dann würzt du die Pangasiusfilets von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer und gibst sie in einen ca. 50 cm langen Bratschlauch. Jetzt noch 4 EL Butter, 100 ml Weißwein und – wenn du magst – Dill hinzugeben. Bratschlauch verschließen, das Paket auf den kalten Grillrost legen und im Ofen ca. 25 Minuten garen. Das Ergebnis: Vier super saftige und extra zarte Pangasiusfilets, die dich mit ihren Ofenaromen verzaubern.


Pangasius braucht keine Panade

Pangasiusfilet bietet hochwertiges Eiweiß bei sehr geringem Fettgehalt und ist zudem leicht verdaulich. Warum solltest du diese Vorteile durch eine Panade zunichtemachen? Sie übertönt nur den feinen Geschmack und nimmt beim Braten oder Frittieren viel Fett auf. Puristen verzichten darauf und genießen das Filet lediglich mit etwas Salz, Pfeffer und ein paar Tropfen Zitrone.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant