category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
schokolade ©gettyimages/Guido Cavallini

Schokolade selber machen

Egal ob als Weihnachtsgeschenk oder zum selber naschen – selbstgemachte Schokolade ist einfach herzustellen und schmeckt lecker. Wir zeigen dir wie das geht.

Schokolade selbst machen

Die Zutaten

Schokolade besteht immer aus den gleichen Grundzutaten: Kakao, Fett und Zucker. Alle weiteren Zutaten kannst du ganz nach deinen Vorlieben hinzufügen. Den Kakao bekommst du als Pulver in der Backabteilung des Supermarkts. Am besten nimmst du ungesüßten Backkakao. Als Fett bietet sich pflanzliches Fett wie Kokosfett an, dass du im Bioladen aber auch im konventionellen Supermarkt bekommst. Der Vorteil an Kokosfett ist, dass es sich schmelzen lässt, jedoch nach dem Abkühlen und bei Zimmertemperatur wieder hart wird. Trotzdem sollte selbst gemachte Schokolade am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden, denn sie neigt schneller dazu zu schmelzen, als Schokolade aus dem Supermarkt. Zum Süßen nimmst du am besten Puderzucker, da sich dieser in der Schokoladenmasse besser auflöst als der normale körnige Zucker. Wenn du ungern Zucker isst und deine Schokolade gesünder sein soll, als die aus dem Supermarkt, kannst du zum Süßen auch Alternativen, wie zum Beispiel Agavendicksaft nehmen (Alternativen zu Zucker).

Die Zubereitung

Die Zubereitung von selbst gemachter Schokolade ist nicht schwer. Du beginnst damit, dass du das Kokosfett im Wasserbad langsam schmelzen lässt. Wenn die Masse flüssig ist, fügst du dem Ganzen das Kakaopulver und den Zucker (oder deine Zucker-Alternative) hinzu. Wichtig dabei ist, dass du die ganze Zeit umrührst, damit die Masse nicht klumpig wird. Mit dem Kakao und dem Zucker kannst du beispielsweise auch schon Vanilleextrakt oder Vanillezucker hinzufügen, das rundet den Geschmack der Schokolade zart ab. Zum Aushärten füllst du die Schokoladenmasse in eine hitzebeständige Form, am besten aus Silikon, und stellst das Ganze in den Kühlschrank oder an einen anderen kühlen Ort. Nach etwa zwei Stunden im Kühlschrank ist die Schokolade verzehrfertig.

Nussschokolade

Schokolade mit Nüssen lässt sich ganz leicht selber machen.

Je nachdem, was du besonders gerne naschst, kannst du deine flüssige Schokoladenmasse mit verschiedenen weiteren Zutaten ergänzen und verfeinern. Zur Herstellung von Nussschokolade fügst du der flüssigen Masse einfach deine Lieblingsnüsse, zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse oder Cashews hinzu. Für einen Kindergeburtstag kannst du zum Beispiel Smarties in die Masse geben. Wer es etwas ausgefallener mag, kann sich auch an ungewöhnlicheren Zutaten ausprobieren. Wer den Geschmack zwischen süß und salzig gerne mag, kann seiner Schokolade grobes Meersalz hinzufügen. Ein echter Gaumenkitzler für Feinschmecker. Auch Schokolade in Verbindung mit Chili schmeckt manchen sehr gut. Wenn du die Schokolade als Weihnachtsgeschenk verschenken willst, kannst du ihr winterliche Gewürze wie Zimt beimengen. Das Ganze dann kunstvoll zerbrochen und hübsch eingepackt ist eine nette Aufmerksamkeit unter dem Weihnachtsbaum oder als Mitbringsel beim Weihnachtsessen bei Freunden oder Vewandten.

Gesundheitsfacts zu Schokolade

In gekaufter Schokolade ist oft viel Zucker und Fett enthalten, weshalb sie nicht wirklich als gesundes Essen bezeichnet werden kann. Selbst gemachte Schokolade ist zwar auch nicht wirklich ein Diät-Food, allerdings gibt es einige Möglichkeiten, weniger ungesunde Zutaten zu benutzen, als in der gekauften Variante aus dem Supermarkt. Durch die Verwendung von roher Schokolade und einem gesünderen Zucker als der normale Haushaltszucker kann Schokolade sogar zu einem nährstoffreichen Powerfood werden. Kakao, vor allem in seiner rohen Form, enthält eine Vielzahl an gesunden Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel Theobromin und Antioxidantien, die sich positiv auf den Kreislauf auswirken und sogar Krebs vorbeugen können.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant