category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Rosinenbrot mit Rosinen auf einem Brett liegend. ©stock.adobe.com/Harald Winkler

Rosinenbrot | Das beste Rezept für Omas Stuten

Zu einem Besuch bei Oma gehörte immer ihr leckeres Rosinenbrot dazu. Mit unserem einfachen Rezept backst du den fluffig-lockeren Stuten mit Hefe einfach und schnell nach.

Für den Rosinenstuten setzen wir einen Teig mit frischer Hefe an und arbeiten saftige Rosinen mit ein. Etwas Zimt und Salz dazu, und fertig ist das süße, selbst gebackene Brot, das sich perfekt fürs Frühstück oder als Snack eignet. Wir verraten dir in unserem Rezept, worauf es bei der Zubereitung ankommt und was besonders gut zu Omas Rosinenbrot schmeckt.


Rosinenbrot backen: Das beste Stutenrezept

Zutaten für 1 Kastenform (30 cm)

  • 200 ml Milch
  • 75 g Butter
  • ½ Würfel Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • ½ TL Salz
  • 150 g Rosinen
  • 2 EL Zucker
  • Milch zum Bestreichen
  • Butter für die Kastenform

Rosinenbrot mit Rosinen auf einem Brett liegend.

Fluffig und durch die Rosinen herrlich saftig: Rosinenbrot.


Zubereitung

Schritt 1

Für den Hefeteig erwärmst du Milch und Butter in einem Topf, bis die Butter geschmolzen ist. Fülle die lauwarme Mischung in eine Rührschüssel, bröckele die Hefe hinein und gib den Zucker hinzu. Nun alles gut verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Wichtig: Die Milch darf wirklich nur lauwarm sein, damit die Hefe arbeiten kann.

Schritt 2

Rühre das Ei unter den Hefemix. Vermische anschließend in einem separaten Gefäß das Mehl mit Zimt und Salz und gib die Mischung zu den flüssigen Zutaten. Alles gut mit den Knethaken eines Handmixers vermengen, bis ein homogener Teig entstanden ist. Knete nun die Rosinen nach und nach ein.

Schritt 3

Lasse den Teig zugedeckt etwa 60 Minuten an einem warmen Ort gehen. Nach der Gehzeit knetest du ihn noch einmal durch, formst ihn zu einer länglichen Rolle und legst ihn in eine gefettete Kastenform. Nun muss der Teig abermals zugedeckt für etwa 40 Minuten gehen.

Schritt 4

Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) vor. Damit der Stuten schön goldbraun wird, bestreichst du ihn vor dem Backen mithilfe eines Backpinsels mit etwas Milch. Backe das Rosinenbrot dann auf unterster Schiene für etwa 40 Minuten. Kurz nach dem Backen stürzt du es aus der Form und lässt es abkühlen.

Tipp: Besonders lecker schmeckt der frische Stuten mit Butter oder selbst gemachtem Pflaumenmus.

Wissenswertes

Was ist überhaupt ein Stuten?

Der Begriff „Stuten“ bezeichnet grundlegend ein großes Gebäck aus Hefeteig – also viele Kastenbrote, aber auch Kuchen, können „Stuten“ sein. Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Norden Deutschlands.

Wie lange hält sich Rosinenbrot?

Anders als Brot aus Sauerteig kann Brot aus Hefe und Weizenmehl bereits nach wenigen Tagen verderben. Daher solltest du den leckeren Stuten am besten rasch verzehren oder aber die Hälfte vom Rosinenbrot direkt einfrieren. Ideal ist eine Aufbewahrung bei Zimmertemperatur in einem Brotkasten oder in einer luftdurchlässigen Papiertüte.


Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant