category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Nudelsalat mit Pesto Rosso ©istock.com/haoliang

Nudelsalat mit Pesto Rosso

Pasta und Pesto, das sind zwei der vielen italienischen Spezialitäten, die einen festen Platz in unserem kulinarischen Leben haben. Wir wollen dir heute eine Variante präsentieren: Nudeln und Pesto sind die perfekte Basis für köstliche Nudelsalate, die außerdem schnell zubereitet sind. Wie zum Beispiel Nudelsalat mit Pesto Rosso.

Nudelsalat geht immer. Vor allem, wenn es wärmer wird und die Grillsaison startet. Unser Tipp: Immer, wenn du Nudeln kochst, gleich ein bisschen mehr machen. So kannst du die Reste unkompliziert zu unserem leckeren Nudelsalat mit Pesto verarbeiten. Das hat auch noch einen Vorteil für deine Gesundheit, denn die abgekühlten Nudeln enthalten sogenannte resistente Stärke. Das heißt, die Kohlenhydrate aus der Nudel verändern sich so, dass sie die positiven Eigenschaften von Ballaststoffen annehmen.



Das ist gut für den Darm und die Figur, denn die als Dickmacher geltenden Kohlenhydrate werden quasi entschärft. Das gilt im Übrigen auch für Kartoffeln oder Reis vom Vortag. Salate aus Resten sind also im doppelten Sinne eine super Idee! Wir haben Nudeln mit lecker-fruchtigem Pesto Rosso kombiniert. Eine Alternative zum grünen Pesto, die besonders frisch und sommerlich schmeckt.

Nudelsalat mit Pesto Rosso

Bei den Zutaten kannst du variieren. Babyspinat und Rettich sind auch lecker im Nudelsalat mit Pesto.

Rezept: Nudelsalat mit Pesto Rosso

Hier findest du ein einfaches Rezept mit fertig gekauftem Pesto Rosso. Wenn du das Pesto selber machen möchtest, schau dir das Rezept weiter unten genauer an.

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g Penne
  • Salz
  • 6 mittelgroße Tomaten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 50 g Walnüsse
  • 4-5 Stiele Basilikum
  • 4 EL fertiges Pesto Rosso aus dem Glas
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Chiliflocken nach Belieben
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Schritt 1

Penne nach Packungsanweisung in reichlich sprudelnd kochendem Salzwasser garen. Abgießen und abkühlen lassen.

Schritt 2

Tomaten waschen, Strunk entfernen und vierteln. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Röllchen schneiden. Walnüsse auf einem großen Brett mit einem scharfen Messer hacken oder in einem Blitzhacker zerkleinern. Basilikum waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Wenn du magst, kannst du ein paar ganze Blätter zum Garnieren aufheben.

Schritt 3

Für die Sauce verrührst du das fertige Pesto mit der Gemüsebrühe, dem Öl, dem Chili, dem Pfeffer und dem Zucker. Salz benötigst du nicht, denn Pesto und Brühe sind schon salzig.

Schritt 4

Zuerst die Nudeln in einer großen Schüssel mit der Sauce mischen, dann die vorbereiteten frischen Zutaten vorsichtig unterheben.

Schritt 5

Nudelsalat saugt das Dressing meist vollständig auf, so kann es sinnvoll sein, vor dem Servieren noch etwas Öl zuzugeben und nochmals nachzuwürzen.

Tipp: Wenn du vorgegarte Nudeln für das Rezept verwendest, musst du gut das doppelte Gewicht rechnen (also gut 800 Gramm), denn Nudeln nehmen beim Kochen sehr viel Wasser auf.


Pesto Rosso

Selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten.

Für Selbermacher: Pesto Rosso mit Walnüssen

Zutaten für ca. 1 Schraubglas

  • 50 g getrocknete Tomaten ohne Öl
  • 50 g Walnüsse
  • 30 g Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Stiele frische Minze
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1

Tomaten in einem Schälchen mit kochendem Wasser übergießen und etwa 15 Minuten quellen lassen.

Schritt 2

In der Zwischenzeit Nüsse grob hacken. Parmesan grob reiben. Knoblauch abziehen, in grobe Scheiben schneiden. Minze waschen, Blättchen abzupfen und grob vorschneiden.

Schritt 3

Tomaten abgießen, etwas ausdrücken und in einen Standmixer oder ein Püriergefäß geben. Nüsse, Käse, Knoblauch und Minze zufügen und nicht zu fein pürieren. Dabei das Öl zugeben. Wenn du die Konsistenz zu fest findest, gibst du einfach noch etwas mehr Öl zu.

Schritt 4

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Schraubglas füllen, mit etwas Öl bedecken (so hält es sich besser). Das Pesto ist im Kühlschrank etwa eine Woche haltbar. Du kannst es für Nudelsalat mit Pesto, Nudelgerichte oder auf Brot verwenden. Das Pesto lässt sich auch mit anderen Kräutern oder Nüssen zubereiten. Zum Beispiel klassisch mit Pinienkernen und Basilikum. Lecker ist auch die Variante mit Bärlauch und Pinienkernen.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant