category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Kürbis Gnocchi ©stock.adobe.com/Mi.Ti.

Kürbis-Gnocchi-Rezept | Herbstküche für Feinschmecker

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Tatsächlich gibt es Kürbis zwar fast das ganze Jahr über zu kaufen, aber gerade jetzt wird er frisch geerntet. Wie wäre es also, mal etwas Neues auszuprobieren? Zum Beispiel unsere super leckeren selbst gemachten Kürbis-Gnocchi.

Gnocchi sind klassisch übrigens keine muschelförmigen Nudeln, sondern kleine Klöße. Was dem Italiener seine Gnocchi (sprich: Njocki), sind dem Österreicher seine Nockerl. Deutsche Nocken und Schupfnudeln gehören in die gleiche Kategorie. Allen gemein ist, dass die Hauptzutat meistens nicht Mehl, sondern ein Teig aus gekochten Kartoffeln ist. Für die Kürbis-Gnocchi verfeinern wir diese Basis mit leckerem Kürbis. Das sorgt für eine satte goldene Farbe. Außerdem ist der leicht süßliche Geschmack ein echter Genuss.

Kürbis: Leckerer Farbtupfer aus der Herbstküche

Viele haben Kürbisse im eigenen Garten, aber du bekommst die fitte Kugel natürlich auch auf Wochenmärkten oder im Supermarkt. Die schmackhaftesten Sorten sind der leuchtend orangefarbene Hokkaido und der längliche, eher gelbe Butternut. Beide eignen sich bestens für unser Kürbis-Gnocchi Rezept. Wusstest du, dass du Kürbisse sogar roh essen kannst? Du kannst sie raspeln oder in dünne Scheiben schneiden und Salaten beimengen. Nicht essbar sind allerdings Zierkürbisse. Sie enthalten Curcubitacine. Das sind Bitterstoff, die sogar in geringen Mengen giftig sind und zu Magen-Darm-Problemen führen können. Wenn du solche Kürbisse geschenkt bekommst, solltest du dich also an ihrem hübschen Aussehen erfreuen, sie jedoch nicht in deine Küche lassen.



Kürbis-Gnocchi-Rezept mit Salbeibutter

Für 4 Personen

  • 400 g Hokkaido- oder Butternutkürbis, geschält, entkernt
  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 60 g Mehl
  • 50 g Weizen- oder Maisgrieß
  • 45 g geriebener Parmesan
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Muskat, gerieben
  • 2-3 EL Butter
  • einige Blätter frischer Salbei

Zubereitung

Schritt 1

Kürbis grob in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, ebenfalls kleinschneiden. Beides in Salzwasser ca. 15 Minuten weichkochen. Das meiste Wasser abgießen. Kürbis und Kartoffel mit dem Stampfer zu einem Brei zerkleinern. Etwas abkühlen lassen.

Schritt 2

Dann Mehl, Grieß und den geriebenen Käse unter den Teig arbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Wenn der Teig zu weich ist, noch etwas Mehl zufügen. Alles gut verkneten. Der Teig sollte geschmeidig und nicht zu feucht sein.

Schritt 3

Um die Gnocchi zu formen, auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche etwa daumendicke Teigrollen formen und davon ca. 2 cm breite Stücke abschneiden. Dabei Hände und Fläche immer wieder mit Mehl bestäuben. Du kannst die Gnocchi einfach so zubereiten oder mit einer Gabel noch das typische Muster hineindrücken. So verfahren, bis der gesamte Teig zu Gnocchi verarbeitet ist.


kürbis gnocchi

Mit einer Gabel zauberst du das typische Gnocchi-Muster auf die kleinen Klößchen.


Schritt 4

Nun in einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchi darin portionsweise garen. Wenn sie an die Oberfläche treiben, sind sie fertig. Dann kannst Du sie mit einem Schöpflöffel herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf einer großen Platte zwischenlagern. Alle Gnocchi auf diese Weise garen.

Schritt 5

In einer großen Pfanne etwas Butter schmelzen, die fertigen Gnocchi darin portionsweise kurz anbraten. Salbeiblätter zufügen und mitbraten. Gnocchi und Salbei auf Tellern anrichten. Wer mag, kann noch zusätzlich frischen Parmesan darüber reiben.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant