category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
oktoberfest ©Rimma_Bondarenko – gettyimages

Wiesn-Leckereien für Dahoam: Die besten Ideen fürs Oktoberfest Buffet

Das Oktoberfest ist ein wahres Schlemmerfest – herzhaft oder süß, kleiner Snack oder große Mahlzeit. Damit auch alle Dahoamgeblienenen etwas davon haben, hat Koch-Mit die besten Schmankerl parat.

Selbst, wer nicht beim Original auf der Theresienwiese dabei sein kann oder wem der Trubel auf der Wiesn zu viel ist, der muss nicht auf das unvergleichliche Feeling des Münchner Oktoberfests verzichten. Hol dir die Wiesn doch einfach zu dir nach Hause und feiere eine Oktoberfestparty, die dem Münchner Original in kaum etwas nachsteht. Logisch, Deko, Musik und Dresscode müssen sein. Was aber noch viel wichtiger ist: Bier und Schmankerl. Auch das Bier dürfte dich vor keine allzu große Herausforderung stellen, das bekommst du organisiert. In Sachen Schmankerl wird es ein wenig schwieriger. Mit tatkräftiger Unterstützung von ELO in der Küche ist jedoch auch die Zubereitung des Oktoberfest-Buffets ein Klacks. Dank der richtigen Töpfe und Bräter gelingt dir jede bayrische Spezialität.

Welche Gerichte kommen dir direkt in den Sinn, wenn du ans Oktoberfest denkst? Lasse uns in den Kommentaren an deinen Gedanken teilhaben. 

Wurst

Auf dem Oktoberfest wird nicht nur getrunken und getanzt, sondern vor allem auch gegessen. So sollte es auch bei deiner Wiesn-Party sein.

Echtes Wiesn-Bier

In den Festzelten des Oktoberfests darf nur Münchner Bier ausgeschenkt werden. Diese Biere haben eine besonders lange Tradition, die Brauereien bringen allerhand Erfahrung mit und halten sich strikt an das Reinheitsgebots. Sechs Brauereien und eben nur diese sechs Brauereien sind in den Wiesn-Zelten vertreten: Augustiner, Hofbräu, Löwenbräu, Hacker Pschorr, Paulaner und Spaten. das eine oder andere dieser Biere dürftest du mit Sicherheit für deine Oktoberfestparty ausfindig machen können.

Kommen wir nun aber zur wohl größten Herausforderung, vor der du bei der Organisation der Wiesn Dahoam stehen dürfest: Das Buffet. Das kulinarische Angebot ist auf der Wiesn riesig. Es gibt nichts, was es nicht gibt (ausgenommen sind natürlich alle nicht-bayrischen Spezialitäten): Es gibt Süßes und Herzhaftes, kleine Snacks oder große Mahlzeiten. Wie kriegst du dieses Angebot nun in deinen heimischen Biergarten? Easy. Wir verraten dir, wie du Wiesn-Leckereien selber machst.

Deftige Oktoberfest-Klassiker

Schweinshaxen

Schweinshaxen

Kein Oktoberfest ohne Schweinshaxen, auch kein Oktoberfest dahoam.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 kleine Schweinshaxen
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 TL Kümmel
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 l Fleischbrühe
  • 1/4 l helles Starkbier

Zubereitung

  • Heize den Backofen vor: E-Herd 175 °C, Umluft: 150 °C.
  • Wasche und schäle das Suppengrün, zerkleinere es anschließend grob. Schäle die Zwiebeln und schneide sie in Spalten.
  • Wasche die Haxen und tupfe sie trocken, bevor du sie mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran einreibst.
  • Erhitze den Butterschmalz in einem Bräter und brate die Schweinshaxen darin rundum an.
  • Gib das Suppengrün, die Zwiebeln und Lorbeer zum Fleisch, röste alles kurz an.
  • Gieße die Fleischbrühe und das Bier in den Bräter.
  • Schmore die Haxen für etwa 2 bis 2,5 Stunden im Backofen. Wende das Fleisch dabei immer wieder und befeuchte es mit dem Fond.
  • Erhöhe danach die Gartemperatur (E-Herd 225 °C, Umluft 200 °C), um die Schweinshaxen knusprig zu braten.

Tipp: Du kannst die Haxen entweder in Kombination mit Salat und Brezeln beim Buffet oder mit Klößen und Fond (Fond samt Gemüse durch Sieb streichen und würzen) servieren.


In einem Bräter kannst du Speisen wie Aufläufe oder Braten ideal im Backofen garen. Da viele Bräter gusseisern und mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet sind, eignen sie sich zudem wie Pfannen zum Anbraten. ELO hat für jeden Bedarf den richtigen Bräter. Du möchtest Schweinshaxen oder einen Braten, eine Lasagne, einen Auflauf oder Rouladen zubereiten? Kein Thema, Bräter von ELO gibt es in den unterschiedlichsten Größen, für sämtliche Herdarten. Der Pure Basalt Bräter eignet sich beispielsweise ideal für deine Schweinshaxen. Zuerst kannst du die Haxen darin anbraten, sie schließlich im Ofen schmoren und sogar auch im Bräter aufs Buffet stellen. Innen ist der Bräter mit einer marmorierten, kratzfesten Antihaftversiegelung ausgestattet. Nach der Wiesn-Party kannst du ihn problemlos im der Spülmaschine reinigen.

Elo Braeter

Der Bräter von ELO eignet sich ideal für die Zubereitung von Schweinshaxen.


Leberkas

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Scheiben Leberkäse
  • 2 EL Öl

Zubereitung

Einfacher könnte ein bayrischer Klassiker wohl nicht zubereitet sein:

  • Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate den Leberkäse darin portionsweise etwa 2 Minuten von beiden Seiten an. Fertig.

Tipp: Leberkas kannst du super für deine Oktoberfestparty zubereiten. Beispielsweise würde es sich anbieten, die Leberkäsescheiben zu vierteln und jeweils zwei Stücke mit etwas Eiersalat dazwischen aufzuspießen oder aber den Leberkäse einfach zu Spiegelei servieren.

Leberkaese

Leberkäse kannst du super zu Ei oder im Brötchen servieren.

Kasspatzen

Zutaten für 4 Portionen

Für die Spätzle:

  • 300 g Spätzlemehl oder Mehl Typ 405
  • 5 Eier
  • 4 Eigelb
  • etwas Salz
  • etwas geriebene Muskatnuss

dazu:

  • 50 g würziger Käse (z.B. Weißlacker)
  • 200 g Bergkäse
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Butter
  • 200 g Sahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • nach Belieben Röstzwiebeln
Kaesespaetzle

Käsespätzle – so lecker, so sättigend, so einfach zuzubereiten.

Zubereitung

  • Mixe für den Spätzle-Teig Mehl, Eier, Eigelbe, 2 EL kaltes Wasser, Salz und Muskatnuss mithilfe eines Handrührgeräts zu einem glatten, zähen Teig.
  • Bringe reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen.
  • Forme den Teig einer Spätzlehobel oder Spätzlepresse direkt ins kochende Salzwasser, lasse die Spätzle kurz aufkochen und bei mittlerer Temperatur wenige Minuten ziehen.
  • Hebe die Spätzle mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser, gib sie in ein Sieb und lasse sie abtropfen.
  • Zerbrösele den würzigen Käse, reibe den Bergkäse fein.
  • Schäle die Zwiebeln und würfele sie. Schmelze 2 EL Butter in einer Pfanne und brate die Zwiebel darin goldbraun. Gib dann die übrige Butter und die Spätzle dazu. Erwärme alles unter Rühren für 3 Minuten, schmecke mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.
  • Lasse die Sahne und die Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen und nimm den Topf dann vom Herd.
  • Heize den Backofen vor: Umluft 150°C, E-Herd 170°C.
  • Gib die Spätzle-Zwiebel-Mischung im Wechsel mit dem Käse in einen Bräter, schließe die Schichtung mit dem Käse ab.
  • Gieße die Sahnebrühe über die Schichtung und überdecke den Bräter mit Aluminiumfolie.
  • Backe die Käsespätzle für 20 Minuten.
  • Erhöhe dann die Gartemperatur (Umluft 200°C, E-Herd 220°C), nimm die Folie vom Bräter und lasse die Käsespätzle weitere 12 bis 14 Minuten goldbraun backen.
  • Serviere die Kasspatzen nach Belieben mit Röstzwiebeln.

Anstatt dir immer wieder je nach Bedarf wild irgendwelche Töpfe zuzulegen, würde es vollkommen ausreichen, dich einmal mit einem Topfset von ELO zu versorgen. Diese Topfsets umfassen nicht nur Töpfe in diversen Größen für jeglichen Bedarf – kleiner Bratentopf mit Deckel, großer Bratentopf mit Deckel, kleiner Fleischtopf mit Deckel, großer Fleischtopf mit Deckel, Stielkasserolle mit Deckel –, sie sind auch für sämtliche Herdarten und für die Reinigung in der Spülmaschine geeeignet. Darüber hinaus ist die optimale Wärmevertreilung in den Töpfen von ELO garantiert. Außerdem bietet ELO sogar Topfsets, welche inklusive Deckel bis zu 200°C backofenfest sind.

elo_topfset

Besser einmal ein Topfset von ELO als immer wieder irgendwelche Töpfe.


weitere Rezepte für deftige Oktoberfest-Klassiker:

Laugenbrezel

Flammkuchen

Bayrischer Krautsalat

Obazda

Krustenbraten mit Biersauce

Semmelknödel


Süß, salzig oder beides – was servierst du deinen Gästen am liebsten auf dem Buffet? Teile uns deine Meinung in einem Kommentar mit. 

Süße Wiesn-Leckereien

Bayrischer Apfelstrudel

Apfelstrudel

Apfelstrudel kannst du heiß oder kalt servieren.

Zutaten für 6 Portionen

Für den Teig: 

  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)

Für die Füllung:

  • 1,5 kg Äpfel
  • 300 g Sauerrahm
  • 150 g brauner Zucker
  • etwas Zimt

Für den perfekten Geschmack:

  • 200 ml süße Sahne
  • etwas Puderzucker
  • etwas Butter zum Einfetten

Zubereitung

  • Vermenge Mehl und Salz und streiche beides durch ein Sieb auf die Arbeitsfläche. Vermenge das Mehl dann mit dem Wasser und dem Öl und knete diese Masse zu einem glatten Teig. Am besten tust du dies per Hand. Da dies jedoch etwas Muskelkraft erfordert, kannst du auch mit dem Knethaken deines Handrührgeräts nachhelfen.
  • Lasse den Teig dann zugedeckt in einer Schüssel etwa eine halbe Stunde lang ruhen. Nach dem Ruhen sollte der Teig nicht mehr geknetet werden, da er so wieder an Spannung gewinnt und sich nicht dünn ziehen lässt.
  • Während der Teig ruht, kannst du bereits die Äpfel in dünne Scheiben schneiden – je dünner, desto besser.
  • Lege den Teig auf ein großes Handtuch, das du zuvor mit etwas Mehl bestaubt hast. Rolle und ziehe den Teig zu einem großen Rechteck aus – bis er richtig, richtig dünn ist.
  • Bestreiche den Teig mit dem Sauerrahm, verteile die Apfelscheiben darauf und bestreue alles großzügig mit der Zimt-Zucker-Mischung.
    Achtung: Lasse an zwei Seiten circa 3 cm Platz und an den späteren Strudel-Enden 10 cm frei.
  • Rolle nun den Teig mithilfe des Handtuchs auf.
  • Fette eine Backform mit Butter ein und lege den Strudel mit der Naht nach unten hinein.
  • Heize den Backofen vor: E-Herd 225 °C, Umluft 200 °C, backe den Strudel etwa 20 Minuten. Gieße dann die Schlagsahne darüber und lasse den Strudel für weitere 20 Minuten backen.
  • Du kannst den Apfelstrudel noch heiß mit Eis servieren oder ihn abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Mohnstriezel

Mohnstriezel

Mohnstriezel sind das ideale Dessert für dein Oktoberfest-Buffet.

Zutaten für 1 großen Mohnstriezel

Für den Hefeteig: 

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 200 g Milch
  • 100 g Butter
  • 2 Eier

Für die Füllung:

  • 500 g Milch
  • 1 Packung Vanille-Pudding-Pulver
  • 75 g Zucker
  • 200 g Mohn, gemahlen

Für die Streusel: 

  • 100 g Butter
  • 100 Zucker
  • 150 g Mehl

Für den Zuckerguss

  • 150 g Puderzuckler
  • 3 EL Wasser

Zubereitung

  • Vermenge die Teigzutaten und rühre sie mit dem Knethaken eines Handrührgeräts. Knete den Teig anschließend per Hand weiter. Decke die Schüssel dann mit einem Tuch ab und lasse den Teig an einem warmen Ort für etwa 1,5 Stunden gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  • Um die Mohnfüllung herzustellen, rühre Milch, Puddingpulver und Zucker mit dem Schneebesen in einem Topf, bis sich das Puddingpulver komplett und ohne Klumpen aufgelöst hat. Gib dann den Mohn dazu und schalte den Herd an. Lasse das Gemisch unter Rühren aufkochen und dann weiter köcheln, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Nimm dann den Topf vom Herd und lasse die Mohnfüllung abkühlen.
  • Verknete für die Streusel Butter, Zucker und Mehl mit dem Knethaken, bis sich kleine Klumpen bilden. Hilf hier eventuell mit den Händen weiter. Stelle die Streusel beiseite.
  • Heize den Backofen vor E-Herd 200°C, Umluft 175°C.
  • Drücke den Hefeteig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche flach und rolle ihn auf 40 bis 50 cm aus. Verstreiche die Mohnfüllung auf dem Teig. Lasse an einer der kürzeren Seiten 4 cm frei. Von der anderen kurzen Seite rollst du nun den Teig auf. Schlage die beiden Enden der Rolle unter die Rolle und drücke sie leicht fest.
  • Ziehe den Striezel vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, bestreiche ihn mit Wasser und bestreue ihn mit den Streuseln. Drücke die Streusel leicht an.
  • Backe den Mohnstriezel für etwa 45 Minuten und lasse ihn dann komplett auskühlen.
  • Rühre aus dem Puderzucker und dem Wasser einen Zuckerguss an und gieße diesen über den ausgekühlten Mohnstriezel.

Quarkknockerln

Knockerl

Quarkknockerl sind ein wahrer Gaumenschmaus zu Vanillesauce oder Kompott und absolut easy in der Zubereitung.

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Eier
  • 500 g Quark
  • 125 g Mehl
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1/4 l Milch
  • 60 g Butter
  • 60 g Zucker

Zubereitung

  • Verrühre Eier, Quark, Mehl und Vanillezucker zu einer geschmeidigen Masse.
  • Erhitze Milch, Butter und Zucker in einer für den Backofen geeigneten Schale.
  • Stich mit einem Esslöffel Nockerl von der Quarkmasse ab und lege diese in die heiße Flüssigkeit.
  • Backe die Quarkknockerl bei (175°C E-Herd, 155°C Umluft) für etwa 30 Minuten im Backofen.
  • Nimm die Nockerl aus dem Ofen, lasse sie abkühlen und bestäube sie mit Puderzucker.
  • Dazu passt super Vanillezucker oder Kompott.

Welches unserer Oktoberfest-Rezepte hat dir am besten gefallen? Hinterlasse uns doch einen Kommentar.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant