category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Apfelsaft selber machen ist mit frischen Äpfeln eine Wucht ©stock.adobe.com/Africa Studio

Apfelsaft selber machen – alle Tipps und Tricks

Für Apfelsaft gilt vor allem eins: er schmeckt genial, wenn man ihn selbst macht! Das Ganze ist aber recht zeitaufwändig. Gut das es die Entsafter gibt, welche die Herstellung vereinfachen. Koch-Mit zeigt, worauf es beim Apfelsaft selber machen ankommt.

Äpfel gibt es bei uns in Hülle und Fülle. Entweder man kauft sie direkt im Supermarkt, man hat einen eigenen Apfelbaum im Garten oder die Nachbarn haben welche aus dem Obstgarten übrig. Egal wie, man hat immer welche Zuhause. Wie ihr bestimmt wisst, lässt sich mit diesen Äpfeln unheimlich viel anstellen. Egal ob Kuchen oder Tartes, Marmelade, im Salat oder in herzhaften Gerichten, sie passen einfach überall rein. Doch eine sehr prominente Form von Äpfeln fehlt noch und um diese soll es hier gehen: Apfelsaft.

Apfelsaft selber machen: die Süße der Pink Ladys ist unwiederstehlich

Die tolle Süße der Pink Ladys passt perfekt in frischen Apfelsaft

Apfelsaft selber machen oder lieber kaufen?

Apfelsaft hat von Haus aus gesundheitliche Vorteile. Er hat einen hohen Gehalt an Kalium, Magnesium und anderen Mineralstoffen. Diese wirken basisch im Körper und gleichen so einen Säureüberschuss effektiv aus. Generell gilt aber: bei gekauftem Apfelsaft sollte man etwas zurückhaltender sein. Dieser hat oft einen sehr hohen Zuckergehalt und es stecken verschiedene Aromastoffe oder Konservierungsmittel darin. Also machen wir unseren Apfelsaft lieber selbst. Doch was benötigen wir dafür?

Welche Äpfel sind geeignet?

Für Apfelsaft eignet sich am besten eine Mischung aus süßen und sauren Äpfeln, damit der Saft am Ende ausgewogen schmeckt. Ihr könnt beispielsweise die Sorte “Granny Smith” mit der “Pink Lady” kombinieren, da die eine sauer und die andere Sorte süß ist. Aber keine Panik, falls ihr nur eine Sorte Zuhause habt: Ihr könnt euren Apfelsaft später mit etwas Fruchtzucker oder Zitronensaft abrunden, je nachdem, aus welcher Sorte Äpfeln ihr ihn zubereitet habt. Was ihr aber in jedem Fall beachten müsst: entfernt Druckstellen großzügig, damit nur frische Teile des Apfels in euren Saft gelangen. So bleibt er länger frisch und der Geschmack wird nicht verfälscht.

Apfelsaft selber machen: die Granny Smith sind schön sauer

Die sauren Granny Smith sorgen für eine tolle Frische in eurem Apfelsaft

Sollte man Apfelsaft verdünnen?

Apfelsaft hat, wie alle Säfte, viele Kalorien aus natürlichem Fruchtzucker. Das ist einerseits gut, falls man diese Energie direkt verbraucht, andererseits muss man aber auch aufpassen. Die vielen Kalorien können nämlich schnell auf die Hüfte wandern – mehr als 200 ml frischer Saft sollten es aber täglich ohnehin nicht sein. Wer also seinen Apfelsaft mit z.B. Mineralwasser verdünnen und eine leckere Schorle daraus zaubern möchte, macht das am besten direkt im Glas vor dem Genuss. Dasselbe gilt natürlich auch für stilles Wasser.

Für was kann ich Apfelsaft noch verwenden?

Frischer Apfelsaft kann aber nicht nur genüsslich getrunken werden. Mit ihm lassen sich noch ganz andere Dinge anstellen. In Kombination mit Bananen, Beeren oder anderem Obst ergibt er beispielsweise leckere Smoothies. Dazu gebt ihr den Saft mit den Früchten eurer Wahl in einen Standmixer und püriert alles ordentlich. Ein weiterer Verwendungszweck ist das Kochen von Marmelade und Gelee. Beides schmeckt aus selbstgemachtem Apfelsaft hervorragend und ist einfach zubereitet. Kocht den Apfelsaft mit Gelierzucker und fügt gegebenenfalls noch Gewürze und Aromen eurer Wahl hinzu. Ihr seht also, Apfelsaft selber machen hat einiges für sich und das Ergebnis lässt sich vielseitig einsetzen.

Apfelsaft selber machen ist wunderbar

Egal ob verdünnt oder pur, frischer Apfelsaft schmeckt immer.

Ein unverzichtbarer Helfer beim Apfelsaft selber machen

Was wir aber in jedem Fall empfehlen, damit ihr euren Apfelsaft selber machen könnt: einen guten Entsafter. Dieser nimmt euch nämlich einen Großteil der Arbeit beim Entsaften ab. Außerdem ist eure Ausbeute an Saft deutlich höher. Der GASTROBACK 40152 Design Multi Juicer Digital Plus Entsafter ist so ein Gerät, hat aber noch eine Menge mehr auf dem Kasten!


In Kooperation mit GASTROBACK

Der GASTROBACK 40152 Design Multi Juicer Digital Plus Entsafter ist zum Apfelsaft selber machen perfekt geeignet. Er hat nämlich mit seinen 1300 Watt genug Power, um noch das letzte Quentchen Saft aus euren Äpfeln herauszubekommen. Zusätzlich entfällt bei ihm das vorherige Schneiden der Äpfel, da ihr in seinen XXL-Einfüllschacht mit 84 mm Durchmesser die kompletten Äpfel hineingeben könnt. Zusätzlich hat er ein eingebautes Mikro-Sieb, dass nahezu alle Stückchen auffängt und euch reinen Apfelsaft garantiert. Dazu arbeitet er sehr sauber, denn er kommt er mit einem Saftauslauf mit Spritzschutz und einem Tropfstopp daher. Damit ihr nicht zwischenzeitlich pausieren müsst, hat er einen 2 Liter Tresterbehälter integriert – ideal für große Mengen.

Apfelsaft selber machen mit dem GASTROBACK 40152 Design Multi Juicer Digital Plus Entsafter

Der Design Multi Juicer Digital Plus nimmt euch eine Menge Arbeit beim Entsaften ab

Zubehör en masse – Für jede Situation gerüstet

Zusätzlich zu seiner Entsafterfunktion kann man mit dem GASTROBACK Multi Juicer Digital Plus noch einiges mehr anstellen. Er besitzt einen Standmixeraufsatz, mit dem ihr ganz leicht Smoothies, Milkshakes oder Salsas zubereiten könnt. Sogar Crushed Ice ist damit möglich. Dazu kommt noch die Schnellzerkleinerer-Funktion, mit der ihr in Windeseile alle eure Zutaten klein schneiden könnt. Für Kaffeeliebhaber hat er noch eine Kaffeemühlen-Funktion, mit der sich bis zu 150 g Kaffeebohnen grob- oder feinkörnig zerkleinern lassen. Dieses Zubehör lässt sich übrigens auch für Gewürze oder Nüsse verwenden. Die Reinigung des GASTROBACK 40152 Design Multi Juicer Digital Plus Entsafter ist fix gemacht, da alle Zubehörteile spülmaschinenfest sind.


Wie mache ich meinen Apfelsaft haltbar?

So ein Entsafter ist also zum Apfelsaft selber machen der perfekte Verbündete. Nachdem euer Apfelsaft fertig ist, könnt ihr ihn ganz leicht haltbar machen. Dazu braucht ihr nur wiederverschließbare, sterile Glasflaschen. Den übrigen Apfelsaft, den ihr nicht direkt wegschlürfen wollt, erhitzt ihr im Topf. Schaut aber, dass er nicht sprudelnd kocht. Füllt ihn danach in eure Flaschen und ab damit an einen dunklen und kühlen Ort. Einfacher geht´s kaum und das ganz ohne Konservierungsstoffe.


Die Smoothie-Bowl für den extra Vitaminkick

Mehr frisches Obst verarbeiten: Gelee selber machen

Früchte auf der Pizza? Schmeckt mit der Pizza Dolce


Apfelsaft selber machen – das Rezept

Zutaten

  • 1 kg Äpfel “Pink Lady”
  • 1 kg Äpfel “Granny Smith”
  • Etwas Zitronensaft oder Fruchtzucker
Apfelsaft selber machen ist mit frischen Äpfeln eine Wucht

Selbstgemachter Apfelsaft schmeckt nicht nur genial, er ist auch noch gesund.

Zubereitung

Schritt 1
Wascht eure Äpfel zuerst gründlich ab. Nehmt euren Multi Juicer von GASTROBACK zur Hand und setzt den Entsafteraufsatz auf. Schaltet ihn ein und gebt die Äpfel einzeln in den XXL-Einfüllschacht. Macht das so lange, bis eure Äpfel verbraucht sind oder ihr ausreichend Saft habt.

Schritt 2
Probiert nun euren Apfelsaft. Wenn er zu süß ist, fügt so lange etwas Zitronensaft hinzu, bis er euch schmeckt. Falls er zu sauer sein sollte, könnt ihr dasselbe mit etwas Zucker machen.

Schritt 3
Den restlichen Apfelsaft, den ihr aufheben wollt, gebt ihr nun in einen Topf. Erhitzt ihn, wie oben beschrieben, auf 80 Grad. Falls sich Schaum bildet, schöpft ihn mit einer Schaumkelle ab. Lasst ihn für 10 Minuten ziehen. Nehmt ihn dann vom Herd und füllt ihn in eure sterilen, verschließbaren Flaschen ab.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant