category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Kuchen backen ohne Ei ©stock.adobe.com/nblxer

Kuchen backen ohne Ei

Kuchen ohne Ei - schmeckt das überhaupt? Ja, tut es! Es ist sogar durchaus sinnvoll. Koch-Mit zeigt leckere Kuchen-Rezepte ohne Ei, die es trotzdem in sich haben und garantiert schmecken.

Warum benutzen wir Ei zum Backen?

Eigelb enthält den Naturstoff Lecithin, welches dafür sorgt, dass sich die Zutaten miteinander verbinden. Eier sind daher ein natürliches Bindemittel. Gleichzeitig lockern sie auch den Teig auf und machen ihn luftiger. Vegane Alternativen sind hierbei oftmals beliebt. Ein veganer Schokoladenkuchen kann genauso schokoladig und saftig schmecken, wie ein Kuchen mit Ei und Milch. Gleichzeitig reduziert man seinen eigenen Eierkonsum. Allergiker und Veganer können also getrost weiterhin Kuchen essen und leben dazu auch noch cholesterinärmer.

Welche Alternativen gibt es?

Bananen

Bananen binden und eignen sich besonders gut in süßem Gebäck wie Kuchen oder Muffins. Ein Ei entspricht einer reifen halben Banane. Einfach mit einer Gabel zerdrücken und in den Teig einrühren.

Sojamehl

Ein stabiler Teig entsteht, wenn man ein Esslöffel Sojamehl mit ein bis zwei Esslöffeln Wasser verrührt. Jedoch schmeckt Sojamehl leicht nussig. Wer es lieber neutral haben möchte, kann stattdessen Stärkemehl nehmen.

Chia-Samen

Auch Chia-Samen können als Ersatz eingesetzt werden. Dazu benötigt man ein Teelöffel Chia-Samen und drei Teelöffel Wasser – und schon ist das Chia-Samen-Ei startklar zum Backen.

Seidentofu

Besonders unter den Veganern ist diese Alternative sehr beliebt. Dafür einfach 50 Gramm Seidentofu fein pürieren und unterheben.

Apfelmus

60-80 Gramm Apfelmus ersetzt ein Ei. Zu empfehlen wäre ungesüßtes Apfelmus, sonst muss man neben der Flüssigkeitsmenge unbedingt auch die Zuckermenge anpassen.

Ei-Ersatzpulver

Reformhäuser bieten in ihrem Sortiment mittlerweile ein Ei-Ersatzpulver an. Ein fertiges Bindemittel, das aus Lupinenmehl oder Maisstärke besteht. Einfach mit etwas Wasser verrühren und schon eignet es sich sowohl für süßes als auch für herzhaftes Gebäck.


Wie bereitest du Kuchen alternativ ohne Ei am liebsten zu? Schreib uns gerne ein Kommentar. 


Grundrezept für veganen Schokoladenkuchen

Schokoladenkuchen ohne Ei

Super lecker und schokoladig – für diesen Klassiker braucht man nicht mal ausgefallene Zutaten.

Für 12 Portionen

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 120 g gute Zartbitterschokolade
  • 400 g brauner Zucker
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 160 ml Öl
  • 50 ml Agavensirup
  • 2 EL Öl für die Form
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Prisen Salz

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Kuchenform mit Öl ausstreichen.
  • Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Brauner Zucker, Salz, Öl, Agavensirup und Wasser in einer Schüssel mit einem Handmixer verrühren.
  • Kakao, Natron und Mehl vermengen und vorsichtig unter die Masse rühren. Mehl und Kakaopulver vorher sieben, damit sich alle Klumpen auflösen. Die geschmolzene Schokolade dazu geben und gut verrühren.
  • Den fertigen Teig in die Form füllen, glatt streichen und im Backofen für ca. 40 Minuten backen.
  • Nach Belieben kann man den Kuchen mit Zartbitterkuvertüre überziehen.

Erdbeer-Stracciatella-Torte

Erdbeertorte

Auch Erdbeertorte ohne Ei gelingt und schmeckt fantastisch.

Zutaten

Für den Tortenboden:

  • 230 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 160 g Zucker
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 5 Tropfen Vanillearoma
  • 250 ml Wasser

(3 Mal wiederholen für drei Tortenböden.)

Restliche Zutaten

  • 1,2 kg Erdbeeren
  • 3 Becher Schlagsahne (je 200 g)
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 6- 8 EL Zucker
  • 100 g Zartbitterschokoraspel

Zubereitung

  • Einen von den drei Tortenböden vorsichtig auf eine Kuchenplatte legen.
  • Erdbeeren waschen und klein schneiden. Die Schönsten für die Deko beiseite legen.
  • Zwei Becher kalte Schlagsahne halb steif schlagen, dann 4-6 EL Zucker sowie zwei Päckchen Sahnesteif dazugeben und steif schlagen.
  • Mit den Erdbeeren vermischen und die Hälfte der Creme auf den unteren Tortenboden streichen.
  • Den zweiten Boden darüberlegen und die restliche Erdbeersahne darauf verteilen.
  • Torte mit dem dritten Boden abdecken.
  • Für die Stracciatella-Creme den dritten Becher Sahne, zwei EL Zucker und ein Päckchen Sahnesteif miteinander verquirlen, bis die Creme fest ist.
  • Vorsichtig die Schokoraspel unterheben und die fertige Stracciatella-Sahne gleichmäßig auf dem oberen Kuchenboden verteilen.
  • Mit den beiseite gelegten Erdbeeren verzieren und mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Weitere Kuchen-Rezepte ohne Ei:

Veganer Schoko-Mousse-Kuchen mit schwarzen Bohnen

Kuchen ohne Backen

Vegane Mini-Donut Cake Pops


Vegane Bananenmuffins

Bananenmuffins

Für 12 Portionen

Zutaten

  • 290 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Muskat- oder Zimtpulver
  • 1 TL Salz
  • 4 reife Bananen
  • 50 ml Rapsöl
  • Zartbitter Schokodrops

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Die Bananen zerdrücken und mit dem Zucker und Öl zu einer Masse verrühren, bis eine Creme entsteht.
  • In einer anderen Schüssel das Mehl, Natron und Salz miteinander verrühren und zu der Bananenmasse geben.
  • Die Zartbitter Schokodrops unterheben.
  • Teig in die Muffinförmchen füllen und für ca. 20 Minuten backen.

Tipp: Wer es fruchtiger mag, kann gerne die Schoko-Drops durch Blaubeeren ersetzen. 

Mein Fazit:

Um einen Teig locker, fluffig oder saftig zu bekommen, braucht man nicht unbedingt Ei. Ich bin selbst großer Fan von veganen Alternativen und probiere mich gerne durch. Ob du nun allergisch bist oder eine vegane Ernährung vorziehst – verzichten musst du deswegen keinesfalls auf Kuchen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant