category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Steba Grill: Saftiges Steak mit gegrilltem Spargel und kandierten Zitronen ©Webedia_GmbH

Aromatischer Spargel und saftiges Steak mit den Steba Grills

Was tun, wenn man Lust auf Grillen hat, aber draußen die Welt untergeht? Richtig, man besorgt sich einen Tisch- oder Elektrogrill! Genau dazu hat Steba zwei passende Geräte, die hier ausführlich beschrieben werden.

Was sage ich das ganze Jahr? Grillen geht immer! Egal ob im Sommer, im Winter oder irgendwas dazwischen, wer Lust auf saftiges Steak oder aromatisches Gemüse hat, findet immer einen Weg. Und genau das haben sich unsere Freunde von Steba auch gedacht und den Tischgrill VG 101 und den VG 325 Elektrogrill entwickelt.
Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich ein Fan vom Grillen. Dementsprechend habe ich mich richtig gefreut, als wir die Geräte zum Ausprobieren bekommen haben und habe sie mir direkt unter den Nagel gerissen. Und natürlich will ich euch an meinen Erfahrungen mit dem VG 101 und dem VG 325 Elektrogrill teilhaben lassen, denn was dabei rauskam, war echt ne Wucht! Hier gibts also die volle Ladung Infos zu den Steba Grills.


In Kooperation mit Steba


Was beim VG 101 Elektrogrill von Steba zuerst auffällt: Er hat eine richtig große Grillplatte! Mit 43 x 30,5 cm Fläche lässt sich hier so einiges anstellen. Falls ihr also mal Gäste habt, ist hier genug Platz, damit ihr sie auch passend beköstigen könnt. Gleichzeitig ist er auch in Windeseile einsatzbereit, denn mit den eingegossenen Heizelementen und der stufenlosen Temperaturregelung lässt sich die perfekte Temperatur in kürzester Zeit erreichen und ganz einfach halten. So bekommt ihr immer auf den Punkt gegartes Grillgut. Zusätzlich verhindert diese Herstellungsweise, dass Fett auf die Heizstäbe tropft und so Fettbrände entstehen können. Ein Auffangbehälter für das abtropfende Fett ist zusätzlich integriert.

Außerdem ist er durch sein einfaches Design und den Verzicht auf Unmengen Metall nicht nur schön leicht, sondern auch noch ein echter Hingucker. Grund zur Freude hat man auch bei der Reinigung, was bei mir ja wirklich selten vorkommt. Denn der Steba Grill VG 101 lässt sich durch seine Antihaftbeschichtung und die herausnehmbare Grillplatte ganz leicht säubern. So muss das sein! Ein Rundum-Sorglos Paket für Freunde des Grillens.

Und was für den Steba Grill VG 101 gilt, gilt für den VG 325 genauso! Denn er hat eine noch größere Grillfläche, nämlich mit gut 48 cm Durchmesser. Bei Familienfeiern oder Partys ist er also genau die richtige Wahl. Wie sein kleinerer Bruder hat er eine stufenlose Temperaturregelung, integrierte Heizstäbe und einen Auffangbehälter für Fett und Bratflüssigkeit. So habt ihr die volle Kontrolle über euren Grill und könnt ganz einfach perfekte Steaks und Bratwürste zaubern. Für Gemüse und Co. ist übrigens ein Teil des Rosts glatt und geschlossen, damit ihr dort euer restliches Grillgut genau richtig zubereiten könnt.

Zusätzlich hat der VG 325 noch ein stabiles Stativ und einen Deckel integriert. Der Deckel hält hier die Temperatur ausgezeichnet, damit euer Grillgut auf den Punkt genau gegart wird. Die Reinigung ist ebenso einfach, da er, wie der VG 101, über einen herausnehmbaren Rost und die Antihaftbeschichtung verfügt. Ihr seht also, ihr habt alle Steba-Vorteile auch beim VG 325 auf eurer Seite.


Steak, Spargel und Zitrone: Der Grilltest der Steba Grills

Ihr seht also, die Steba Grills haben schon mal alle Voraussetzungen, die ein tolles Grillerlebnis versprechen. Jetzt musste ich die Dinger nur noch testen. Also habe ich mir zuerst ein kleines Rezept überlegt, dass die verschiedenen Facetten der Steba Grills gut beleuchten soll. Natürlich musste auf jeden Fall ein gutes Stück Fleisch dabei sein, das ist ja schließlich das A und O beim Grillen. Doch was gibts dazu?

Steba Grill: Steak, Zitrone und Spargel von oben

Auf dem VG 101 ist eine Menge Platz, damit ihr auch Gäste sehr gut bewirten könnt.

Da ich richtig auf regionale und saisonale Produkte abfahre, habe ich mir einfach ein paar Stangen Spargel geschnappt und diese mit etwas Öl eingepinselt. So dürfen die Steba Grills auch gleich zeigen, was sie in Sachen Gemüse drauf hat. Da mir das aber sonst zu langweilig gewesen wäre, habe ich mir noch einen kleinen Twist überlegt: Kandierte Zitronen. Diese passen perfekt zum Steak und dem Spargel und durften mit auf die Steba Grills. Das Rezept findet ihr übrigens unten. Die große Frage bleibt aber noch: Was kam dabei raus?

Ihr könnt es bestimmt schon auf den Bildern erkennen: Ein perfektes Ergebnis! Das Steak war saftig, der Spargel knackig und richtig aromatisch und die Zitronen haben das ganze Erlebnis perfekt abgerundet. Richtig lecker! Ich kann euch den VG 101 und den VG 325 also ans Herz legen, wenn ihr keinen Platz für einen Holzkohlegrill habt oder mal eben eine schnelle Runde grillen wollt. Sie eignen sich ausgezeichnet für alle Grillangelegenheiten und passen perfekt in jeden Haushalt.


Superleckere Past mit Spargel

Die besten Spargelrezepte für alle Garmethoden

Spargel aus dem Wok


Gegrillter Spargel mit Steak und kandierter Zitrone

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Rindersteaks
  • 350 g grüner Spargel
  • ½ unbehandelte Bio-Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • 3 TL Puderzucker
  • Hoch erhitzbares Öl
  • Olivenöl
  • Kräuterbutter
Steba Grill: Der VG 101 grillt Steak, Zitrone und Spargel

Ganz einfach gegrillt. Der VG 101 gart eure Speisen perfekt.

Zubereitung:

Schritt 1
Würzt euer Steak, kurz bevor ihr es grillen wollt, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer.. Währenddessen könnt ihr euren Spargel am unteren Ende etwas abschneiden und ihn waschen und trocken tupfen. Bepinselt ihn dann mit etwas Öl und würzt ihn auch mit Salz und Pfeffer. Eure Zitrone wascht ihr kurz ab, schneidet sie in Scheiben und bestreut diese dann gleichmäßig von allen Seiten mit dem Puderzucker. Heizt euren Tischgrill für gut 5 Minuten vor, damit ihr die perfekte Temperatur für euer Grillgut habt.

Schritt 2
Legt euren Spargel und die Zitronen auf den Grill und lasst beides für 10 Minuten unter Wenden brutzeln. Bei 4 Minuten werft ihr eure Steaks auf den Grill und wendet sie auch nach 2 Minuten. So wird alles gleichzeitig gar. Serviert das Ganze dann noch mit selbstgemachter Kräuterbutter.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant