category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Doener ©rlat – gettyimages

Mit oder ohne scharf? Döner selber machen

Aus "ohne Zwiebel und scharf" kann schnell ein Döner mit doppelt Zwiebel und extra scharf werden. Keine Lust auf Missverständnisse bei der Dönerbestellung? Dann muss der Döner eben selbst gemacht werden.

“Salat komplett?”

“Chicken oder normal?”

“Sauce, mit scharf?

“Zum Mitnehmen?”

Das sind wohl die Fragen, die ein jeder Döner-Liebhaber selbst im Tiefschlaf problemlos beantworten kann. Wichtig ist bei jeder Dönerbestellung: Sei schnell und rede deutlich. Ansonsten kann es auch schnell passieren, dass du auf einmal Besitzer eines Dönertellers mit viel Zwiebel und extra scharf bist, obwohl du Schärfe nicht ausstehen kannst.

Wenn du dieses Problem kennst und endlich mal ohne Missverständnisse den für dich perfekten Döner in der Hand halten möchtest, dann mache ihn doch einfach selbst! Das ist nämlich gar nicht so schwer, wie vielleicht angenommen.

Einen Döner selber zuzubereiten ist gar nicht so schwer.

Saucen und Salat benutzt du natürlich je nach Gusto, auch das perfekte Dönerbrot dürfte dich vor keine zu große Herausforderung stellen. Am besten besorgst du Fladenbrot beim türkischen Bäcker, alternativ tut es jedoch auch das Fladenbrot aus dem Supermarkt. Kurz aufbacken und fertig ist dein innen weiches und außen knusperiges Dönerbrot.

Doener

Hierzulande essen wir Döner am liebsten in einer Brottasche serviert.

Rezepte für ausgefallene Saucen

Paprika-Mandel-Salsa

Tomaten-Auberginen-Salsa

Veganes Tzatziki

Salsa Verde

Aioli

Ein Dip, 5 Geschmäcker

Dönerfleisch selbst zubereiten

Traditionell gehört auf einen Dönerspieß eigentlich Hammel- oder Lammfleisch. Sehr häufig wird jedoch auch Kalb, Rind oder Geflügel verwendet. Auch Hackfleisch findet sich meist im Dönerfleisch wieder, allerdings sollte der Anteil dessen nicht mehr als 60 Prozent betragen. Zubereitet wird das Dönerfleisch jedoch immer auf die gleiche Art und Weise: Die gewürzten Fleischstücke werden mit Hackfleisch aufgeschichtet und von außen knusprig gegrillt.

Dönerfleisch kannst du easy selber schichten und braten.

Zutaten für das Dönerfleisch

  • 1 kg Kalbfleisch am Stück
  • 500 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 TL Salz
  • 5 TL Pfeffer
  • 5 TL Kreuzkümmel
  • 5 TL Paprika edelsüß
  • 5 TL getrockneter Thymian

Zubereitung

  • Friere das Kalbfleisch ein – bereits einen Tag bevor du das Dönerfleisch zubereiten möchtest.
  • Vermenge das Hackfleisch mit der geriebenen Zwiebel, dem geriebenen Knoblauch und je 3 Teelöffeln aller Gewürze.
  • Mische den Rest der Gewürze.
  • Teile die Hackmasse und rolle beide Hälften zwischen Frischhaltefolie aus.
  • Schneide vom gefrorenen Fleisch dünne Scheiben herunter.
  • Lege die Arbeitsfläche mit Frischhaltefolie aus und belege diese mit aneinander gelegten Fleischscheiben in etwa drei Reihen.
  • Verteile die Gewürzmischung über dem “Fleisch”-Teppich.
  • Gib nun eine Schicht Hack auf die Fleischschicht.
  • Führe diese Schichtung so lange fort, bis das Fleisch aufgebraucht ist.
  • Rolle die Schichten so eng wie möglich in Frischhaltefolie ein.
  • Friere die Dönerrolle für mindestens zwei Stunden ein.
  • Packe die gefroren Dönerrolle aus, schneide dünne Scheiben ab und brate diese in kleinen Portionen mit je 1 EL Öl in der Pfanne an.

Nun setzte alle Bestandteile deines Döners zusammen: Schneide dein Fladenbrot in Taschen, bestreiche diese mit Sauce, fülle sie mit dem Salat und dem Dönerfleisch und gib zum Schluss noch einmal einen Klecks Sauce darauf. Fertig ist dein selbstgemachter Döner. Lass ihn dir schmecken!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.