category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Kardinalschnitte garniert mit Johannisbeeren ©stock.adobe.com/LisaPayr

Kardinalschnitten Rezept – original österreichisch

Die perfekte Mischung aus knusprigem Baiser und zartem Biskuit - die Österreicher wissen einfach, wie es geht! Heute backen wir Kardinalschnitten, Koch-Mit hat das süße Rezept.

Kardinalschnitten

Die Kardinalschnitte ist ein österreichischer Leckerbissen bestehend aus Baiser, Biskuit und einer Sahnefüllung, die mit Johannisbeeren verfeinert wird. Die Farben erinnern so an die Roben von Papst und Kardinal. Oft wird die Schnitte aber auch mit Erdbeeren oder Aprikosenmarmelade gemacht, einfach weil es schmeckt. So oder so, jede Beere oder jedes Obst, das im Garten wächst, machen sich gut.

Kardinalsschnitte von oben

Ein herrlich luftiges Gebäck

Die zarten Teige zergehen einem auf der Zunge; durch das frische Obst und die Sahne ist die Schnitte aber nur begrenzt haltbar und schmeckt ganz frisch am besten. Man kann sie also getrost am Morgen oder Vormittag vorbereiten und am Nachmittag direkt genießen.

Rezept für Kardinalschnitten

Für das Baiser

  • 7 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker

Für den Biskuit

  • 4 Eier
  • 6 Eigelb
  • 150 g Puderzucker
  • 70 g  Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 1 Msp Backpulver

Für die Füllung

  • 2 Becher Schlagsahne
  • 4 Vanillezucker
  • 250 g Johannisbeeren

Außerdem

  • Spritzbeutel
  • Puderzucker zum Bestäuben
Kardinalschnitte garniert mit Johannisbeeren

Mit den verschiedensten Beeren kombinierbar

Schritt 1

Die Eier vorsichtig trennen (es darf unter keinen Umständen Eigelb im Eiweiß sein – umgekehrt ist egal) und die Eiweiße zu sehr steifem Schnee schlagen. Anschließend den Zucker hinzufügen und nochmal schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Schritt 2

In einer großen Schüssel die Eier mit Eigelb und dem Puderzucker 5 Minuten schaumig schlagen. Anschließend in einer anderen Schüssel das Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen. In ein Sieb geben, auf die Eigelbmasse sieben und vorsichtig unterheben.

Schritt 3

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Eiweißmasse in den Spritzbeutel mit glatter Tülle (etwa 2 cm) geben. Das Backblech mit Dauerbackfolie auslegen und mit der kurzen Seite zum Körper ausrichten. Nun 6 Streifen mit gleichmäßigem Abstand aufspritzen. Wenn das Eiweiß alle ist, mit der Biskuitmasse die fehlenden Streifen aufspritzen und somit die Lücken füllen. Das Blech soll zum Schluss dicht bespritzt sein.

Bei 180° für 30 Minuten backen.



Schritt 4

Während der Kuchen im Ofen ist, die Schlagsahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Die Johannisbeeren gründlich waschen und ganz abtropfen lassen.

Tipp: Verwende klein geschnittene Beeren oder Marmelade – ganz, wie du magst und was du da hast!

Schritt 5

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mittig in 2 gleich breite Streifen schneiden. Etwa 10 Minuten auf dem Rost auskühlen lassen, dann die erste Hälfte des Kuchens auf die Servierplatte legen und mit Obst belegen oder Marmelade bestreichen. Die Sahne darauf geben und die zweite Hälfte aufsetzen. Ganz vorsichtig ein klein wenig andrücken.

Mit Puderzucker bestäuben und wer mag mit etwas frischem Obst dekorieren und servieren!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant