category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Gedeckter Apfelkuchen auf Holzbrett ©stock.adobe.com/kristina rütten

Gedeckter Apfelkuchen | extra saftiges Rezept

Back dich glücklich - mit gedecktem Apfelkuchen. Dieses Rezept mit Mürbeteig und frischen Äpfeln ist einfach und schmeckt garantiert!

Er ist süß, saftig und gleichzeitig wunderbar knusprig; der gedeckte Apfelkuchen. Das Rezept stammt noch von Oma und braucht keinen neumodischen Firlefanz. Er ist mit etwas Übung einfach gebacken und schmeckt, egal zu welchem Anlass.

Gedeckter Apfelkuchen auf Brett

Saftig im Inneren, knusprig außen – der gedeckte Apfelkuchen ist perfekt.

Richtig gut wird der gedeckte Apfelkuchen vor allem dann, wenn ihr säuerliche Äpfel zum Backen verwendet. Diese harmonieren im Geschmack perfekt mit dem süßen Teig und dem Zimt. Beispielsweise Boskoop-Äpfel sind klasse, da diese frisch-säuerlich und intensiv schmecken. Gleichzeitig geben sie auch nicht so viel Saft ab – so kann euer Boden beispielsweise nicht durchweichen.

Übrigens: Gedeckter Apfelkuchen ist einem amerikanischen Apple Pie nicht unähnlich. Diesen bereitet man einfach in einer Tarte- oder Quicheform zu. Der Teig ist dem Mürbeteig sehr ähnlich und beim Apple Pie setzt man den Deckel nicht im Ganzen auf den Kuchen, sondern schneidet ihn in schicke Streifen – so sieht er besonders fancy aus. Wie man Pies zubereitet, findet ihr hier: Pie Rezepte

Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten für eine 26er Springform

Für den Teig

  • 400 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 2 Eier
  • Etwas Salz

Für die Füllung

  • 1,2 kg Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Optional: Rosinen
  • 1 Ei zum Bestreichen


Zubereitung

Schritt 1
Den Mürbeteig bereiten wir als erstes vor. Da dieser schön gekühlt sein soll, können wir ihn auch schon am Vortag zubereiten. Dazu geben wir das Mehl in eine Rührschüssel oder eine Küchenmaschine und fügen anschließend alle weiteren Zutaten für den Mürbeteig hinzu. Diese vermischen wir nun solange, bis sich die Zutaten gerade so verbunden haben; der Teig soll noch schön bröselig sein. Nun verkneten wir alles zu einem glatten Teigball, wickeln diesen in Frischhaltefolie und geben den Teig mindestens 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank.

Schritt 2
Wenn wir den Apfelkuchen backen wollen, holen wir zuerst den Mürbeteig aus dem Kühlschrank und teilen ihn in 3 Stücke; das werden Boden, Seiten und Deckel. Jetzt fetten wir zuerst unsere Springform ein, rollen den Boden kreisrund aus und legen ihn in die Form. Das zweite Stück unseres Mürbeteigs formen wir zuerst zu einer Teigrolle, die wir anschließend länglich ausrollen. Diese legen wir nun an die Seiten der Springform an und drücken sie an unserem Kuchenboden fest. Nun dürfen die Springform und das dritte Stück Teig noch einmal in den Kühlschrank.

Gedeckter Apfelkuchen auf Holzbrett

Ob mit oder ohne Rosinen, der Kuchen schmeckt!

Die Füllung wird gekocht und darf abkühlen

Schritt 3
Während der Teig abkühlt, bereiten wir unsere Äpfel vor. Dazu schälen und halbieren wir sie, entfernen Strunk und Kerngehäuse und schneiden sie anschließend in grobe Stücke. Die Apfelstücke geben wir nun zusammen mit dem Zitronensaft, dem Zucker, dem Zimt und gegebenenfalls den Rosinen in einen Topf, geben 100 ml Wasser oder Apfelsaft hinzu und lassen alles für 10 Minuten köcheln – so werden die Äpfel schön weich. Anschließend darf die Füllung komplett abkühlen.

Schritt 4
Sobald die Füllung komplett kalt ist, heizen wir den Ofen auf 180 Grad vor und holen den Boden für unseren gedeckten Apfelkuchen aus dem Kühlschrank. Den pieksen wir dann an mehreren Stellen mit der Gabel ein, damit etwaige Luft während des Backens entweichen kann. Danach füllen wir die Apfelstücke vorsichtig ein und verteilen sie gleichmäßig in unserem Kuchen.

Schritt 5
Jetzt kommt der Deckel an die Reihe. Dazu rollen wir den restlichen Mürbeteig wieder rund, passend zur Springform, aus und legen ihn vorsichtig auf unseren Apfelkuchen. Nun müssen wir den Deckel nur noch an den Seiten festdrücken. Wir verquirlen noch schnell ein Ei, bestreichen unseren gedeckten Apfelkuchen damit und schieben ihn anschließend für 45 Minuten in den Ofen.

Schritt 6
Zum Schluss holen wir den Kuchen aus der Röhre und lassen ihn abkühlen. Sobald er nur noch lauwarm ist, lösen wir die Springform und können ihn anschließend noch mit etwas Glasur bestreichen und ein paar Mandelstücke darauf verteilen. Nun ist der gedeckte Apfelkuchen bereit zum Genießen – guten Appetit!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant