category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Brokkoli auf einem Teller. ©stock.adobe.com/Brent Hofacker

Brokkoli kochen | Rezept und Tipps

Knackig, knallgrün und trotzdem zart: So muss Brokkoli sein! Hier erfährst du, wie du das köstliche Gemüse auf den Punkt genau kochst und welche Tipps es noch für die Zubereitung gibt.

Dein Brokkoli verliert beim Kochen an Farbe oder hat zu viel Biss? Dann probier mal unser Rezept aus, damit kochst du den Brokkoli immer auf den Punkt genau. Unsere Geheimwaffen: etwas Natron und Eis. Beides verhindert, dass der Brokkoli seine tolle Farbe verliert. Wie das funktioniert, liest du unten. Ansonsten braucht es nicht viel, damit das grüne Gemüse perfekt wird – nur einen Topf mit Salzwasser.

Brokkoli kochen: Das Rezept


  • Vorbereitungszeit ca. 5 Min.
  • Kochzeit ca. 10 Min.
  • Schwierigkeit Einfach

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 1 kg Brokkoli
  • Salz
  • 1 Prise(n) Natron
  • Eiswürfel zum Abschrecken
Brokkoli auf einem Teller.

Brokkoli kochen ist kein Hexenwerk.

Zubereitung


Zuerst einen Topf mit ausreichend Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Währenddessen Brokkoli waschen, den Strunk entfernen und in Röschen teilen. Die Röschen sollten ungefähr gleich groß sein, damit sie möglichst gleich schnell garen. Den Strunk schälen und in Würfel schneiden, die kannst du einfach mitkochen.


Das Wasser im Topf salzen und das Natron hinzufügen. Nun die Strunkwürfel hineingeben und für 1 Minute kochen. Anschließend die Röschen hinzufügen und weitere 6 Minuten köcheln lassen.


Während der Brokkoli im Topf gart, eine große Schale mit kaltem Wasser und Eiswürfeln füllen. Das Wasser sollte schön kalt sein, damit es den Garprozess direkt stoppt.


Nach den 6 Minuten ein Röschen probieren. Ist es gar, den Brokkoli in ein Sieb schütten und direkt ins Eiswasser geben. Durch die Kombination aus Natron und dem Abschrecken behält der Brokkoli seine grüne Farbe.

Brokkoli besonders knackig: Blanchieren macht’s möglich

Für Salate oder ähnliche frische Speisen eignet sich besonders knackiger Brokkoli. Da dieser etwas mehr Biss haben darf als der gekochte Brokkoli, blanchieren wir ihn einfach nur. Dazu bereiten wir unser Wasser wie oben beschrieben mit Salz und Natron zu, verkürzen aber die Kochzeit auf ca. 4 Minuten und schrecken ihn anschließend wieder mit Eiswasser ab. So behält der Brokkoli einen Großteil seines Bisses und ist perfekt für frische Salate geeignet.

Wissenswertes

Wie bereite ich Brokkoli so zu, dass er grün bleibt?

Damit dein Brokkoli schön grün bleibt, solltest du zwei Dinge beachten: Gib etwas Natron mit ins Kochwasser. Und schrecke den Brokkoli außerdem nach dem Kochen mit Eiswasser ab, so beendest du den Garprozess.

Übrigens: Natron kannst du auch zum Kochwasser für jedes andere grüne Gemüse geben und so die knallige Farbe erhalten.

Kann ich Brokkoli auch roh essen?

Brokkoli kannst du auch gut als Snack für zwischendurch roh essen. Er ist schön knackig und enthält viele gesunde Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.


Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant