category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
bratkartoffeln airfryer ©stock.adobe.com/exclusive-design

Bratkartoffeln aus dem Airfryer | Schön kross

Bratkartoffeln kommen klassisch aus der Pfanne. Mit dem Airfryer jedoch gelingt die knusprige Beilage ohne viel wenden – und fettarm! Während die Heißluftfritteuse arbeitet, kannst du dich entspannt um das Hauptgericht kümmern. Unser Rezept zeigt dir, wie es geht.

Damit Bratkartoffeln in der Pfanne gelingen, brauchst du Geduld und Zeit. Schließlich musst du die goldenen Scheiben im richtigen Moment wenden und die Temperatur im Auge behalten. Anderenfalls werden die Kartoffeln schnell schwarz oder bleiben labbrig. Bei der Zubereitung mit einer Heißluftfritteuse wie dem Airfryer kannst du dir jedoch all diese Sorgen sparen. Sobald die Kartoffeln geschnitten und gewürzt sind, ist deine Arbeit erledigt. Den Rest übernimmt die Heißluftfritteuse für dich.

Die richtige Kartoffel wählen

Festkochende Sorten wie Linda, Sieglinde oder Annabelle sind ideal, damit dir krosse Bratkartoffeln gelingen. Für die Zubereitung in der Pfanne sollten die Kartoffeln am besten schon am Vortag gekocht sein. Beim Airfryer hingegen ist es unwichtig, wie lange die Kartoffeln schon liegen und vorkochen ist ebenso überflüssig. Dank der Technik der Heißluftfritteuse gelingen knusprige Bratkartoffeln ohne viel Vorbereitung.



In Kooperation mit PHILIPS

Der Philips Airfryer XXL Smart Sensing ist für die Zubereitung von Bratkartoffeln perfekt geeignet. Die Heißluftfritteuse bietet Platz für 1,4 kg Kartoffeln und ist dadurch bestens ausgestattet, um deine ganze Familie mit dieser knusprigen Beilage zu versorgen. Der Beiname Smart Sensing steht dabei für die eingebaute Sensorik, die während des Kochprozesses dafür sorgt, dass du dich entspannt zurücklehnen kannst.

Der Airfryer erkennt nämlich selbst, wie viele Kartoffeln du in den Korb gelegt hast und passt Zubereitungszeit und Temperatur individuell an die verwendeten Zutaten an. Das garantiert goldbraune Bratkartoffeln, die knusprig schmecken und auch noch fettarm sind. Für die Zubereitung in der Heißluftfritteuse brauchst du nur einen Bruchteil der Ölmenge, die du beim Braten in der Pfanne verwenden würdest.

Philips Airfryer XXL Smart Sensing

Der Airfryer XXL Smart Sensing gart deine Gerichte perfekt auf den Punkt.

Der Airfryer zaubert dir aber nicht nur krosse Bratkartoffeln auf den Tisch. Die Heißluftfritteuse grillt und backt sogar. Auf Knopfdruck kannst du einen Kuchen backen oder ein perfektes Steak grillen. Dabei ist der Airfryer rund 1,5-mal schneller als ein herkömmlicher Backofen. Praktisch ist auch die Aufwärmfunktion, die kalte Gerichte wieder schmackhaft macht, ohne sie zu verkochen. Ist das Kochen erledigt und alle Speisen vertilgt, bleibt noch das Putzen mit der Heißluftfritteuse. Auch das gelingt jedoch ganz einfach: Der Airfryer lässt sich nämlich in seine Einzelteile zerlegen und dadurch kinderleicht reinigen.


Bratkartoffeln im Airfryer: Extra kross dank Heißluftfritteuse

Zutaten für 4 Personen

  • 800 g Kartoffeln
  • 1 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Öl

Zubereitung

Schritt 1

Kartoffeln kurz abspülen und schälen. Anschließend in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Geschnittene Kartoffeln für 30 Minuten in eine Schüssel mit Wasser geben, damit die Stärke austreten kann – so werden die Bratkartoffeln noch krosser.

Schritt 2

Kartoffelscheiben anschließend abgießen und abtupfen. Dann wieder in eine Schüssel geben und dort Rosmarin, Öl und Salz zugeben. Gut durchrühren, damit alle Scheiben etwas von der Gewürzmischung abbekommen.


bratkartoffeln airfryer

Ob mit frischem Rosmarin, in Wedges-Form oder klassisch rund – Bratkartoffeln aus dem Airfryer schmecken immer.


Schritt 3

Kartoffeln in den Korb der Heißluftfritteuse legen und das Gerät auf 180 °C und 15 Minuten Garzeit einstellen. Falls du es noch etwas dunkler magst, lässt du die Kartoffeln einfach wenige Minuten länger im Airfryer. Und schon sind die knusprigen Kartoffeln fertig!


Mein Tipp:

Rosmarin und Salz sind nur eine mögliche Würzung für leckere Bratkartoffeln. Wer den Klassiker scharf ausprobieren möchte, kann Salz und Rosmarin zum Beispiel durch 1/2 TL Harissa ersetzen. Die Würzmischung aus Nordafrika, in der unter anderem Chili, Koriander und Kreuzkümmel enthalten sind, ist eine feurige Alternative.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant