category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Backtipps für Plätzchen ©stock.adobe.com/Johanna Mühlbauer

5 Backtipps – mit diesen Kniffen gelingt jedes Gebäck

Diese Tipps und Tricks greifen bei allen Arten von Kuchen, Plätzchen oder anderem Gebäck. Mit ihnen wird das Backen zum Kinderspiel und die nächsten Leckerbissen aus dem Ofen ein voller Erfolg.

Der Ofen summt leise vor sich hin und die Küche duftet schon herrlich nach Gebäck. Ihr merkt, es ist wieder Zeit für Lebkuchen, Kekse und Kuchen! Damit die Leckereien aus dem Ofen perfekt werden, gibt es heute diese genialen Backtipps für euch . Zusätzlich zu den Basic-Tipps für Anfänger machen diese 5 Backtipps die nächste Ladung Plätzchen oder Kuchen zu einem garantierten Erfolg. Los geht’s!

Der Gugelhupf wird mit den Backtipps genau wie er sein muss.

Mit den Backtipps wird der Gugelhupf perfekt.

Mehl sieben – hilfreich gegen Klümpchen

Der erste der Backtipps greift schon ganz am Anfang der Zubereitung: das Mehl sollte durch ein Sieb seinen Weg in die Rührschüssel finden. Das Sieben hat nämlich den Grund, dass etwaige Mehlklümpchen, die sonst aus der Packung in der Schüssel landen würden, gelöst werden. Dadurch verbindet sich das Mehl gleichmäßiger mit den restlichen Zutaten und man erhält einen geschmeidigeren Teig. Falls man noch andere Zutaten, wie Backpulver oder Backnatron hinzufügen will, kann man diese direkt mit in das Sieb geben. Funktioniert für Rühr- und Hefeteig.

Das Mehl wurde laut der Backtipps gesiebt.

Fein gesiebtes Mehl garantiert weniger Klümpchen im Teig.

Rühren will gelernt sein

Der nächste der Backtipps dreht sich um das Rühren des Teigs. Es gilt: der Teig darf nicht zu lange und zu stark gerührt werden. Sonst wird die ganze Luft, die den Kuchen oder das Gebäck später schön fluffig machen soll, aus dem Teig geschlagen. Die Küchenmaschine darf sich das nächste Mal also etwas entspannen und einen Gang runterschalten. Gleichzeitig sollte der Teig aber auch nicht zu wenig gerührt werden, damit sich alle Zutaten gut verbinden. Die goldene Mitte ist hier der Schlüssel.

Weniger Geschwindigkeit ist in der Küchenmaschine Gold wert

Manchmal ist weniger einfach mehr: man sollte den Teig nicht übermixen!

Backtipps Nr. 3: Hefeteig richtig gehen lassen

So ein Hefeteig ist eine ziemliche Diva. Er will gut verknetet und danach noch warm gehalten werden. Wer jetzt denkt, dass klappt auch ohne ihn gehen zu lassen, der irrt. Das Gehenlassen ist enorm wichtig, denn hier bekommt der Teig seine Luftigkeit. Wärme ist dabei von essentieller Bedeutung und lässt den Teig schön aufgehen. Ein auf 30 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizter Ofen ist beispielsweise ein perfekter Ort für den Hefeteig. Also ab mit ihm in die Schüssel, noch schnell mit einem Handtuch abgedeckt und rein in die Röhre.

Hefeteig darf laut der Backtipps nicht an kalten Orten stehen.

Mit ausreichend Wärme bekommt man so einen schönen Hefeteig.

Für erfolgreiches Backen: Ofentür zu

Wenn man an Backen denkt, kommen einem zuerst Kuchen oder Plätzchen in den Kopf, die im Ofen vor sich hin backen. Genau hier setzt dieser Tipp an, denn im Kontext Backofen kann viel schiefgehen. Wie wir wissen, ist Backen eine Wissenschaft und benötigt genaue Temperaturen für ein erfolgreiches Ergebnis. Wichtig ist also, seinen Ofen zu kennen. Hält er gleichmäßig die Hitze oder ist er an manchen Stellen etwas kälter? Stimmt die Temperaturangabe? Wenn man um diese Fehlerquellen weiß, kann man angebrannte Kekse und Kuchen, die an manchen Stellen noch nicht fertig sind, leicht umschiffen.

Backtipps: Lasst die Ofentür bis zum Schluss geschlossen.

Damit die Muffins perfekt werden, sollte man die Ofentür geschlossen halten.

Im Kontext Ofen muss man außerdem noch folgendes erwähnen: die Tür des Backofens sollte möglichst wenig geöffnet werden. So verführerisch es auch ist, mal einen schnellen Blick zu riskieren, könnte das Öffnen der Tür doch Folgen für das Gebäck haben. Man ändert damit nämlich die Innentemperatur des Ofens. Diese wird er zwar mit der Zeit wieder ausgleichen, trotzdem können sich größere Schwankungen negativ auf Kuchen und Kekse auswirken.

Backtipps Nr. 5: das Gebäck ruhen lassen

Endlich! Plätzchen oder Kuchen sind fertig und man will alles direkt vom Backblech naschen. Doch hier ist etwas Geduld gefragt, damit die Plätzchen oder der Kuchen auf der letzten Etappe perfekt werden. Wenn man das Backgut nämlich zu schnell aus dem Ofen holt, könnt der heftige Temperaturunterschied die Backwaren noch zusammenfallen lassen. Ein paar Minuten vor Ende der Backzeit den Ofen abzuschalten, wirkt hier Wunder. So verringert sich die Temperatur gleichmäßig und das Gebäck kühlt entspannt aus.

Backtipps für fluffigen Kuchen

Geduld wird mit saftigem Schokokuchen belohnt.

Jetzt aber her mit den süßen Leckerbissen! Halt! Stop! Noch einen ganz kleinen Moment. Nach dem Backen wollen Kuchen und Plätzchen nämlich noch etwa 10 Minuten außerhalb des Ofens ruhen. So kann das Backgut abkühlen, fest werden und zerbröselt nicht in den Fingern. Danach ist aber endlich alles bereit und das Schlemmen kann beginnen. Lasst es euch schmecken!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant