category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
OP_700_ROMMELSBACHER_Oelpresse_Deko_M_-_P © Rommelsbacher

Gesunde Öle selber pressen

Viele pflanzliche Öle enthalten äußerst wertvolle Inhaltsstoffe und sind daher wichtiger Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Leider werden aber vor allem kaltgepresste Öle sehr schnell ranzig. Die Lösung: Das Öl einfach selbst herstellen! Mit der Ölpresse OP 700 "Emilio" von Rommelsbacher kann ganz leicht frisches Öl je nach Bedarf selber gepresst werden.


In Kooperation mit Rommelsbacher


Kaltgepresste Öle: Besser aus eigener Herstellung

Kaltgepresste Öle schmecken nicht nur außerordentlich lecker und verfeinern den Geschmack vieler Speisen wie Salate oder Suppen – sie sind auch extrem gesund. Die wertvollen Öle, zu denen z. B. Leinöl, Distelöl und verschiedene Nussöle gehören, stecken voller Vitamine und essentieller Fettsäuren, die in raffinierten Ölen nicht mehr enthalten sind. Und nicht nur die Gesundheit kann von diesen Ölen profitieren, viele Öle wie zum Beispiel Kokosöl eignen sich auch hervorragend zur natürlichen Körperpflege. Kaltgepresste Öle sind allerdings sehr empfindlich – oft werden sie ranzig, bevor sie ganz aufgebraucht sind. Das ist natürlich ärgerlich, besonders, weil sie meist nicht gerade preiswert sind.

Für alle, die trotzdem nicht auf die wertvollen Öle verzichten wollen, bietet es sich daher an, auf die hauseigene Produktion umzusteigen. Denn das ist gar nicht mal so schwer. Wer Öl selbst herstellen möchte, hat die Wahl zwischen einer handbetriebenen und einer elektrischen Presse. Handbetriebene Pressen können unabhängig von einer Stromversorgung benutzt werden, elektrische Pressen brauchen zwar Strom, dafür arbeiten sie besonders effektiv und schnell.


Ähnliche Artikel

Schonend entsaften mit dem Slow Juicer von Severin

Gesund naschen: Fruchtleder selber machen

Detox-Kuren – so klappt es mit dem Entgiften


Ölpresse OP 700 “Emilio” von Rommelsbacher: Öl pressen Zuhause leicht gemacht

Rommelsbacher OP 700 Ölpresse

Mit der Rommelsbacher Ölpresse OP 700 “Emilio” können schnell und einfach edle Öle Zuhause hergestellt werden.

Mit der elektrischen Ölpresse von Rommelsbacher spart man im Gegensatz zu einer handbetriebenen Presse viel Zeit und Kraft. Außerdem kann – je nach verwendeten Samen, Nüssen oder Kernen – das entsprechende Programm zur Pressung ausgewählt werden, was eine optimale Qualität des Öls garantiert. Durch das schonende Kaltpressverfahren wird sichergestellt, dass wichtige Vitalstoffe und das feine Aroma der verwendeten Zutaten im Öl enthalten bleiben. Je nach Bedarf kann so die benötigte Menge an frischem Öl schnell und ohne großen Aufwand Zuhause zubereitet werden.

Rommelsbacher OP 700 “Emilio”: Vielfältiger Einsatz und hoher Bedienkomfort

Durch die zwei unterschiedlichen Pressschnecken aus Edelstahl können mit der Ölpresse OP 700 “Emilio” von Rommelsbacher nicht nur verschiedenste Arten von Kernen und Samen, sondern auch kleinkörnige Saaten wie Chia- oder Sesamsamen gepresst werden.

Pressschnecken der Ölpresse "OP 700" von Rommelsbacher

Zwei unterschiedliche Pressschnecken ermöglichen selbst das Pressen von kleinkörnigen Samen.

Die im Gerät integrierte Heizung sorgt zudem dafür, dass das Pressgut auf die optimale Temperatur erwärmt wird. Auch Sicherheit wird bei Rommelsbacher groß geschrieben: Die Maschine schaltet sich automatisch ab, sobald der Deckel vom Gerät abgenommen wird und wenn der Zutatenbehälter nicht befüllt ist. Und selbst nach der Ölherstellung garantiert die Maschine noch maximalen Bedienkomfort: Die Maschine kann komplett zerlegt werden und auch die mitgelieferte Bürste ermöglicht eine kinderleichte Reinigung. Das abnehmbare Kabel sorgt zudem dafür, dass die Maschine selbst in kleinen Küchen optimal verstaut werden kann.

Gesunde Resteverwertung

Ein weiterer Vorteil der eigenen Ölherstellung: die bei der Pressung anfallenden Reste können optimal verwertet werden. Die Presskuchen sind eine tolle Ergänzung für eine gesunde Ernährung und können vielfältig verwendet werden. In Kuchen oder Müsliriegeln verarbeitet, liefern sie neben einem gesunden Restölanteil wertvolle Ballaststoffe, die eine wichtige Unterstützung für eine gesunde Verdauung bilden. Gesunde Rezepte und tolle Ideen für die Verwendung der Presskuchen gibt es hier

Öle selber herstellen: Worauf man achten sollte

Leinöl aus Leinsamen

Leinsamen sind durch ihren hohen Gehalt an hochwertigem Fett gut für selbstgepresstes Öl geeignet.

Zur Herstellung des eigenen, kaltgepressten Öls eignen sich verschiedene Nüsse, Saaten und Samen. Den eigenen Vorlieben sind hierbei kaum Grenzen gesetzt – wichtig ist nur, dass es sich um fetthaltige Pflanzen, sogenannte Ölpflanzen, handelt.

Pflanzen, die sich besonders gut zur Ölherstellung eignen, sind unter anderem:

  • Sonnenblumenkerne
  • Sesam
  • Kokosnuss
  • Walnüsse
  • Mandeln
  • Leinsamen
  • Hanfsamen
  • Chiasamen
  • Mohn

Mehr Informationen zu gesunden Ölen: ABC der gesunden Öle

Weiterhin ist bei der Ölherstellung die Qualität der verwendeten Nüsse bzw. Saaten wichtig. Wenn Produkte verwendet werden, die mit dem Bio-Siegel versehen sind, kann man sichergehen, dass keine Schadstoffe wie Pestizide im Öl enthalten sind.

Rezept: Herbstsalat mit selbstgepresstem Kürbiskernöl

Mein Fazit:

Für alle, die Wert auf frisches und hochwertiges Öl legen, kann die Anschaffung einer Ölpresse durchaus Vorteile bieten. Auch finanziell lohnt sich die Anschaffung, denn Öl selber herzustellen, ist auf Dauer sehr viel günstiger als es fertig zu kaufen. Außerdem wird auf diese Weise Lebensmittleverschwenung vermieden, da nur die benötigte Menge an Öl zubereitet wird und auch die anfallenden Reste noch verwertet werden können.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant