category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade ©stock.adobe.com/monitor6

Scones, Muffins und Frühstücksecken

Wer auf der Suche nach tollen Ideen für sein Frühstück ist, der wird hier fündig. Anstelle drinnen zu sitzen, kann man bei schönem Wetter einfach ein Frühstückspicknick veranstalten. Dazu gibts hier tolle Rezept für fluffige Scones, Muffins und Frühstücksecken.

Wir lernen schon als Kinder, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Wenn man sich seinen eigenen Tagesablauf mal anschaut, ist an dieser Weisheit auf jeden Fall etwas dran. Ein schönes Frühstück entspannter Atmosphäre lässt uns locker in den Tag starten. Wenn es dann noch draußen in der Natur ist und die Sonne ihre ersten goldenen Strahlen durch die Bäume schickt, geht es kaum besser. Warum also nicht mal ein Frühstückspicknick veranstalten? Entspannt auf einer Decke im Garten oder am Picknicktisch können wir gar nicht anders, als zu Grinsen.

Damit unsere Mahlzeit aber perfekt wird, brauchen wir dazu natürlich das perfekte Essen. Mit Rezepten für luftige Scones, herzhaften Muffins und süße Frühstücksecken zaubert ihr ganz lässig ein tolles und selbstgemachtes Frühstück aus dem Ärmel. Dazu noch einen frisch aufgebrühten Kaffee, fruchtigen Orangensaft, leckere Aufstriche und Beläge und euer Tag beginnt großartig. Viel Spaß mit den Rezepten.

Scones und anderes Gebäck: Leckeres Frühstück auf einer Picknickdecke

Frisch gebrühter Kaffee und leckeres Gebäck: so muss ein Frühstückspicknick aussehen


Scones – die englische Spezialität

Die fluffigen Scones sind einfach nur perfekt für euer Frühstück geeignet. Sie passen, durch den neutralen Teig, zu fast allen Zutaten. Egal ob ihr sie lieber mit Clotted Cream (dazu gleich mehr) und Marmelade oder lieber doch mit etwas Herzhaftem genießen wollt, ihr könnt hier einfach drauf los schlemmen. Die Scones werden übrigens in England, aus dem Land, aus dem sie stammen, zum 4-Uhr-Tee als kleiner Snack serviert. Erfunden wurden die kleinen, luftigen Brötchen aber gar nicht von den Briten, sondern von den Schotten. Dort waren sie der Bevölkerung schon um 1500 ein Begriff, aber noch als Brot mit Hafer aus der Pfanne.

Thema Clotted Cream. Diese lässt sich ungefähr als dicker Rahm beschreiben und ähnelt fast einem Aufstrich. Sie ist wunderbar cremig, was perfekt zu den lockeren Scones und der fruchtigen Erdbeermarmelade passt. Durch ihren hohen Fettgehalt (55%) dient sie außerdem als toller Geschmacksträger für die restlichen Aromen. Die Clotted Cream lässt sich übrigens selbst machen, was aber recht lange dauert. Wir haben für euch eine fixe Alternative, die sich ganz schnell zusammenrühren lässt. Wie genau das geht und wie ihr fluffig Scones ganz einfach selbst macht, verraten wir euch in folgendem Rezept.

Scones direkt aus dem Ofen

Diese Scones sehen gut aus


Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade

Zutaten

Für die Clotted Cream

  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Schlagsahne

Für die Scones

  • 500 g Mehl
  • 120 g gekühlte Butter
  • 3 Teelöffel Zucker
  • 1 Packung Backpulver
  • Etwas Salz
  • 300 ml Milch
  • 150 g Rosinen
  • 1 Ei
  • Erdbeermarmelade
Scones mit fluffiger Clotted Cream und Erdbeermarmelade

Süß und fluffig. Scones mit Aufstrichen sind einfach genial

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst bereitet ihr ganz fix euren Clotted Cream Ersatz zu. Dazu vermischt ihr einfach Mascarpone und Schlagsahne so lange, bis eine dickflüssige Masse entsteht, die sich gut verstreichen lässt.

Schritt 2
Für die Scones legt ihr zuerst die Rosinen in die Milch ein. Dann siebt ihr das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine große Rührschüssel und fügt noch den Zucker und das Salz hinzu. Die Butter schneidet ihr ihr dann in grobe Würfel und gebt sie in die Schüssel.

Einfacher Trick für perfekte Scones

Der Trick: Der Teig darf nicht zu warm werden! Knetet alles also nur grob durch. Falls noch größere Butterflocken im Teig sind, ist das gar nicht schlimm. Diese sorgen für tolle Fluffigkeit und Geschmack.

Schritt 3
Heizt euren Ofen auf 200 Grad vor. Verknetet eure Butter mit dem Mehl grob, gebt die Milch mit den Rosinen hinzu und vermischt alles noch einmal mit den Händen. Gebt den Teig für eure Scones dann auf eure gemehlte Arbeitsfläche und rollt ihn mit einem Nudelholz grob aus. Auch hier gilt wieder: bearbeitet den Teig nicht zu viel. Wenn er fertig ausgerollt ist, stecht mit einem Teigausstecher oder einem Glas ungefähr 6 cm breite Brötchen aus und gebt sie auf euer Backblech.

Schritt 4
Verquirlt jetzt noch ein Ei und bestreicht die Scones damit. Schiebt sie dann für 15 Minuten in den Ofen. Wenn sie schön aufgegangen und fluffig sind, sind die Scones fertig. Holt sie aus dem Ofen, lasst sie etwas abkühlen und serviert sie dann zusammen mit eurer Clotted Cream und der Erdbeermarmelade. Ein britischer Klassiker zum Frühstück!

Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade

Cremige Clotted Cream und fruchtige Erdbeermarmelade runden die Scones perfekt ab


Geschmolzenes Glück: herzhafte Käse-Scones

Wer mehr Lust auf etwas Herzhaftes zum Frühstück hat, kann die britischen Scones auch ganz einfach abwandeln. Mit leckerem Käse lassen sie sich nämlich im Nu in ein Gebäck umwandeln, dass super zu Schinken und Salami passt.


Käse-Scones

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 120 g gekühlte Butter
  • Einen Teelöffel Zucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Messerspitze Pfeffer
  • 300 ml Milch
  • 200 g geriebenen Gouda
  • 1 Ei
Scones mit Käse überbacken

Besser geht es nicht: Fluffige Scones mit zartschmelzendem Käse

Zubereitung

Schritt 1
Wie bei den süßen Scones siebt ihr zuerst das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel und gebt dann den Zucker, sowie das Salz hinzu. Streut jetzt den Pfeffer hinein. Schneidet die Butter wieder in Würfel und werft sie in die Schüssel. Knetet nun alles grob durch, bearbeitet den Teig aber nicht zu sehr.

Schritt 2
Heiz den Ofen auf 200 Grad vor. Fügt nun die Milch zu eurem Scones-Teig sowie die Hälfte des Goudas hinzu und verknetet alles noch einmal ganz kurz. Verteilt den Teig dann auf eurer gemehlten Arbeitsfläche. Stecht 6 cm große Teigstücke aus dem Teig und setzt sie auf euer Backblech. Schlagt das Ei in eine Schale und verquirlt es. Bestreicht die Scones mit dem Ei und schiebt sie dann für 10 Minuten in den Ofen. Nach diesen 10 Minuten bestreut ihr sie noch mit dem restlichen Käse und backt sie für weitere 5 Minuten. Holt sie dann aus dem Ofen und genießt sie.


Frühstücksmuffins zum Einpacken

Muffins kennen wir eigentlich nur von Geburtstagen oder Familienfeiern. Dort gibt es die kleinen, amerikanischen Törtchen in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtung und mit den verschiedensten Füllungen. Egal ob mit hellem Teig und Schokostückchen oder dunklem Teig und Nüssen, die süßen Muffins sind immer eine Wucht. Wichtig ist bei ihrer Herstellung vor allem das typische Aussehen und die Konsistenz. Diese wird durch die Backmethode, erst flüssige und feste Zutaten getrennt zu mischen und später alles nur ganz kurz zu vermengen, erreicht..

Für unser Frühstück bevorzugen wir eine ausgewogenere Variante des Muffins: den Frühstücksmuffin. Dieser wird mit weniger Zucker hergestellt. Mit frischen Nüssen und Vollkornmehl erhält der Muffin mehr Ballaststoffe, die uns perfekt auf unseren Tag vorbereiten und lange satt machen. Dieses flexible Grundrezept könnt ihr einfach so genießen, aber es ist noch reichlich Spielraum für frische Früchte oder andere Zutaten und Toppings.

Scones und anderes Gebäck: Frühstücksmuffins

Die Frühstücksmuffins sind richtig lecker und gesund


Das Rezept für Frühstücksmuffins

Zutaten

  • 200 g Vollkornmehl
  • 150 g Mandeln
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Einen Teelöffel Zucker
  • 1 ½ Teelöffel Natron
  • 1 überreife Banane
  • 50 ml Rapsöl
  • 100 ml Buttermilch
  • 3 Eier

Zubereitung

Schritt 1
Heizt euren Ofen auf 190 Grad vor. Gebt zuerst das Mehl in eine Rührschüssel. Mahlt die Mandeln mithilfe eines Mörsers grob und gebt ungefähr ¾ davon zu eurem Mehl. Gebt noch das Backpulver, das Salz, den Zucker und das Natron hinzu und vermischt alles gründlich.

Schritt 2
Schält die Banane und gebt sie in eine andere Schüssel. Zerdrückt sie mit einer Gabel und gebt sie dann mit dem Rapsöl, der Buttermilch und 2 Eiern zusammen in eine Schüssel. Mixt alles gründlich durch. Verquirlt ein Ei in einer kleinen Schale.

Schritt 3
Rührt jetzt das Mehl unter eure flüssigen Zutaten, sodass sich alles verbindet. Mixt aber nicht zu stark, das Ganze soll sich nur gerade so vermischen. Füllt den Muffinteig dann in das mit Muffinförmchen ausgelegte Muffinblech. Backt eure Muffins nun für 20 Minuten. Holt sie dann kurz aus dem Ofen, bestreicht die Muffins mit dem verquirlten Ei und gebt eure gemahlenen Mandeln darüber. Schiebt die Frühstücksmuffins dann für weitere 5 Minuten in den Ofen. Danach sind sie fertig und dürfen etwas abkühlen. Ihr könnt sie entweder noch warm oder kalt servieren.


Amerikanische Scones oder Frühstücksecken mit Heidelbeeren

Die Frühstücksecken sind schön süß und fruchtig

Aus den USA in den Picknickkorb: Frühstücksecken oder amerikanische Scones

Diese Frühstücksecken sind an eine amerikanische Spezialität angelehnt, deren Name ihr vielleicht schon gehört habt: Scones! Jetzt werden viele von euch denken: “Aber Scones kommen doch aus England!” Das stimmt auch, aber die Amerikaner haben das englische Gebäck genommen und abgewandelt. Die amerikanischen Scones sind süßer und gehaltvoller als ihre britischen Cousins, schmecken aber dementsprechend auch intensiver.

Ein großer Vorteil der amerikanischen Scones bzw. Frühstücksecken: Sie können ganz ohne Belag gefuttert werden, denn sie haben durch die Heidelbeeren eine herrliche Süße und sind innen schön fluffig und außen kross. Natürlich können sie aber auch mit Frischkäse oder Marmelade genossen werden. Auf jeden Fall passen sie perfekt zum Morgenkaffee und erleichtern den Start in den Tag deutlich. Wer sie noch amerikanischer genießen will ersetzte die Heidelbeeren einfach durch Cranberries.


Frühstücksecken mit Heidelbeeren

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • Etwas Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 100 g gekühlte Butter
  • 50 ml Buttermilch
  • 80 g Crème Fraiche
  • 100 g frische Heidelbeeren

Zubereitung

Schritt 1
Heizt euren Ofen auf 190 Grad vor. Schüttet das Mehl in eine Schüssel und fügt sowohl Backpulver und Salz als auch Zucker hinzu und vermengt alles gründlich. In einer anderen Schüssel mischt ihr nun das Ei mit der Buttermilch und der Créme Fraiche.

Schritt 2
Schneidet die Butter in grobe Würfel und knetet sie dann in das Mehl. Fügt dann die Buttermilchmischung hinzu und verknetet alles zu einem groben Teig. Dieser soll nicht glatt geknetet werden, sondern schön locker sein, damit die Frühstücksecken später aufgehen. Hebt noch die Heidelbeeren unter und teilt den Teig dann in einzelne Stücke. Formt daraus kleine Dreiecke und setzt sie auf euer mit Backpapier ausgelegtes Backbleche. Schiebt sie dann für 23 Minuten in die Röhre. Danach könnt ihr sie entweder warm servieren oder etwas abkühlen lasse. Schmecken tun sie auf beide Art und Weisen.

Amerikanische Scones mit Heidelbeeren

Ob warm oder kalt, die Frühstücksecken sind immer ein Genuss.


Für Naschkaten: selbstgemachte Milchschnitten

100-Kalorien-Snacks für den schnellen Hunger

Bananen-Pancakes zum Selbermachen


Cookie-tastisch! Es gibt Kekse zum Frühstück

Für Cookies kennen wir nur einen Begriff: lecker! Ähnlich wie bei den Muffins können sie mit verschiedenem Teig hergestellt und mit Schoko-Stückchen oder Nüssen gefüllt sein. So ist Abwechslung bei den saftigen Keksen vorprogrammiert. Für unser Frühstück wollen wir aber ein paar Kekse mit vielen Ballaststoffen, die uns lange satt machen. Hier kommen diese Frühstückscookies ins Spiel. Mit Nüssen, Vollkornmehl und Cranberries sind sie richtig kleine Energiebomben, die euch nicht nur beim Frühstück mit Power versorgen. Sie lassen sich außerdem ganz einfach einpacken, eignen sich also perfekt für euer Frühstückspicknick.

Scones und anderes Gebäck: Vollkorncookies mit Cranberries

Ein perfektes Energiebündel: Vollkorn-Cookies mit Cranberries


Frühstücks-Cookies

Zutaten

  • 150 g Vollkornmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • Etwas Salz
  • 100 g brauner Zucker
  • 150 g Butter
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 0 g Haferflocken
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 100 g getrocknete Cranberries

Zubereitung

Schritt 1
Heizt euren Ofen auf 170 Grad vor. Gebt das Mehl in eine Schüssel und vermischt es mit dem Backpulver und dem Salz. Schlagt die Eier in einer anderen Schüssel zusammen mit dem Zucker mithilfe eines Handrührers schaumig. Rührt dann die Butter ein.

Schritt 2
Verrührt dann die Eiermischung mit dem Mehl und Backpulver zu einem Teig. Während ihr alles vermengt, schüttet ihr nach und nach eure Haselnüsse, Haferflocken und Walnüsse hinzu.

Schritt 2
Hebt zum Schluss noch eure Cranberries unter und gebt den Teig mit einem großzügigen Esslöffel als einzelne Kleckse auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Backt dann alles für 12 Minuten, bis die Ränder der Cookies leicht braun werden. Lasst sie nach dem Backen etwas abkühlen.

Scones und anderes Gebäck: Vollkorncookies mit Cranberries in Nahaufnahme

Knusprig-kross mit saftigen Beeren: die Frühstückscookies sind richtig lecker

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant