category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Baked Oatmeal, Baked Oats auf Teller ©gettyimages/yipengge

Baked Oatmeal | Einfaches Rezept für Ofenporridge

Alle Porridge-Liebhaber müssen dieses Frühstück einmal ausprobieren! Baked Oatmeal bringt Abwechslung auf den Tisch, sättigt lange und ist gesund. Das Beste daran: Die Arbeit erledigt der Backofen. Hier findest du das einfache Rezept.

Baked Oatmeal oder Ofenporridge ist das ideale Frühstück für alle Haferflocken-Freunde. Wem der klassische Haferbrei auf Dauer zu langweilig ist, der sollte diese gebackene Variante des gesunden Gerichts unbedingt einmal ausprobieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Baked Oats sind supereinfach zuzubereiten, du benötigst nur wenige, rein pflanzliche Zutaten, kannst das Basisrezept aber vielfältig variieren. Das warme Frühstück liefert eine Menge gesunder Ballaststoffe und hält damit lange satt. Außerdem tut es der Seele gut: Durch das Backen im Ofen bekommt das Porridge eine puddingartige Konsistenz. Lecker!



Baked Oatmeal: Einfaches Rezept für Ofenporridge

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 reife Bananen
  • 800 ml Pflanzenmilch (z. B. Hafer oder Mandel)
  • 200 g Haferflocken
  • 40 g geschrotete Leinsamen
  • 2 TL Backpulver
  • Zimt
  • 2 Handvoll Beeren, frisch oder tiefgekühlt
Baked Oatmeal, Baked Oats auf Teller

Zum Baked Oatmeal passen Joghurt und frische Früchte besonders gut.

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst heizt du den Backofen auf 220° Celsius Ober-/Unterhitze vor.

Schritt 2

Nun schälst du die Bananen und gibst sie in eine Auflaufform. Dann zerdrückst du sie mit einer Gabel. Gib anschließend die Pflanzenmilch hinzu und rühre alles einmal durch.

Schritt 3

Jetzt kommen die trockenen Zutaten hinzu: Rühre Haferflocken, Leinsamen, Backpulver und Zimt vorsichtig unter. Zuletzt gibst du die Beeren in die Baked-Oatmeal-Mischung. Wenn du frische Beeren verwendest, wasche sie zunächst ab und lasse sie abtropfen. TK-Beeren kannst du direkt zu deinen Oats geben. Dann wandert das Ofenporridge für 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Das fertige Baked Oatmeal auf Teller oder Schüsseln verteilen und nach Belieben mit weiteren Toppings garniert servieren.

Tipp: Auch Joghurt oder Quark und frisches Obst passen ganz hervorragend zu warmen Baked Oats. Wer bei der veganen Variante bleiben möchte, wählt einfach pflanzlichen Joghurt auf Soja-, Hafer- oder Kokosbasis.



So vielfältig sind Baked Oats – werde selber kreativ!

Wie beim klassischen Porridge gilt auch hier: Erlaubt ist, was gefällt. Du kannst das Basisrezept ganz einfach weiter verfeinern und die Beeren beispielsweise durch anderes Obst der Saison oder Trockenfrüchte austauschen. Statt Leinsamen machen sich auch Chia- oder Hanfsamen gut im Baked Oatmeal – aber auch Nüsse, Kokosflocken oder Kakaonibs. Durch die reife Banane bekommt das Ofenporridge bereits eine süße Note. Wer es dennoch süßer mag, fügt etwas Honig, Agavendicksaft, Dattel- oder Reissirup hinzu. Für eine kalorienärmere und gesunde Variante reibst du etwas Karotte oder Zucchini mit in das Oatmeal. Servieren kannst du die Baked Oats gut mit Joghurt, Quark oder einem Klecks Nussmus.

Ein paar Ideen für leckere Ofenporridge-Kombinationen:

  • Blaubeere-Banane
  • Banane-Schoko
  • Mango-Kokos
  • Apfel-Zimt
  • Birne-Pflaume
  • Möhre-Nuss
  • Erdnussbutter-Marmelade
Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant